Mittwoch, 17. Februar 2010

Aschermittwoch ....

jetzt beginnt die Fastenzeit! Sie dauert 40 Tage und endet mit dem Karsamstag.

Ich werde jetzt auch meinen Speisezettel umstellen, damit die Pfunde purzeln. Der Winterspeck muß endlich weg. Für die nächsten 40 Tage habe ich viel Gemüse vorgesehen und Trennkost ist angesagt. Dazu viel Mineralwasser und ganz wenig Alkohol, am besten gar keinen!

Auf keinen Fall werden wir hungern, das muß nämlich nicht sein. Es gibt schmackhafte Gerichte, die schnell zubereitet sind und Gemüse kann man essen so viel man will. Es muß ja nicht immer eine Sahnesoße dabei sein. Ich habe einen Dampfgarer und das Gemüse daraus ist bißfest und der Eigengeschmack und die Vitamine bleiben erhalten. Dazu ein Steak, gegrillt natürlich und schon hat mein schmackhaftes Essen.

Zwischendurch gibt es Obst oder auch mal einen Salat. Da man etwas Abwechslung bei den Getränken möchte, werde ich Früchtetee trinken. Es gibt verschiedene Sorten und man kann den Tee warm oder auch kalt trinken. Sicher wird der eine oder andere Tag menümäßig sein. Aber doch nicht jeder Tag!

Ansonsten ertrinken wir immer noch im Schneemassen und sind von der weißen Pracht schon deprimiert! Mittlerweile habe ich vor meinem Fenster Schneeberge von mehr als 1,50 m. Langsam sollten die Temperaturen steigen und der Frühling seinen Einzug halten.

Einen angenehmen Aschermittwoch!

Kommentare:

  1. Ja! Es wird Zeit für Ostern. Wir warten. Winterspeck, Pfunde purzeln, Fastenzeit?

    War da was?

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Merci,

    auch ich werde es ähnlich wie Du halten in der Fastenzeit. Vor allem werde ich sämtlichen Süßkram verbannen, das hab ich mir fest vorgenommen :-)

    Ich wünsch uns beiden gutes Gelingen ;-)

    Liebe Grüße aus Bayern ... :-)

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Nervenruh,
    Der Schnee schmilzt schon und wir warten auf den Frühling und freuen uns auf die Frühlingsgefühle ... das war's doch?! Bis dahin schmilzt auch der Winterspeck und schlank und rank können wir dann Ostereier suchen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Krautl,

    mit den Süßigkeiten habe ich keine große Probleme. Ich kaufe sie nur, ein Anderer nascht sie. ;-) Die werden jetzt aber alle verbannt!

    Wir essen allerdings gerne und gut. Die Nordländer hier lieben es sahnig. Das hört jetzt auch auf bis Ostern!

    Wie sagt man so schön, der Geist ist willig aber das Fleisch ist schwach! Man muß schon hart daran arbeiten.

    Auch ich wünsche uns beiden gutes Gelingen ;-)

    Liebe Grüße aus MeckPomm :-)

    AntwortenLöschen