Freitag, 5. Februar 2010

Zwangsvollstreckung ....

wurde mit heute angedroht!

Heute Morgen schien die Sonne und als ich aus dem Schlafzimmerfenster blickte, sah ich, da war ein Wagen auf unserem Hof und hatte wohl etwas in den Briefkasten geworfen. Als ich dann etwas später meine sonnige Küche betrat, habe ich wie immer zuerst Kaffee aufgesetzt und Brötchen in den Backofen getan und ihn eingeschaltet. Danach bin ich zu Cäsar, habe ihn begrüßt und dann zum Briefkasten. Ein einziger Briel lag darin, in einem weißen Umschlag mit Fenster. Die Farbe des Briefes selbt hatte etwas bedrohliches, sie war orangerot! Mein erster Blick fiel auf den Absender. Die Landrätin von Anklam! Natürlich öffnete ich den Brief sofort und was ich las, entsetzte mich! Sie drohten mir eine Zwangsvollstreckung an! Ich hatte auf all die Mahnungen, die ich nie erhalten habe, nicht reagiert.

Mein Kaffee lief noch in der Kaffeemaschine! Also griff ich zum Telefon und rief unter der angegebenen Telefonnummer an. Da konnte man mir überhaupt nichts mitteilen und nach langem hin und her wurde mir eine andere Telefonnummer mitgeteilt. Nun rief ich dort an und fragte warum man mir eine Zwangsvollstreckung androht, wenn ich nicht einmal eine Rechnung bekommen habe. Ich war nicht sehr freundlich, das gebe ich zu. Immerhin hatte ich noch nicht einmal einen Kaffee getrunken! Ich hätte angeblich einige Mahnungen bekommen und dann bin ich natürlich selbst schuld wenn ich nicht reagiere. Bei mir sind aber nie Mahnungen angekommen! Das ist ja schließlich nicht ihre Schuld meinte die Dame, deren Namen ich hier nicht nennen möchte.

Ich kann mir schon vorstellen, daß es stimmte aber ich habe die Mahnungen trotzdem nicht bekommen! Ach ja, die Anklamer versenden alle Post mir dem Norkurier! Jetzt war mir einiges klar! Wir bekommen fast nie Briefe, die durch den Nordkurier versendet werden, warum auch immer. Ich habe da ja so meine Ahnung aber eben keine Beweise. Nicht umsonst habe ich meine Tageszeitung, den Nordkurier für damals immerhin 220 € im Jahr abbestellt. Die Austrägerin mag uns einfach nicht obwohl wir ihr nie etwas getan haben. Vielleicht ist ihr auch nur der Weg zu uns zu weit? Keine Ahnung!

Egal, ich suchte in meinen Kontoauzügen und zufälligerweise fand ich beim aufschlagen gleich die richtige Überweisung! Man muß sich das mal vorstellen, eine Forderung aus dem Jahr 2008! Ich hatte sie natürlich ftistgerecht bezahlt und auch alle Akten- und Kassenzeichen angegeben. Bei normalen Geschäften wäre das schon verjährt aber beim Staat? Ich glaube, da verjährt so schnell nichts. Die setzen die Verjährungszeiten einfach so, wie sie es brauchen. Natürlich nur um die Großen zu schützen. Bei den Kleinen, da kann man schon noch nach vielen Jahren einklagen. Auch wenn man in der Zwischenzeit geschlafen hat!

Was ist das nur für eine Gesellschaft?

Natürlich weiß ich, so schnell brechen sie keine Wohnung auf. Da kommt erst einmal ein Einschreiben! Aber wissen die das hier in MeckPomm auch? Die Staatsdiener, mit denen ich bisher hier in MV zu tun hatte, wußten alle nicht viel. Mir scheint, hier spart der Staat an der falschen Stelle und zahlt auch schlechte Gehälter! Und mit Unternehmen der Billigbranche wie Nordkurier arbeiten sie auch zusammen. Im Namen des Volkes - aber nicht in meinem Namen - ich distanziere mich davon!

Mein Kaffee war fertig, die Brötchen auch! Jetzt gönnte ich mir erst mal ein ausgiebiges Frühstück und pfeife auf die Anklamer. Ist ja eh eine Schildbürgerstadt! Den gewählten Bürgermeister haben sie suspendiert und ihn dann auch einfach noch ausgebürgert. Das ist Mecklenburg Vorpommern!

Ich lebe trotzdem gerne hier und fühle mich wohl. Das bißchen Amtsschimmel bekomme ich schon auf die Reihe!

Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes und erholsames Wochenende.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen