Dienstag, 18. August 2009

Schon fast wieder Wochenmitte ....

aber nach dem letzten Wochenende ist das ja verständlich!

Wir waren am Samstag und auch am Sonntag in Anklam auf dem Hansefest und es war wieder sehr schön. Sonntags waren wir allerdings nicht so lange, da wir uns ja keinen blauen Montag leisten können. Die Anklamer haben wieder einiges geboten und das Wetter war fast zu warm. Eine laue und lange Nacht am Samstag mit Tanz, Unterhaltung und guten Gesprächen ließ uns dann am Sonntagnachmittag nur noch bis zum Abend dort verweilen. Es war einfach zu heiß! Außerdem mußten wir Montag ja wieder früh raus und so war es dann genau richtig.

Am Montag kam dann eine Ansichtskarte meiner Schwester an. Ich dachte zumindest, dass sie mir eine Ansichtskarte schreiben wollte, da sie sich telefonisch nach meiner Adresse erkundigt hatte. Eigentlich habe ich schon am Samstag damit gerechnet aber da kam nichts.

Montags hatte ich einen Zahnarzttermin und ich verbrachte mehr als zwei Stunden auf dem Folterstuhl. Nein Schmerzen hatte ich keine, dafür hat mein Zahnarzt schon gesorgt. Mittlerweile kennt er mich ja ganz gut und wir diskutieren manchmal über Politik, den Westen und den Osten. Nett ist er ja aber eben auch Zahnarzt.

Als ich dann nach Hause kam, fiel ich fast über einen großen Karton. Neugierig schaute ich nach und da stand mein Name drauf. Ich erkannte sofort, da ist Wein drin! Das also war sie Ansichtskarte meiner Schwester! Dagegen habe ich nichts einzuwenden, solche Ansichtskarten liebe ich.

Mittlerweile habe ich schon ein kleines Weinlager zusammen, dafür sorgte meine Schwester und natürlich auch mein Schwager. Die Beiden wissen genau welche Weine ich liebe. Mein Schwager hat mich immer mit den Besten Weinen verwöhnt wenn ich einmal zu Besuch war oder sie haben auch nur das Beste mitgebracht als sie bei uns waren. Ich sage den Beiden auch hier nochmal ... vielen, herzlichen Dank.

Natürlich bleibt der Wein erstmal liegen und vielleicht können wir ja das eine oder andere Fläschchen gemeinsam genießen. Nächstes Jahr auf jeden Fall! Denn bis dahin ist unsere Gästewohnung fertig.

Obwohl ich noch etwas betäubt vom Zahnarzt war, rief ich sofort bei meiner Schwester an und bedankte mich. Sie freute sich, dass alles angekommen ist und ich erzählte ihr dann die Story der Anlieferung.

Hier in unserem Dorf gibt es viele Straßen aber alle Straßen heißen Dorfstraße und die Nummern sind wirr durcheinander. Die gleiche Postleitzahl haben auch noch andere Dörfer in der Umgebung und die haben natürlich auch die Dorfstraße. Es ist ein richtiger Kuddelmuddel, da kann ja keiner durchblicken.

Wenn natürlich "Tanneneck" draufsteht, dann kommt es auch an! Das kennt fast jeder im Umkreis von 100 km und mehr.

Also .... wenn Ihr mir mal etwas schicken wollt .... dann wißt Ihr was draufstehen muß.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen