Dienstag, 7. Juli 2009

Ein bescheidener Tag ....

heute! Ich hatte schon morgens um 8 Uhr Zahnarzttermin und es war eine größere Sache. Die letzte Nacht habe ich kaum geschlafen, wohl wegen dem Termin aber auch wegen dem Vollmond. Ich bin um 6.30 Uhr aufgestanden und habe erst einmal genüßlich gefrühstückt. Ganz allein, draußen auf der Terrasse und es war herrlich. Sonne und Vogelgezwitscher sonst hörte man nichts. Ich habe mir vorgenommen, dies jetzt öfter einmal auszukosten auch ohne Zahnarzttermin.

Um 7.30 Uhr weckte ich dann meinen Schatz, sein Frühstück stand auch bereit und ich machte mich dann auf den Weg nach Friedland zu meinem Zahnarzt. Um 8.02 Uhr lag ich schon auf dem Folterstuhl und eine Lawine überrollte mich. So empfand ich es wenigstens. Es verlief alles glatt und es gab keine Komplikationen.

Ich weiß gar nicht mehr wann ich da raus bin, auf jeden Fall war ich noch in der Lage auf die Bank zu gehen und Geld zu holen. Habe sogar noch die Kontoauszüge mitgenommen und bin dann auf dem schnellsten Weg nach Hause gefahren. Es ging mir einigermaßen gut und der Zahnarzt hat mir noch ein paar Schmerztabletten mitgegeben. Ich hoffte ja, ich brauche sie nicht.

Mittlerweile war es Mittag und mein Magen knurrte. Ich hatte immer noch keine Schmerzen aber spürte auch noch die örtliche Betäubung. Hätte ich da mal was gegessen, das wäre bestimmt gegangen. Aber nein, ich habe gewartet und dann ging es nicht mehr. Die Betäubung war weg und die Schmerzen kamen. Ich nahm eine Schmerztablette und nach einer Viertelstunde wirkte sie auch. Dann versuchte ich ein Leberwurstbrot zu essen aber keine Chance. Cleo, freute sich darüber und verspeiste mein Leberwurstbrot und war glücklich.

Auf jeden Fall habe ich mich den ganzen Tag nicht wirklich wohl gefühlt und habe auch nichts gearbeitet. Schließlich hat mich nichts getrieben außer dem Unkraut im Garten aber das steht morgen auch noch. So habe ich mir heute einfach eine Auszeit genommen.

Am Abend habe ich mir dann Hackfleisch mit Reis in einer Tomatensoße gemacht und alles schön weich gekocht. Ich brauchte nur noch schlucken. Habe mir dazu dann auch ein Glas Rotwein gegönnt und war proppevoll ... ich meine gesättigt.

Jetzt geht es mir einigermaßen gut. Etwas Schmerzen habe ich noch aber ich brauche keine Tablette mehr. Ich hoffe sehr, dass es morgen wieder normal ist. Auf jeden Fall wird es bestimmt nicht mehr so schlimm. Und wenn ich immer noch nicht richtig essen kann gibt es eben wieder etwas weiches breiartiges. Was soll's?! Da muß man eben durch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen