Freitag, 28. Dezember 2012

Nobel geht die Welt zugrunde ....

dachte ich mir und holte mir eine gute Flasche Rotwein hervor.

Da sie schon recht alt ist und ich letztens eine Sendung über Wein sah, schaute ich einfach mal nach, was diese Flasche Wein denn wohl wert ist?

Als ich dann diesen Preis sah, kam die Flasche wieder in das Weinlager und ich holte ich mir einen weniger wertvollen aber nicht unbedingt schlechteren Wein.

Im Dezember 1999 kostete diese Flasche Wein knapp 30 DM und ich bekam zwei Kisten davon geschenkt.  Ich selbst hätte ihn mir nicht gekauft. Es war ein letztes Weihnachtsgeschenk meines verstorbenen Ehemannes. So trank ich auch immer nur eine Flasche im Jahr. Im Nachhinein weiß ich jetzt, welches Vermögen ich da durch meine Kehle rinnen ließ. Beachtlich!

Statt mein Geld auf der Bank zu deponieren, werde ich künftig in Rotwein investieren. Natürlich kann es auch mal schief gehen aber der Gewinn kann auch enorm sein. Den Wein kann ich dann ja immer noch vernichten!^^

Sonntag, 23. Dezember 2012

Der 4. Advent ....

ich wünsche allen meinen Freunden und Lesern einen wunderschönen und besinnlichen 4. Advent!
Genießt die letzten Tage bis das Christkind kommt!
Mit herzlichen Grüßen aus dem immer noch verschneiten Mecklenburg Vorpommern!

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Eine europäische Tragödie ....


spielt sich nun schon seit einiger Zeit in einem EU Land ab, in Griechenland!
Während sich die Herren Barroso, Van Rompuy, Schulz und fast alle Regierungschefs der EU in Oslo beim Empfang der Friedensnobelpreises vergnügen, verhungern und sterben in Griechenland Menschen! 

Vielen Menschen in Griechenland geht es miserabel! Das Essen ist knapp, Medikamente gibt es kaum noch und ärztliche Hilfe zu bekommen ist ein Glücksfall. Ganze Wohnblöcke sind nicht mehr beheizbar weil es kein Öl mehr gibt oder es unbezahlbar geworden ist. 

Wie kann eine Diktatur, die sich selbst demokratisch nennt, die Menschen so im Stich lassen? Nein, diese Menschen haben nichts verbrochen! Es sind immer die Politiker, die ein Land in den Ruin führen. Auch wenn Ihr meint, Griechenland ist weit weg, so stimmt das nicht! Griechenland ist der Test und danach folgen andere Länder!

Portugal, Irland, Spanien, Italien und bald auch Frankreich und Deutschland! Es wird uns allen nicht anders ergehen. Wollt Ihr das zulassen?
Die vielen Milliarden, die angeblich Griechenland bekommen hat, die haben Banken bekommen und Spekulanten. Die Menschen in Griechenland, denen wurde nur genommen!

Ich habe hier einen Artikel gefunden, der mich sehr berührt hat. Ihr solltet ihn mal lesen, denn uns blüht bald ähnliches!


Wer es immer noch nicht glaubt sollte sich mal Gedanken über die EU machen. Sie schreiben uns immer mehr vor! Demnächst werden Zigaretten, Alkohol, Fleisch und mehr abgeschafft. Wasser wird unbezahlbar und rationiert. Sie brauchen ein Volk, das nicht viel kostet aber arbeiten kann. Alle Europäer sollen versklavt werden! Ihr glaubt das ist Verschwörungstheorie? Ja, dann habt Ihr schon verloren!

Wir Europäer sollten gemeinsam gegen diese Mafia vorgehen, die uns versklaven wollen. Wir sind 500 Millionen gegen ein paar Hundertausend, die uns unterjochen wollen.

Wacht endlich auf!


Sonntag, 16. Dezember 2012

Zum 3. Advent ....

wünsche ich Euch einen heiteren und harmonischen Tag. Genießt die Vorweihnachtszeit mit der Familie und mit Freunden. Laßt alle Hektik hinter Euch und seid einfach mal wieder glücklich!
In diesem Sinne, einen schönen 3. Advent.


Freitag, 14. Dezember 2012

Der bedrohte Friede ....


vor mehr als 25 Jahren wurde uns das vorher gesagt. Damals wollte es keiner glauben!
Jetzt stehen wir vor den Trümmern und vielleicht ist es schon zu spät. Aber schaut selbst!



Es sind keine fünf Minuten aber es lohnt sich!

Sonntag, 9. Dezember 2012

Vorweihnachtszeit ....

und Adventszeit. Zum heutigen 2. Advent wünsche ich Euch einen wunderschönen Tag.

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Die Sonne ....


ging auf für Angie, die deutsche Bundeskanzlerin!
Der Parteitag in Hannover bescherte Dr. Angela Merkel das höchste Gefühl aller Zeiten, zumindest bisher! Das ist zwar schön für sie aber nicht ihr Ziel. Zumindest befindet sie sich auf einem guten Weg!
Auf dem Parteitag in Hannover wurde Angela Merkel mit 97,94% wieder zur Vorsitzenden gewählt. Was für ein Erfolg! Womit werden die CDU Mitglieder zum Schweigen verpflichtet oder gar erpresst? Das kann doch nicht normal sein! Diese Partei ist so unglaubwürdig geworden wie keine andere zuvor!
Merkel selbst, beweihräucherte sich als beste Regierung seit der Wende und brüstete sich damit:
Was wir geschafft haben, sucht seinesgleichen!
Da kann ich nur zustimmen! Noch nie hat eine deutsche Bundesregierung soviele Schulden gemacht wie die CDU/FDP unter Merkel. Das ist wirklich Weltspitze! Ich kann mir nicht helfen aber was sind das für Leute, die Merkel wählen? Marionetten? Abhängige? Oder sind sie vielleicht nicht mehr klar im Kopf? Normal ist es jedenfalls nicht!
Da schafft diese Frau mit ihrem Finanzminister das Land ab und alle jubeln ihr zu!
Oder ist es einfach nur der letzte Versuch einer Partei der Mitglieder mit nicht rechtmäßigen Doktortiteln? K. T. zu Guttenberg, Anette Schavan, die immer noch im Amt ist oder auch Pofalla, der auf das Grundgesetz scheißt? Es kann natürlich auch der kleine Kauder Bruder sein, der das Antikorruptionsgesetz nicht will. Vielleicht sollte man einmal die Konten der Politiker in der ganzen Welt überprüfen! Ich glaube, da werden wir alle sehr überrascht sein. 
Es ist hier sicher nicht anders als in Russland oder der Ukraine. Deutschland hat so viele Steuern eingenommen wie nie zuvor. Wohin ist das Geld geflossen? In die USA? Oder in einige Steueroasen? Klar, auch nach Brüssel sind viele Gelder geflossen, oder? Wird uns etwas verschleiert? 
Griechenland hat schon soviel Geld bekommen und deren Schulden haben sich trotzdem erhöht. Nein, da wird uns Europäern eine ganz schmierige Komödie vorgespielt. Die Gelder der europäischen Steuerzahler sind ganz wo anders gelandet!
Die EU und alle nationalen Regierungen spielen ein falsches Spiel! Sie versuchen uns Menschen in eine Knechtschaft zu zwingen. Aber leider gibt es noch viele ungläubige Schafe, die sich ihren Henker selber wählen! Sie denken noch nicht einmal darüber nach und reißen uns alle in den Abgrund!
Ja, Euch, die ihr solche Parteien wählt, gebe ich die Schuld! Tragt endlich mal Verantwortung und überlegt, wen oder was Ihr da eigentlich wählt. Es gibt immer Alternativen!
Schaut her, wie sich die CDU selbst feiert und die Kaiserin Europas.   
FAZ


Montag, 3. Dezember 2012

Geschichtsunterricht, der uns vorenthalten wird ....

weil wir nur die Geschichte der Sieger lernen sollen. Bildet Euch eine eigene Meinung!

7 Minuten Geschichte!


Knapp 10 Minuten Geschichte!


6 Minuten!

Sonntag, 2. Dezember 2012

Winterzeit, Adventszeit ....

Ich wünsche Euch allen einen schönen und harmonischen 1. Advent!

Donnerstag, 29. November 2012

Zeit zum Widerstand ....

Ich habe ein Video von Professor Schachtschneider gefunden. Hier spricht er deutliche Worte und ich bitte Euch, schaut es Euch an. Es sind 12 Minuten, die allen die Augen öffnen dürften.

Sonntag, 25. November 2012

Herbst ....


Fallt, ihr Blätter, fallet
Winter wird es wieder,
Traumverloren wallet
Sacht zur Erde nieder.

Schwindet, Blümlein, schwindet,
Sommer ist vergangen,
Wenn der Frost euch findet,
Ach, da sollt euch bangen.

Willst, mein Herz, du zagen
Ob des Winters Dräuen?
Harre ohne Klagen,
Wirst dich dennoch freuen.

Frieren mags und tosen,
Must geduldig warten:
Bald erblühn die Rosen
In des Christkinds Garten.

Helene Most
Herbstnebel

Dienstag, 20. November 2012

Ein offener Brief an Menschen für Tiere ....


Ich glaube, unsere Gesellschaft braucht ein Weckruf. Als Leiter einer Perrera, werde ich was mit Euch teilen ... ein Blick von "innen", wenn Ihr mir erlaubt.
Zunächst an alle Züchter und Verkäufer von Hunden, Ihr solltet zumindest einen Tag in einer Perrera arbeiten. Wenn Ihr vielleicht den traurigen, verlorenen Blick in den Augen der Hunde seht, würdet Ihr Eure Meinung ändern und nicht an Menschen verkaufen, die ihr gar nicht kennt. Gerade diese Welpen könnten am Ende in meiner Perrera landen, wenn er nicht mehr ein süsses Hundebaby ist.
Wie würdet Ihr euch fühlen, wenn Ihr wüsstet, dass eine 90%ige Chance besteht, dass dieser Hund nie wieder aus dem Zwinger kommt, wenn er erstmal hier landet? 50% der Hunde, die hier abgegeben werden oder verirrt rumlaufen sind reinrassige Tiere.
Hier die häufigsten Ausreden die ich höre, sind:
"Wir sind umgezogen und ich kann unseren Hund / unsere Katze nicht mitnehmen." Wirklich? Wohin ziehen Sie denn und warum suchen Sie sich nicht eine Wohnung oder ein Haus in dem sie mit ihrem Tier leben können?
"Der Hund wurde größer, als wir dachten." Und was dachten Sie denn wie gross ein deutscher Schäferhund wird????"
Ich habe keine Zeit mehr für das Tier".
Wirklich? Ich arbeite 10 oder 12 Stunden am Tag und ich habe immer noch Zeit für meine 6 Hunde.
"Er zerstört meinen ganzen Garten " Also, warum haben Sie ihn nicht im Haus mit der Familie?
Dann sagen sie immer: "Wir wollen nicht nerven und darauf beharren, dass Sie ihm ein gutes Zuhause suchen, denn wir wissen, dass sie ihn adoptieren werden, er ist nämlich ein guter Hund." Das Traurige daran ist, dass Dein Haustier nicht adoptiert wird und weisst Du, wie stressig es in einem Zwinger ist?
Nun, lass es mich Dir mal erklären:
Dein Tier hat 72 Stunden Zeit eine neue Familie zu finden. Manchmal ein wenig länger, wenn die Zwinger nicht so voll sind und er völlig gesund bleibt. Wenn Dein Tier sich erkältet, stirbt es.
Die Katzen sehen ihrem sicheren Tod entgegen.
Dein Haustier wird in einen kleinen Käfig eingesperrt, umgeben vom lauten Bellen und Schreien von 25 anderen Tieren.
Dein Haustier wird weinen und deprimiert sein und auf seine Familie warten, die ihn verlassen hat. Wenn Dein Tier Glück hat und es genügend Freiwillige gibt, könnte es sein, dass er mal ausgeführt wird. Wenn nicht, wird Dein Haustier keinerlei Aufmerksamkeit erhalten, abgesehen von einem Teller mit Essen welcher unter die Zwingertür geschoben wird und eine Dusche mit Wasser, um die Exkremente raus zu spülen.
Wenn Dein Hund groß, schwarz oder einer Kampfhundrasse (Pit Bull, Rottweiler, Dobermann, Dogge ...) angehört hast Du ihn in den sicheren Tod geführt, in dem Augenblick in dem Du mit ihm durch die Tür gekommen bist. Diese Hunde werden in der Regel nicht angenommen. Egal wie "süss" oder wie "trainiert" er ist.
Wenn Dein Hund nicht in den 72 Stunden adoptiert wird und die Perrera voll ist wird er sterben.
Wenn die Perrera nicht voll ist und Dein Hund attraktiv und süss ist, kann man möglicherweise seine Hinrichtung verzögern, aber nicht für lange.
Die meisten Hunde werden sofort umgebracht, wenn sie sich aggressiv zeigen, aber selbst der ruhigste Hund kann solch ein Verhalten zeigen, wenn er eingesperrt wird und die Veränderungen seines Umfeldes nicht verträgt.
Wenn Dein Hund sich mit Zwingerhusten infiziert (Canine infektiöse Tracheobronchitis) oder einer anderen Infektionen der Atemwege, wird er unverzüglich getötet, einfach weil wir keine Ressourcen haben, um Therapien in Höhe von 150 € / 180 Sfr. zu bezahlen.
Und nun möchte ich Euch was über die Euthanasie schreiben für all die, die noch nie erlebt haben, wie ein vollkommen gesundes Tier umgebracht wird:
Als erstes werden die Hunde mit einer Leine aus ihrem Zwinger geholt, sie denken, dass sie spazieren gehen werden und wedeln mit dem Schwanz.
Bis wir in "den Raum" kommen, dort bremst jeder Hund ab. Ich bin davon überzeugt, dass sie den Tod und alle verlorenen Seelen riechen, die dort sterben mussten. Es ist seltsam, aber es passiert mit jedem von ihnen.
Dein Hund oder deine Katze wird von 1 - 2 Menschen gehalten, je nachdem wie nervös oder gross das Tier ist. Dann wird jemand von der Verwaltung oder ein Tierarzt den Sterbeprozess einleiten. Es wird eine Ader in ihrem Vorderbein gesucht eine Dosis einer "pinken Substanz" injiziert. Hoffentlich ist Dein Haustier nicht scheu, wenn es von mehreren gehalten wird. Ich habe Hunde gesehen, die sich die Kanüle raus gerissen haben und in ihrem Blut gebadet haben, begleitet von lauten Weinen und Schreien. Viele schlafen nicht einfach ein, sie krampfen und ringen nach Luft und koten sich ein.
Wenn alles fertig ist, wird Dein Tier wie ein Stück Holz gestapelt auf die anderen Hunde, die schon in der Gefriertruhe liegen, um darauf zu warten wie Abfall abgeholt zu werden. Was passiert als nächstes? Wird es eingeäschert oder begraben? Wird es als Tierfutter verarbeitet? Du wirst es nicht erfahren, aber es war ja nur ein Tier und Du kannst Dir ja jederzeit ein Neues holen, richtig?
Ich hoffe, wenn Du bis hierher gelesen hast, dass sich Deine Augen getrübt haben und Dir die Bilder nicht aus dem Kopf gehen, denn ich sehe sie jeden Tag, wenn ich nach Hause komme von der Arbeit.
Ich hasse meinen Job, ich hasse es dass es ihn überhaupt gibt und ich hasse es zu wissen, dass es ihn weiterhin geben wird, wenn ihr Euch nicht ändert.
Zwischen 9 und 11 Millionen Tiere sterben weltweit jeden Tag in den Perreras und nur Du kannst das stoppen. Ich mache alles mögliche, um jedes Leben zu retten, aber die Tierheime sind immer voll und jeden Tag gibt es mehr Tiere die rein kommen als die die raus dürfen. Bitte züchte oder kaufe nicht, solange Hunde in den Perreras sterben.
Hasse mich, wenn Du möchtest. Die Wahrheit tut immer weh und das ist nun mal die Realität. Ich hoffe nur, dass ich mit diesem Brief die Menschen erreichen kann, die züchten, ihre Tiere aussetzen oder wahllos kaufen.
Ich wünschte, jemand würde zu mir auf die Arbeit kommen und sagen: "Ich habe ihren Brief gelesen und möchte ein Tier adoptieren". Dann hätte sich alles gelohnt.
Bitte, wenn Du möchtest, dass sich das ändert, verteile meinen Brief grosszügig.
Jazz M. Onster

Montag, 12. November 2012

Perverse Prämien ....


für britische Krankenhäuser. Vielleicht auch für deutsche und europäische Krankenhäuser?
Es ist unglaublich, aber in der Daily Mail stand am 26.10. ein Bericht darüber, wie Menschen schneller sterben sollen. Für mich ist das so fürchterlich, dass ich nicht darüber berichten kann. 
Lest selbst, hier ist die Quelle.


Hier gibt es auch andere interessante Links über das deutsche Gesundheitswesen. 

Donnerstag, 8. November 2012

Amerika hat gewählt ....


aber das interessierte mich überhaupt nicht! 

Alle öffentlich, rechtlichen Sender ritten auf dieser Welle, während auf fast allen dritten Regionalprogrammen ein alter Tatort lief. In der ARD wurde sogar noch eine richtige Party gefeiert. Ja wo leben wir denn? Mit mehr als 8 Milliarden GEZ Geldern lässt es sich gut feiern!

Obama ist gewählt und er hat mehr als drei Milliarden Dollar versenkt für seinen Wahlkampf. Das Volk hätte lieber ein paar Annehmlichkeiten von den Milliarden gehabt. Mittlerweile leben mehr als 700.000 Amerikaner in Zeltdörfern, weil sie Arbeit und Heim verloren haben. Das wird in ein paar Jahren auch in Deutschland so sein. Die USA sind unsere Vorbilder. Die Kriminalität haben wir schon, allein das Strafmaß ist noch nicht angepasst! 

Auch die deutsche Regierung hat sich nicht mit Ruhm bekleckert. Sie haben sieben Stunden lang getagt, um die Praxisgebühr ab Januar abzuschaffen, das Betreuungsgeld ab August einzuführen und die Lebensleistung eines arbeitenden Menschen um ein paar Euro zu erhöhen. Natürlich mit Auflagen! 
Was ist das nur für ein verlogener Verein? Das hätte man sicher in einer halben Stunde beschließen können oder haben sie das auch getan und den Rest der Zeit gefeiert? Ich halte das für möglich!

Der Haushalt soll angeblich nächstes Jahr ausgeglichen sein. Wer glaubt das? Ich nicht! Alleine die Milliarden, die in die EU fließen werden uns viele Jahre Sorgen bereiten. Ich hoffe, diese Politiker werden eines Tages zur Rechenschaft gezogen. 

Wir sollten endlich Gebrauch vom § 146 GG machen, sonst gehen wir unter. Wir brauchen eine gesamtdeutsche Verfassung! Das Grundgesetz hat ausgedient, das schreiben sich die Politiker um, wie sie es haben wollen. Und wir brauchen wieder unabhängige Richter und keine Lakaien der Politiker. Die Zeit ist reif!

Ich habe hier einen interessanten Artikel gefunden, der endlich mal für Aufklärung sorgt, was uns deutsche etablierte Parteien vorenthalten!
Die Mär von der gesamtdeutschen Verfassung von Dominik Storr, Rechtsanwalt 
Und hier das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Schaut mal nach, wie oft sie es geändert haben!

Montag, 29. Oktober 2012

Deutsche Rentner ....


einst haben sie das Land aufgebaut und jetzt werden sie ganz schlecht behandelt!

Es gab mal eine Zeit, wo es keine Pflegeversicherung gab. Dann entdeckte man ein neues Geschäft! Die Pflegeheime wurden privat organisiert. Viel Geld konnte man da verdienen und die Alten konnten sich ja nicht wehren. Es sei denn, sie hatten noch Kinder oder Verwandte, die sich darum kümmerten.

Mittlerweile ist ein Pflegeplatz so teuer geworden, dass sich nur noch Reiche eine gute Pflege leisten können. Private Pflege wird miserabel vergütet. Manch ein Sohn oder eine Tochter möchten ihre Mutter oder ihren Vater nicht in ein Pflegeheim bringen und das finde ich ehrenswert. Dann müssen sie wahrscheinlich ihre Arbeit aufgeben, anders ist es nicht zu bewältigen. Würden sie ihre Eltern oder einen Elternteil in ein Pflegeheim geben, dann kostet es die Pflegeversicherung viel Geld aber ob die Pflege optimal ist, das weiß keiner. Ich würde sagen, die Pflege zu Hause ist immer besser als in einem Pflegeheim. Gut, manche sind dann wohl auch nur auf das Geld aus, so etwas gibt es leider auch.

Jetzt ist ein neues Geschäftskonzept aufgetaucht. Da die Pflege in Deutschland nicht mehr bezahlbar ist, könnte man doch die Immobilienblase in Spanien nutzen und die Alten dort pflegen lassen. Oder auch in Griechenland! Gleichzeitig würde man dort Arbeitsplätze schaffen und die EU Länder kämen aus ihrer großen Arbeitslosigkeit. 

Weil die Pflegeplätze in Deutschland nicht mehr bezahlbar sind, müssen viele Alte in andere Länder. Warum sind die Pflegeplätze nicht mehr bezahlbar? Das ist ganz einfach! Abgerechnet wird für einen Pflegeplatz eine 24 Stunden Pflege, tatsächlich werden die Menschen aber nicht 24 Stunden betreut. Sie werden angebunden, in Windeln gelegt und menschenunwürdig versorgt. Gerade so, dass sie überleben.

DAS IST DEUTSCHLAND!!!!!!!!!

Ich schäme mich für diese Politiker, die IHR gewählt habt!
Deutschland ist eins der reichsten Länder der Welt aber für ihre eigenen Bürger bleibt nicht mehr viel. Wohin verschwinden die ganzen Gelder? Jedes Jahr werden mehr Steuern eingenommen und wie sieht es im Land aus? Baufällige Schulen, schlechte Bildung, Straßen mit Schlaglöchern, arme Kommunen und noch weitaus mehr.

Aber man baut funktionstüchtige Bahnhöfe für Milliarden um, die keiner braucht. Man baut eine Elbphilharmonie seit Jahren, die auch schon Milliarden verschlungen hat. Berlin hatte zwei Flughäfen und nun wird ein alter saniert und ein neuer Flughafen gebaut, wieder für Milliarden.

Dann kommt noch das undemokratische Monster EU dazu. Da werden Milliarden versenkt in Griechenland, Spanien, Irland, Portugal und für ungewählte Politiker in Brüssel. Jeder Grieche müßte heute schon Millionär sein, soviel haben wir schon bezahlt. WO IST DAS GELD GEBLIEBEN?  

Für deutsche Bürger bleibt da nicht mehr viel übrig. Viele müssen heute schon zu Suppenküchen und Tafeln. Den Alten wird ein würdiges Pflegeheim verhindert. Sie dürfen nicht einmal in Würde sterben. Ich schäme mich für diese Politiker! Sie leben in Saus und Braus und lassen Ihr Volk verhungern! Warum wählt Ihr die?

Ich selbst möchte nicht in so einem Pflegeheim verrecken. Entschuldigung aber einen anderen Ausdruck habe ich nicht dafür. Ich habe mein Leben lang vorgesorgt aber seit Schröder, werde ich nur noch bestohlen! Es wird nicht besser, es wird immer schlimmer!

Ist das der Preis für die EU? Diese EU brauche und will ich nicht! Das sind Träume von Politikern, die schon lange in anderen Welten leben. Auf unsere Kosten!

Freitag, 26. Oktober 2012

Co2 ... ein Furz im All ....


das ist mein copyright!
Es geht um den Co2 Ausstoß den Deutschland verringern will. Es bewirkt nicht viel mehr, als oben beschrieben aber wir Deutschen sollen diesen Furz auch noch bezahlen! 

Machen wir uns doch nichts mehr vor! Alle wollen absahnen! Die CDU / CSU, SPD, GRÜNE, FDP und der Rest auch noch. Der Leidtragende ist der deutsche Steuerzahler und Konsument.

Vielleicht kann Altmaier ja diese ganzen Fürze zu Strom verarbeiten! 

0013sm

Montag, 15. Oktober 2012

Ich schreibe gerne Kommentare ....

aber in letzter Zeit bin ich es leid geworden. Es gibt Seiten, da muß man etliche Zeichen eingeben, damit der Kommentar angenommen wird. Einige meiner Freunde haben das auch!

Wenn man dann mehr als 6 mal diese blöden, kaum lesbaren Zeichen eingegeben hat, dann gibt man einfach auf. Wer keine Kommentare will, der sollte die Kommentarfunktion abschalten. Aber so einen Blödsinn, nein, den braucht man nicht!

Ich habe bisher noch nie Kommentare von Maschinen bekommen! Es waren immer Menschen!


Samstag, 13. Oktober 2012

Der diesjährige Friedensnobelpreis ....


geht an die EU! Was für eine Farce!

Während in den Ländern der EU riesige Demonstrationen stattfinden, feiern sich die Funktionäre selbst.

Die EU hat ihre besten Zeiten hinter sich. Heute ist die EU zu einem Konstrukt der Diktatur verkommen. Die Funktionäre, die krumme Gurken und Glühbirnen abschaffen, geben sich selbst Immunität. Dabei wurden sie nicht einmal von den Völkern gewählt.

Deutschland wurde dazu verdonnert, die EU zu finanzieren. Das geht solange, bis in unserem Land auch das gleiche Elend zu finden ist wie in anderen EU Ländern wie Griechenland, Spanien, Portugal und auch Irland.
Dabei wird das Volk nicht gefragt! Das meiden die Politiker, wie der Teufel das Weihwasser. Was Deutschland in 60 Jahren erwirtschaftet hat verspielen wir durch Politiker wie Merkel, Schäuble, Steinbrück, Trittin und Westerwelle.
Ich schlage für kommende Friedensnobelpreise vor:

ESM
Goldman Sachs
Nethanjahu
Kim Jong Un

Der Friedensnobelpreis ist nicht mehr das, was er einmal war. Ob Alfred Nobel das so gewollt hätte? Ich glaube nicht! Der Mann würde sich im Grabe herumdrehen, wenn er sehen würde, was aus dem Friedensnobelpreis gemacht wurde!   

Freitag, 12. Oktober 2012

Petition gegen Korruption


Ein Mann verhindert, dass Bestechung in Berlin bestraft wird: Siegfried Kauder.
Der Vorsitzende des Rechtsausschusses meint, dass Politik und Lobbyismus untrennbar miteinander verbunden sind und potenzielle Geldflüsse nicht bestraft werden dürfen.
Bitte unterzeichnet jetzt für die Petition für schärfere Gesetze gegen Bestechung!
Hier der Link:
Avaaz - Schluß mit Kauders Kauderwelsch - Bestechung bestrafen!

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Düstere Zukunftsaussichten ....

für unser Land und für Europa!

Bitte schaut Euch dieses Video an! Opfert 13 Minuten aber dann wißt Ihr, was auf uns alle zukommt!

Zum Tag der deutschen Einheit ....


feiern sich die Politbonzen selbst! Ja sogar Voßkuhle war dabei! Das war wohl der Dank für den genehmigten ESM. 

Im Münchner Nationaltheater fand ein großer Festakt statt. Sie benutzen den Tag der deutschen Einheit um EU Propaganda zu betreiben! Das ist eine derartige Unverschämtheit, die wir uns nicht gefallen lassen dürfen. 
Aus unserem freien Nationalstaat wollen sie uns in ein diktatorisches Konstrukt Namens EU zwingen. Lammert hielt eine Rede und meinte:"Wir sind deutsche Europäer!" Nein Herr Lammert, wir sind europäische Deutsche!
Warum wurde eigentlich in München gefeiert und nicht in Berlin? Dort fand doch die symbolträchtige Wiedervereinung statt! Aber in Berlin hätte es Proteste gegeben. Des Volkes Zorn hätte sich entladen! In München sind keine Ostdeutschen, die sind weit weg.

In mehr als zwanzig Jahren hat die deutsche Politik es nicht geschafft, in Deutschland vergleichbare Lebensbedingungen für alle zu schaffen. Aber das ist nicht genug, jetzt wollen sie EUROPA! Das Volk wird dazu nicht befragt!
Wir sollen unsere Identität aufgeben für ein unfreies Europa! So nicht! 

Sonntag, 9. September 2012

Räuberbande ....


Papst Benedikt: „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“, hat der heilige Augustinus einmal gesagt.

Recht hat er! Unser Land ist kein Rechtsstaat mehr! Wenn gegen den Willen des Volkes regiert wird, unser erarbeitetes Vermögen verschenkt wird, dann sind wir nur noch eine Bananenrepublik. Wir werden von einer Räuberbande regiert! Sie wollen an unser Vermögen, unsere Renten und unsere Immobilien. 

Schröder hat es begonnen und die Patin wird es beenden! Aber nur, wenn wir uns nicht dagegen wehren!



Montag, 3. September 2012

Eine unruhige Nacht ....

liegt hinter uns!

In der Nacht von Sonntag auf den Montag ging um 00.30 Uhr plötzlich die Feuersirene los. Ich Nachteule saß noch am PC und schaute natürlich gleich nach draußen. Das habe ich mir angewöhnt, da wir sehr nahe am Wald wohnen.

Mein erster Blick aus dem Dachfenster ließ mich erschrecken. Hinter dem Wald war ein großer Feuerschein und natürlich Rauch. Es konnte nicht weit weg sein. Fred kam auch schon und ich zeigte ihm den Feuerschein. Nun war auch er entsetzt.

Am Samstagabend waren da wieder Jugendliche aus den umgebenden Dörfern, die da wieder Party veranstaltet haben. Natürlich mit Feuer! Früher war das fast jedes Wochenende und wir hatten immer Angst, dass da mal etwas passiert. Der Alkohol floss reichlich und morgens gegen fünf Uhr zogen die Betrunkenen laut grölend an unserem Haus vorbei. Irgendwann wurden sie einmal von der Feuerwehr aus Anklam überrascht. Es gab wohl eine Anzeige, verbunden mit einer Geldstrafe und danach war Ruhe.

Fred sagte mir, ich soll unsere Papiere und ein paar Sachen packen. Wenn sie nicht Herr über das Feuer werden kann der ganze Wald abbrennen. Dann gibt es für uns natürlich auch keine Chance. Ich sah das ein und packte vorsichtshalber die wichtigsten Dokumente und ein paar Klamotten und Geld. Immer wenn ich aus dem Fenster sah, kam mir das Feuer noch größer und näher vor. Es roch auch stark nach Feuer und Rauch. Man sah, es wurde gelöscht. Über dem Feuerschein war jetzt eine hohe Rauchwolke zu sehen.

Was sollten wir tun? An Schlaf war nicht zu denken! Cleo war auch ganz nervös und suchte Schutz bei mir. Cäsar war unten und schlief ganz entspannt. Bis fünf Uhr am Morgen blieben wir wach und dann sahen wir auch, das Feuer wurde immer kleiner. Sie hatten es wohl in den Griff bekommen. Was für ein Glück!

Im Laufe des Tages suchte ich nach der Ursache, fand aber nirgendwo einen Hinweis. Im Dorf wußte auch keiner etwas. Manche haben es nicht einmal mitbekommen. Dann habe ich mir in Google map die Umgebung angeschaut und vermute, dass die Scheunen gleich hinter dem Wald abgebrannt sind. Morgen werden wir wohl mehr wissen.

Ich habe unheimlichen Respekt vor Feuer und weiß aus Erfahrung, was alles passieren kann und vor allen Dingen, wie schnell es passieren kann. Ich habe einmal einen Brand in dem Chemiewerk in Heidelberg erlebt. Es war unglaublich und schockierend. Zum Glück gab es keine Verletzten aber die Bilder werde ich nie vergessen.

Mittwoch, 29. August 2012

In eigener Sache ....

Die Topliste "TOP - BLOGS" wurde vom webmaster von virtualsystem.de gelöscht. Ihm reicht das Impressum meiner Homepage nicht. Ich bin nicht gewillt meine vollständige Anschrift der Öffentlichkeit preiszugeben.

Bitte entfernt den Button von Eurem Blog!




Alternativ biete ich Euch den Eintrag in meiner anderen Topliste an.

Interessante Seiten - TOP 100

http://www6.topsites24.de/pro/mercedes6/index.html

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Samstag, 18. August 2012

Das Ende der Demokratie ....


wurde heute eingeläutet!
Die Bundeswehr, die nun aus Berufssoldaten besteht, kann gegen das eigene Volk eingesetzt werden. Wozu benötigen wir überhaupt noch ein Bundesverfassungsgericht? Dieses Gericht sollte eigentlich die Bürger schützen! Da braucht man jetzt nicht mehr gespannt sein auf das Urteil zur ESM Klage.
Nachdem schon das Todesurteil durch den Lissabon Vertrag eingeführt wurde, überrascht mich nichts mehr. Selbst unbemannte Drohnen sollen in unserem Land gegen Menschen eingesetzt werden.
Bei Hitler fing es auch damit an, dass Militär gegen das eigene Volk eingesetzt wurde. Mir schwant Fürchterliches! Terror gibt es nicht, es sei denn, er wird von den Geheimdiensten der Welt inszeniert. Es dient alles nur dazu, die Überwachung der Völker zu rechtfertigen. 
Glaubt nur nicht, der Militäreinsatz in unserem Land wurde eigens für den Kastastrophenschutz eingerichtet, nein, wer dermaßen gegen sein eigenes Volk regiert, der wird davon Gebrauch machen gegen sein Volk Militär einzusetzen. Die Angst der Polit-Eliten vor dem Volk muß gewaltig sein!
Die eigentliche Gefahr kommt nicht von Links und nicht von Rechts, sie kommt direkt aus der Mitte!

Sonntag, 12. August 2012

Freiheit ....


ist der höchste Wert Europas. Wer von der Freiheit ausgeht, muss die privaten Eigentumsrechte und eine freie Marktwirtschaft mit offenen Grenzen verteidigen. Um dieses Europa zu schmieden, braucht es die Freiheit des Güteraustausches, des Dienstleistungsangebots, der Kapitalbewegung und der Niederlassung. Mehr nicht! 

Jedes Land behält seine Einzigartigkeit und seine Souveränität. Die Menschen dieser Länder sind neugierig aufeinander, lernen die Sprachen voneinander, reisen und treiben Handel. Sie machen sich durch Austausch untereinander voneinander abhängig. Der voneinander abhängige Wohlstand der Nationen Europas und die wechselseitige Sympathie sind die stärkste Kraft gegen die Geschichte der Feindschaft und Kriege in Europa. "Integration durch Wettbewerb" heißt der Fluchtpunkt dieses europäischen Konzepts.

Damit ist das Wesentliche gesagt!

Quelle: FAZ Der Ausnahmezustand Europas


Montag, 6. August 2012

Wie konntest Du nur ....


Als ich noch ein Welpe war, unterhielt ich Dich mit meinen Possen und brachte Dich zum Lachen. Du nanntest mich Dein Kind, und trotz einer Anzahl durchgekauter Schuhe und so manchem abgeschlachteten Sofakissen wurde ich Dein bester Freund. Immer wenn ich "böse" war, erhobst Du Deinen Finger und fragtest mich "Wie konntest Du nur?" - aber dann gabst Du nach und drehtest mich auf den Rücken, um mir den Bauch zu kraulen.


Mit meiner Stubenreinheit dauerte es ein bisschen länger als erwartet, denn Du warst furchtbar beschäftigt, aber zusammen bekamen wir das in den Griff. Ich erinnere mich an jene Nächte, in denen ich mich im Bett an Dich kuschelte und Du mir Deine Geheimnisse und Träume anvertrautest, und ich glaubte, das Leben könnte nicht schöner sein.  Gemeinsam machten wir lange Spaziergänge im Park, drehten Runden mit dem Auto, holten uns Eis (ich bekam immer nur die Waffel, denn "Eiskrem ist schlecht für Hunde", sagtest Du), und ich döste stundenlang in der Sonne, während ich auf Deine abendliche Rückkehr wartete.


Allmählich fingst Du an, mehr Zeit mit Arbeit und Deiner Karriere zu verbringen - und auch damit, Dir einen menschlichen Gefährten zu suchen. Ich wartete geduldig auf Dich, tröstete Dich über Liebeskummer und Enttäuschungen hinweg, tadelte Dich niemals wegen schlechter Entscheidungen und überschlug mich vor Freude, wenn Du heimkamst und als Du Dich verliebtest.


Sie, jetzt Deine Frau, ist kein "Hundemensch" - trotzdem hieß ich sie in unserem Heim willkommen, versuchte ihr meine Zuneigung zu zeigen und gehorchte ihr. Ich war glücklich, weil Du glücklich warst. Dann kamen die Menschenbabies, und ich teilte Deine Aufregung darüber. Ich war fasziniert von ihrer rosa Haut und ihrem Geruch und wollte sie genauso bemuttern. Nur dass Du und Deine Frau Angst hattet, ich könnte ihnen wehtun, und so verbrachte ich die meiste Zeit verbannt in einem anderen Zimmer oder in meiner Hütte. Oh, wie sehr wollte auch ich sie lieben, aber ich wurde zu einem "Gefangenen der Liebe".


Als sie aber grösser waren, wurde ich ihr Freund. Sie krallten sich in meinem Fell fest, zogen sich daran hoch auf wackligen Beinchen, pieksten ihre Finger in meine Augen, inspizierten meine Ohren und gaben mir Küsse auf die Nase. Ich liebte alles an ihnen und ihre Berührung - denn Deine Berührung war jetzt so selten geworden - und ich hätte sie mit meinem Leben verteidigt, wenn es nötig gewesen wäre.


Ich kroch heimlich in ihre Betten, hörte ihren Sorgen und Träumen zu, und gemeinsam warteten wir auf das Geräusch Deines Wagens in der Auffahrt. Es gab einmal eine Zeit, da zogst Du auf die Frage, ob Du einen Hund hättest, ein Foto von mir aus der Brieftasche und erzähltest Geschichten über mich. In den letzten Jahren hast Du nur noch mit "Ja" eantwortet und das Thema gewechselt. Ich hatte mich von "Deinem Hund" in "nur einen Hund" verwandelt, und jede Ausgabe für mich wurde Dir zum Dorn im Auge.


Jetzt hast Du eine neue Berufsmöglichkeit in einer anderen Stadt, und Du und sie werdet in eine Wohnung ziehen, in der Haustiere nicht gestattet sind. Du hast die richtige Wahl für "Deine" Familie getroffen, aber es gab einmal eine Zeit, da war ich Deine einzige Familie.


Ich freute mich über die Autofahrt, bis wir am Tierheim ankamen. Es roch nach Hunden und Katzen, nach Angst, nach Hoffnungslosigkeit. Du fülltest die Formulare aus und sagtest "Ich weiss, Sie werden ein gutes Zuhause für sie finden". Mit einem Achselzucken warfen sie Dir einen gequälten Blick zu. Sie wissen, was einen Hund oder eine Katze in "mittleren" Jahren erwartet - auch mit "Stammbaum". Du musstest Deinem Sohn jeden Finger einzeln vom Halsband lösen, als er schrie "Nein, Papa, bitte! Sie dürfen mir meinen Hund nicht wegnehmen!" Und ich machte mir Sorgen um ihn und um die Lektionen, die Du ihm gerade beigebracht hattest: über Freundschaft und Loyalität, über Liebe und Verantwortung, und über Respekt vor allem Leben. Zum Abschied hast Du mir den Kopf getätschelt, meine Augen vermieden und höflich auf das Halsband und die Leine verzichtet. Du hattest einen Termin einzuhalten, und nun habe ich auch einen.


Nachdem Du fort warst, sagten die beiden netten Damen, Du hättest wahrscheinlich schon seit Monaten von dem bevorstehenden Umzug gewusst und nichts unternommen, um ein gutes Zuhause für mich zu finden. Sie schüttelten den Kopf und fragten "Wie konntest Du nur?".


Sie kümmern sich um uns hier im Tierheim so gut es eben geht. Natürlich werden wir gefüttert, aber ich habe meinen Appetit schon vor Tagen verloren. Anfangs rannte ich immer vor ans Gitter, sobald jemand an meinen Käfig kam, in der Hoffnung, das seiest Du - dass Du Deine Meinung geändert hättest - dass all dies nur ein schlimmer Traum gewesen sei... oder ich hoffte, dass es zumindest jemand wäre, der Interesse an mir hätte und mich retten könnte. 


Als ich einsah, dass ich nichts aufzubieten hatte gegen das vergnügte Um-Aufmerksamkeit-Heischen unbeschwerter Welpen, ahnungslos gegenüber ihrem eigenen Schicksal, zog ich mich in eine ferne Ecke zurück und wartete.
Ich hörte ihre Schritte als sie am Ende des Tages kam, um mich zu holen, und trottete hinter ihr her den Gang entlang zu einem abgelegenen Raum. Ein angenehm ruhiger Raum. Sie hob mich auf den Tisch und kraulte meine Ohren und sagte mir, es sei alles in Ordnung. Mein Herz pochte vor Aufregung, was jetzt wohl geschehen würde, aber da war auch ein Gefühl der Erleichterung. Für den Gefangenen der Liebe war die Zeit abgelaufen. Meiner Natur gemäss war ich aber eher um sie besorgt. Ihre Aufgabe lastet schwer auf ihr, und das fühlte ich, genauso wie ich jede Deiner Stimmungen erfühlen konnte.
Behutsam legte sie den Stauschlauch an meiner Vorderpfote an, während eine Träne über ihre Wange floss. Ich leckte ihre Hand, um sie zu trösten, genauso wie ich Dich vor vielen Jahren getröstet hatte. Mit geübtem Griff führte sie die Nadel in meine Vene ein. Als ich den Einstich fühlte und spürte, wie die kühle Flüssigkeit durch meinen Körper lief, wurde ich schläfrig und legte mich hin, blickte in ihre gütigen Augen und flüsterte "Wie konntest Du nur?"


Vielleicht verstand sie die Hundesprache und sagte deshalb "Es tut mir ja so leid". Sie umarmte mich und beeilte sich mir zu erklären, es sei ihre Aufgabe dafür zu sorgen, dass ich bald an einem besseren Ort wäre, wo ich weder ignoriert noch missbraucht noch ausgesetzt werden könnte oder auf mich alleine gestellt wäre - einem Ort der Liebe und des Lichts, vollkommen anders als dieser irdische Ort. Und mit meiner letzten Kraft versuchte ich ihr mit einem Klopfen meines Schwanzes zu verstehen zu geben, dass mein "Wie konntest Du nur?" nicht ihr galt. Du warst es, mein geliebtes Herrchen, an den ich dachte. Ich werde für immer an Dich denken und auf Dich warten.


Möge Dir ein jeder in Deinem Leben so viel Loyalität zeigen.
Jim Willis


Diese Geschichte stammt aus der U.S.A. In Deutschland werden Tiere in Tierheimen NICHT getötet, nur weil sie schon zu lange dort sitzen!

Donnerstag, 12. Juli 2012

Der ESM ....


eine Firma?
Schaut Euch das Video an, es dauert keine 10 Minuten!

Und hier noch ein interessanter Bericht über die Frage, wer sind unsere Verfassungsfeinde?
Quelle: Kopp Verlag

Mittwoch, 4. Juli 2012

Es gab nie eine Wiedervereinigung ....

wir wurden einfach nur die ganzen Jahre verarscht! Die DDR ist der BRD beigetreten! Das ist der Grund, warum wir Deutschen keine Verfassung haben! Seit dem schwarzen Freitag, wo der Fiskalpakt und der ESM von den gewissenlosen Abgeordneten beschlossen wurde, habe ich verzweifelt im Internet gesucht. Und ich bin fündig geworden! Der Artikel 23 im Grundgesetz wurde geändert! Er wurde am 29.09.1990 zu unserem Nachteil geändert. Wenn Ihr das gelesen habt, dann wißt Ihr, wir wurden seither nur belogen und betrogen! Aber lest selbst und überzeugt Euch! Quelle: Wahrheiten.org

Dienstag, 26. Juni 2012

Das Ende unserer Demokratie ....

wollen unsere Volksvertreter erreichen. All diese Parteien, CDU, CSU, SPD, FDP, die Grünen wollen Deutschland verraten und verkaufen. Wer diese Parteien noch wählt macht sich mitschuldig am Untergang unseres Landes.

Ich habe hier einen Artikel gefunden, der lesenswert ist und Aufklärung gibt. Bitte lesen!
Quelle: Welt online

Montag, 11. Juni 2012

Europas Größenwahn ....

wird hier in diesem Artikel von Henryk M. Broder ausnehmend gut beschrieben. Ein lesenswerter Artikel, den ich Euch wärmstens empfehlen kann. Broder spricht aus, was viele denken!

Quelle: Welt online

Samstag, 26. Mai 2012

Frohe Pfingsten ....


Maisonnentag und fröhliche Gesichter.
Wie Lachen liegt es in der Luft und Scherzen.
Duftwolken ziehen. Tausend bunte Lichter:
Syringen, Rotdorn, der Kastanie Kerzen.

Bourgoisphilister: Frohgenussvernichter,
Geldprotz auf Rädern, reitende Kommerzen,
Zu Fuß im Staub zwei junge deutsche Dichter
Mit leerem Beutel und mit vollem Herzen.

Gustav Falke
Pfingstrosen


Sonntag, 13. Mai 2012

Alles Gute zum Muttertag ....

wünsche ich allen Müttern der Welt!

"Mutter hat immer nur Arbeit und Plag',
kennt keine Ruhe bei Nacht und bei Tag.
Heut' ging sie fort! Darum helft alle drei:
Heut' kochen wir für die Mutter den Brei!"

Milch nimmt der Walter, das Mehl rührt er an.
Dann kommt der Zucker und Zimt noch dran;
Pfeffer, ein bißchen, ein klein wenig Salz,
Muskat und Senf und ein Löffelchen Schmalz.

Essig ein Spritzerchen muß noch hinein
Kakaopulver schmeckt herrlich und fein.
Nun wird gerührt und der Brei gekocht.
"Horcht! Hat's nicht g'rad an der Türe gepocht?"

"Komm, liebe Mutter, der Tisch ist gedeckt!
Ja, du wirst staunen, wie gut es dir schmeckt,
und was du für tüchtige Köchinnen hast;
heut' bist du bei uns Kindern zu Gast."

Mutter probiert und beinah wird ihr schlecht.
"Fehlt was am Brei? Ist etwas nicht recht?"
Da lacht die Mutter, spricht mahnend dabei:
"Ja, viele Köche verderben den Brei!"

Autor Unbekannt



Sonntag, 15. April 2012

Ein offener Brief ....


an die politisch Verantwortlichen im Bundestag
von Sebastian Nobile


Dem Deutschen Bundestag
Der Bundeskanzlerin
Den Bundesministerien
Den Parteien
Weilerswist, den 10.04.2012


Sehr geehrte Damen und Herren,

viele von Ihnen machen eine schwere und verantwortungsvolle Arbeit. Ich vermute einmal, dass viele von Ihnen auch beste Motive haben und sich nur das Allerbeste für uns, das Volk, wünschen. Sie haben lange Arbeitstage und Sie müssen sich mit vielen Fakten, Meinungen und Parteimitgliedern herumschlagen. Viele von Ihnen machen eine gute Arbeit! Ich bedanke mich für so viel Einsatz.

Sie haben mein vollstes Verständnis dafür, dass hierbei einiges nicht von Ihnen beachtet wird, weil Sie die falschen Zeitungen lesen (und das sind mittlerweile die meisten) oder auch schlechte oder korrumpierte Berater haben. Oder es wird etwas übersehen. Aber Sie haben kein Verständnis von mir für das, was von Ihnen ganz bewusst gegen Ihr eigenes Volk entschieden wird.

Viele Bürger dieses Landes beobachten schon lange, wie die hohe Politik sich nicht um die Belange der Menschen im Land kümmert und unser Land an die EU und die internationalen Bankster verscherbelt wird.

Wir führen Kriege, die ganz deutlich vom Volk abgelehnt werden. Die Inflation in Form des Euros frisst uns langsam auf. Die lächerlich hohen Schulden und Zinsen zwingen uns als Bürger, die Steuersklaven der internationalen Bankiers zu sein. Und wie man im Falle der Bankenrettungen und der aktuellen Ereignisse um den ESM sehen kann, treiben Sie als Bundestagsmitglieder diesen Untergang zu großen Teilen voran und neben der Frage, warum das so ist, müsste sich Ihnen die Frage stellen, wie lange das so weitergehen kann.

Mit dem Lissabon-Vertrag, den Sie laut Grundgesetz dem Volk zur Abstimmung hätten vorlegen müssen, haben Sie schon viel in den Sand gesetzt und ein weiteres großes Maß an Vertrauen verspielt, aus einem Krug, den Sie anscheinend für unendlich gefüllt halten.

Nun wollen Sie den ESM haben, der uns, ebenfalls verfassungswidrig, für das im Niedergang begriffene Projekt EU, vor allem aber für die Bankenelite, enteignet.

Doch das reicht Ihnen nicht. Nachdem es Ihnen nicht so einfach gelingen will, abweichende Stimmen totzukriegen, wollen Sie aktuell das Rederecht unter die Fuchtel der Fraktionsführungen bringen.

Alleine für diesen Versuch sollten sich die Verantwortlichen in Grund und Boden schämen. Wie kommen Sie dazu, so etwas überhaupt anzudenken?

Sollten wir nicht aus der deutschen Geschichte lernen?

Was haben wir denn, wenn nicht die Werte des Grundgesetzes und die Werte einer Demokratie, zu der auch die freie Rede zählt und ihr Wert für eine gemeinsame Lösungsfindung?

Glauben Sie denn wirklich, dass all diese Dreistigkeiten ewig von der Bevölkerung hingenommen werden und dass sie sich wie eine dumme Schafsherde eines nach dem anderen schlachten lässt?

Es hat sich herausgestellt, dass sowohl beim Lissabon-Vertrag, als auch beim ESM viele von Ihnen nicht einmal wissen, worum es wirklich geht. Wie auch, wenn die Texte absichtlich überkompliziert verfasst sind. Die EUdSSR funktioniert nicht! Die Warner sagen es seit Jahrzehnten und besonders seit der Einführung des Euro, der an sich schon ein Verbrechen ist!

Das Ermächtigungsgesetz ESM ist eine Schande für den Deutschen Bundestag. Abweichler werden beschimpft und geschnitten und nun wollen Sie auch noch das Rederecht einschränken. Sie wissen doch sicher noch, dass die Stasi-Diktatur sich ebenfalls als demokratisch bezeichnete? So lange ist es nicht her, dass Sie nicht aus den Fehlern der Geschichte lernen könnten!

Sie, meine Damen und Herren, agieren mittlerweile wie die Partei, die »immer Recht« hatte, die SED. Es herrscht eine unerträgliche »Political Correctness«. Für das Volk ist mittlerweile egal,  was es wählt und welchen Fernsehsender es schaut, auch welche Zeitung es liest. Gleichschaltung, Hinterzimmerpolitik, Entdemokratisierung und Korruption sind das neue Herz, das diesem Land aus seiner Mitte gewachsen ist. Und es gedeiht und schlägt prächtig!

Sie sollten sehr schnell einen anderen Weg einschlagen. Die Zeit für Höflichkeiten ist vorbei und so schreibe ich Ihnen nichts Weichgespültes! Das hier ist ganz klar eine Warnung vor den Folgen Ihres Handelns, denn ich bin kein schlechter Beobachter und die Stimmung im Land kippt langsam. Sie können das nicht wollen! Ich jedenfalls will es nicht!

Seien Sie nicht verärgert über diejenigen, die die Wahrheit sagen, und versuchen Sie erst recht nicht, diese zum Schweigen zu bringen, sondern nutzen Sie die Gelegenheit, die jeder neue Tag Ihnen bietet, die Geschicke dieses Landes zu verändern. Ja, Sie müssen sich belehren lassen! Sie steuern unser Land in den Abgrund.

Wenn Sie denn so weiter machen, dann wird man Sie alle zur Rechenschaft ziehen! Das ist keine Drohung von mir, damit Sie mich nun nicht absichtlich oder unabsichtlich falsch verstehen.

Ich selbst würde mich nie an einem gewalttätigen Aufstand oder Ähnlichem beteiligen oder es gutheißen. Aber genau das ist die logische Konsequenz Ihres eigenen Handelns! Genau das, nämlich Unruhen und Aufstände, hängt wie ein Damoklesschwert von der gläsernen Kuppel über Ihnen! Es mag noch einige Jahre dauern, aber es liegt in der Luft!

Aktuell gibt mir auch ein weiteres unbequemes Thema zu denken, das nicht angegangen wird von Ihnen. Die Kriminalisierung der Kritik an der unkontrollierten Einwanderung in unsere Sozialsysteme und Justizvollzugsanstalten und die Senkung der Löhne, die unter anderem durch diesen Einwanderungswahnsinn beabsichtigt ist, tun ebenfalls ihren Teil, das Land zu destabilisieren. Im so genannten »Bürgerdialog« der Kanzlerin im Internet stand lange Zeit der Vorschlag, eine offene Diskussion über den Islam zu führen, an erster Stelle. Natürlich wird dieser Vorschlag verschwiegen, obwohl es sich um eine faschistoide, menschenverachtende Ideologie handelt, die Frauen, Homosexuelle und Andersdenkende entrechtet und degradiert und danach trachtet, Recht und Ordnung in ein grausames System der Scharia zu überführen. Sie haben entweder keinen Zugang zu den entsprechenden Kriminalitätsstatistiken oder wollen schönreden, was den meisten Bürgern im Land klar ist: In Europa haben die Muslime einen weit überdurchschnittlichen Anteil an der Kriminalität und das liegt natürlich an der islamischen Lehre und Kultur, mal ganz abgesehen vom Terrorismus.

Dieser Tatsache muss die öffentliche Diskussion gerecht werden und wer darüber schweigt oder zetert, der ändert nichts daran. Die Islamisierung ist ein Problem und viele Menschen in diesem Land möchten hier politische Lösungen.

Meinen Sie, es macht langfristig irgendwie Sinn, solche unbequemen Themen zu verschweigen oder zu ignorieren oder naiv alle zu diffamieren, die diese Dinge ansprechen?

Wussten Sie, dass in diesem Land Totschläger, Vergewaltiger und sogar Mörder auf Bewährung frei kommen, weil sie als Jugendliche gelten, obwohl sie vielleicht schon Ansätze von erstem Haarausfall haben? Was denken Sie, wohin so etwas führt?

Es reicht einfach nicht, alle als Nazis zu bezeichnen, die nicht politisch geeicht sind. Sie werden auch hier nur die Mahner ignorieren können, aber nicht die Folgen dieser Ignoranz! Sie werden dann ebenfalls in einem Land leben, das immer unsicherer und instabiler wird. Oder wollen Sie sich mit Ihrer lebenslangen Abgeordnetenpension absetzen? Es fällt mir schwer, zu glauben, dass Sie in großen Teilen so eigennützig denken! Oder ist es doch so? Man weiß es nicht mehr!

Haben die 68er, die Grünen, die Sozialisten und inzwischen auch die CDU denn tatsächlich ein Interesse daran,  nicht im Sinne dieses Landes zu handeln? Moral, Werte und Zukunft willig zu verspielen? Ist das das Programm? Wenn ja, dann ist es das schon viel zu lange!

Ebenso ist es untragbar, dass sich Mitglieder der Politik in geheimen Tagungen wie der Bilderberg-Konferenz mit der Elite aus Finanzwesen und Wirtschaft abstimmen. Frau Merkel und Herr Westerwelle und die weiteren Politgrößen, die daran bereits teilgenommen haben, sollten hierzu ebenso öffentlich befragt werden wie die Teilnehmer der Medien, die auch hier, höchst manipulativ, seit 58 Jahren schweigen, obwohl auch von ihnen hohe Vertreter an den Treffen teilnehmen!
Mal ganz abgesehen von Lobbyismus und Nebentätigkeiten! Wissen Sie eigentlich, wie all diese Dinge beim Volk ankommen? Verheerend!

Das ist Betrug am Volk, an der Freiheit, den Grundrechten, der Zukunft Ihrer und unserer Kinder! Wollen Sie das nicht sehen?

Hören Sie auf die Mahner! Seien Sie nicht dumm und steuern weiter die Titanic auf den Eisberg zu! Sie alle können es sehen! Sie alle können sich bei den wahren Experten informieren. Sie können später nicht sagen, Sie hätten von nichts gewusst! Diese Ausflucht steht Ihnen nicht offen, denn Sie sind für ein ganzes Land verantwortlich. Diese Politik ist nicht alternativlos. Die EU ist nicht alternativlos. Sie könnten so viel Gutes für uns alle tun! Wollen Sie es nicht anfangen? Bitte tun Sie es! Hören Sie in sich hinein. Sie haben doch eine Gewissensfreiheit!

Sie hätten bereits lange und oft die Gelegenheit gehabt, einen wirksamen bundesweiten Volksentscheid einzuführen, doch natürlich haben Sie Angst davor. Doch viele Menschen werden dies alles nicht vergessen. Sie werden bei der nächsten Wahl nicht wieder eine weitere Fraktion der Blockpartei, die Sie sind, wählen. Vielleicht werden sie gar des Wählens überdrüssig und radikalisieren sich! Wollen Sie das?

Die Menschen wachen langsam, aber sicher auf. Dank des Internets ist es vielen Menschen möglich, die Informationskontrolle durch die Massenmedien zu umgehen, was auch Ihre Vorhaben immer wieder entlarvt. Nun sollten Sie vernünftigerweise nicht auch noch auf die Idee kommen, diesen Informationsaustausch noch mehr zu behindern, sondern Sie sollten endlich dafür sorgen, dass die Menschen in diesem Land eine vernünftige Teilhabe an der politischen Macht haben! Damit ist kein »Bürgerdialog« gemeint, der dann nicht ernst genommen wird. Brot und Spiele sind etwas, das langsam nicht mehr funktioniert.

Sie können die Chance, die auch so ein bescheidener Brief wie meiner ist, natürlich an sich vorbeiziehen lassen.

Doch ich will Ihnen schreiben, was Ihnen dann mit ziemlicher Sicherheit blühen wird, denn die Zeit für hohle Phrasen und Volksverdummung geht bald vorbei. Ich will es mit den Worten eines Dichters, nämlich Carl Theodor Körners, ausdrücken:

»Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.«

Natürlich sind nur ausgewählte Experten unter Ihnen damit gemeint und es trifft nur auf wenige von Ihnen wirklich zu. Aber die, die sich angesprochen fühlen, dürfen es ruhig!

Der Volkszorn kocht langsam hoch. Und wenn Sie nicht ernsthaft etwas ändern, dann tragen Sie, und nur Sie, die Verantwortung für die Ausbrüche dieses Zorns.

Wachen Sie auf, oder Sie werden unsanft geweckt werden. Denken Sie nicht, dass das Volk Sie ungestraft ein Recht nach dem anderen, eine Freiheit nach der anderen abschaffen lässt und Sie dafür eine Bürde nach der anderen auf den Rücken desselben packen können! Selbst der dümmste Esel bricht irgendwann zusammen oder kneift seinen Herrn! Halten Sie Ihr eigenes Volk nicht für noch dümmer als einen Esel. Sie machen damit einen großen Fehler.

Ich appelliere deswegen an diejenigen unter Ihnen, die noch eine Moral haben, denen dieses Land nicht egal ist und die ihre Eitelkeit und ihren Selbsterhalt hinter das Wohlergehen von uns allen stellen können:

Machen Sie nicht mit, wozu man sie nötigen will, und unterschreiben Sie nicht, was Ihr Gewissen nicht mit unterschreibt. Sie sind zuallererst uns, den Bürgern, verpflichtet. Nicht dem Zentralkomitee der EUdSSR. Nicht dem Zeitgeist. Nicht den Medien. An erster Stelle sollten wir für Sie stehen. Auch Gott. Ihr Gewissen.

Mögen Sie auf die Mahner hören und nicht die Geschichte wiederholen!


Hochachtungsvoll,
Sebastian Nobile


Ich weise darauf hin, dass die Verantwortung für diesen Beitrag ausschließlich bei dem Autoren des Beitrags liegt. 

Samstag, 14. April 2012

Bee Gees Sänger Robin Gibb ....

liegt angeblich im Koma! Mir tut das sehr leid, denn er ist einer meiner Lieblingssänger. Schon als junges Mädchen liebte ich die Bee Gees und im besonderen Robin Gibb.

Der Sänger war wohl schon Ende letzten Jahres im Krankenhaus wegen Magen- Darmproblemen. Im März wurde er operiert und bekam eine Lungenentzündung. Geschwächt durch die Operation und dazu noch die Lungenentzündung wird es nicht leicht für Robin. Ich wünsche ihm die Kraft, dass er diesen Kampf gewinnt!

 

Dienstag, 10. April 2012

Der Weg zu Wohlstand ....

wird hier in einem sehr guten Bericht vom Spiegel beschrieben!

Entscheidend sind funktionierende Institutionen! Unabhängige und faire Gerichte, die haben wir nicht mehr! Eine Verwaltung, die nicht allzu korrupt ist, das war einmal! Eine Regierung, die den Interessen des Volkes stärker verpflichtet ist als dem eigenen Wohlergehen, das ist ja nun in Deutschland nicht mehr der Fall!

Schulen, in denen Kinder tatsächlich etwas lernen und nicht bloß verwahrt werden, auch das gehört der Vergangenheit an!

Solche funktionierenden Institutionen schaffen gesellschaftliche Atmosphäre in der Menschen einen Anreiz besitzen zu sparen und zu investieren, sich zu bilden und Innovationen hervorzubringen. Aus Kapital und Wissen entsteht dauerhaftes Wirtschaftswachstum!

Dies alles wurde uns genommen! Von wem? Von unserer Regierung! Sie sind nicht fähig, Politik für das eigene Land zu machen. Sie vertreten eigene Interessen! Wenn man sich das so betrachtet, sind wir Deutschen auf dem absteigenden Ast! Leider!

Spiegel

Samstag, 7. April 2012

Frohe Ostern ....

wünsche ich allen meinen Freunden und Besuchern! Vielen Dank für Eure Treue!







Freitag, 30. März 2012

Der Untergang oder Bürgerkrieg in Europa ....

ist eigentlich schon vorprogrammiert! Wer kann noch etwas daran ändern, was ein paar machtgeile Poliker angerichtet haben?

Immer mehr Gelder werden den Bürgern Deutschlands und Europas entzogen. Wohin fließen diese Milliarden? Unser Land ist kaum wieder zu erkennen. Es soll uns gut gehen und wir profitieren vom Euro. WO und WIE und WANN? Seit Einführung des Euros geht es in unserem Land nur noch bergab! Mal ehrlich, haben wir mit unserer DM nicht gut gelebt? Man konnte sich damals noch etwas leisten! Heute ist die ehemalige DM nur mehr die Hälfte wert. Der Euro hat uns Bürgern nichts gebracht. Wir haben unser Einkommen halbiert und die Ausgaben verdoppelt. Die Bürger Deutschlands und Europas werden verhöhnt und abgezockt!

Aus einer Demokratie wurde eine Diktatur! Wir müssen endlich aufwachen!

Ich habe Euch hier ein paar lesenswerte Artikel zusammen gestellt. Ihr müßt Euch informieren, sonst gibt es irgendwann tatsächlich einen blutigen Bürgerkrieg und das wollen wir doch alle nicht!

DeutscheMittelstandsNachrichten Bürgerkrieg in Europa
DeutscheMittelstandsNachrichten Grundgesetzänderungen
DeutscheMitteslstandsnachrichten Fiskalpakt

Morgen findet in Karlsruhe eine Demonstration gegen den ESM statt. Ich bin gespannt wie wir darüber von den deutschen unterrichtet werden!