Montag, 8. Februar 2010

Entwarnung ....

leider nur telefonisch wegen der Androhung zur Zwangsvollstreckung.

Es ist eine Lachnummer wenn es nicht so ernst gewesen wäre. Die Dame, die den Vorgang bearbeitet hat rief mich heute Vormittag an und sagte mir, der Fall ist erledigt! Eine Entschuldigung oder gar ein Schreiben bekomme ich nicht, so etwas ist nicht üblich.

Als ich nachfragte, meinte sie, ich könne mich bei meinem Partner bedanken denn er hat 12,50 € zuviel bezahlt. Warum sie ihm das nicht zurückgegeben haben, darauf bekam ich keine Antwort. Was will man von einem Staat erwarten, der nicht ehrlich ist? Zuviel bezahlte Gelder behalten sie und anderen drohen sie mit einer Zwangsvollstreckung, ohne vorher eine Mahnung zu verschicken. Dabei hatte ich beide Namen und beide Vorgangsnummern unter "Verwendungszweck" angegeben. Sogar beide Namen standen auf dem Überweisundformular als Kontoinhaber.

Das wird noch ein Nachspiel haben! Ich werde die Ländrätin anschreiben und ihr den Vorgang schildern. Ich habe nämlich keine Lust nächstes Jahr das Spielchen zu widerholen. und das Jahr darauf vielleicht noch einmal. Solche Handhabung waren mir bisher fremd und das ist auch nicht im Sinne staatlicher Einrichtungen. Immerhin erfolgte die Drohung im Namen der Landrätin von Ostvorpommern. Wenn sie ihre Leute nicht im Griff hat, stimmt etwas nicht. Und ich habe diese Frau letztes Jahr gewählt! Ich hoffe, sie wird das nicht so handhaben wie ihre Untergebenen.

Als ich aufgelegt hatte, habe ich erst einmal herzhaft gelacht. Das halbe Dorf weiß davon und mir ist das eigentlich egal aber "rote" Amtsschreiben kennen wohl viele Leute und so sprach sich das schnell herum. Ich bin mir keiner Schuld bewußt und kann weiterhin aufrecht gehen und allen in die Augen blicken.

Am frühen Nachmittag fuhr ich dann mit meinem Schatz nach Friedland zum Einkaufen. Die Vorräte hätten noch gereicht aber ich mußte einfach einmal raus. Zu zweit macht mir das Einkaufen viel mehr Spass, da habe ich Hilfe beim Einpacken und an der Kasse. Das Ausladen geht auch sehr viel schneller.

Zum Abendessen gab es mageren, gegrillten Schweinebauch, mit grünen Bohnen in einer hellen Sahnesoße und Salzkartoffeln für meinen Schatz. Ich habe nur einen Salat und eine Scheibe Schweinebauch gegessen.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag und ein paar warme Sonnenstrahlen in dieser kalten Zeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen