Montag, 13. Juli 2009

Ein unmöglicher Wochenanfang ....

war das heute.

Um 6.40 Uhr weckte uns eine Sirene. Eine Autoalarmanlage ging los und hörte nicht mehr auf. Nicht unsere, sondern irgendeine in der Nachbarschaft. An Schlaf war nun nicht mehr zu denken obwohl der Wecker erst später klingeln sollte. Mein Schatz stand schon mal auf um nachzusehen was da los war. Ich gönnte mir noch ein Viertelstündchen, war nicht viel brachte. Auf jeden Fall war der Kaffee schon fertig als ich endlich in die Küche kam, ist ja auch nicht schlecht ... oder?

Cleo unser kleiner Sonnenschein war natürlich nicht gesund. Sie hatte zwar die ganze Nacht geschlafen aber morgens spuckte sie wieder und hatte immer noch Durchfall. Sie stank nach ... naja, ihr wißt schon und so habe ich sie erst mal gebadet. Nur das Hinterteil und dann war es viel besser. Ich rief den Tierarzt an und machte für 14 Uhr einen Termin aus. Ja und nun wurde Cleo aktiv und putzte etliches von ihrem Trockenfutter weg. Und sie behielt alles drin und auch sonst war sie wieder die alte. Etwas schwach war sie noch aber sie behielt alles und mußte nicht mehr spucken. Der Durchfall war auch auch plötzlich weg und ich rief dann kurz vor 14 Uhr nochmal den Tierarzt an und teilte ihm mit, dass unsere Prinzessin wieder auf dem Damm ist und wir ihn nicht benötigen. Dr. Lange sagte dann zu mir; Ist doch schön wenn sie mich nicht mehr braucht und er meint er auch so. Dieser Tierarzt liebt Tiere und behandelt sie auch so. Darum habe ich ihn ja auch ausgewählt und Cleo mag ihn auch.

Ansonsten habe ich heute nicht viel gemacht außer ein bissel Renovierung an mir vorgenommen, wie Haare waschen und etwas Kosmetik. Man gönnt sich ja sonst nichts! Haare waschen ist immer ein Problem, da meine Haare recht lang sind und fast bis zur Hüfte reichen. Ich muß sie aber oft waschen weil sie sonst kaum mehr kämmbar sind. Dafür lasse ich sie aber an der Luft trocknen und bei schönem Wetter in der Sonne geht das recht schnell.

Auf jeden Fall sah ich nach der ganzen Prozedur 10 Jahre jünger aus und ich fühlte mich eigentlich noch sehr viel jünger. Naja ... wie 30 fühlte ich mich. Wirklich!

Am Abend hat Cleo noch mal zugeschlagen. Sie hatte einen gesunden Appetit und ich mußte mir keine Sorgen mehr machen um unseren Sonnenschein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen