Sonntag, 14. Februar 2010

Sag es mit Blumen und einem Gedicht ....



Im Leben nimmt man immerhin
recht vieles selbstverständlich hin.
Doch heute ist der rechte Tag,
an dem ich mal was nettes sag'.

Wo Freiheitsdrang Gemüter scheidet
und Zweisamkeit doch etwas leidet,
da sollst Du heute einfach wissen,
dass ich Dich niemals möchte missen.

Die Art wie Du mit mir verschweißt
und wir gemeinsam sind gereift,
ist Grund für' s Valentinsgedicht,
das mir hier aus der Seele spricht.

So wünsch' ich mir für alle Zeiten,
dass wir uns möglichst wenig streiten,
dass jeder seine Freiheit liebt
und' s trotzdem tiefe Nähe gibt.

Für dieses Ziel bin ich bereit,
ich schätze uns' re Zweisamkeit,
und bin bestrebt, den Teil zu geben,
der festigt unser weit' res Leben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen