Dienstag, 5. Januar 2010

Der Schnee kann kommen ....

wir sind wieder mit Vorräten eingedeckt!

Ich hatte echt keine Lust aber es mußte einfach sein und so zog ich mich warm an, packte meine Taschen und ging zum Wagen. Laut Temperaturanzeige hatten wir -3°C und ich empfand es gar nicht so kalt. Ich startete den Wagen in der Garage, schaltete die Sitzheizung ein und fuhr los. Ohne Probleme erreichte ich die Bundesstraße und obwohl es da den Berg rauf geht, lief alles vorzüglich. Bei Schnee sind Winterreifen schon ganz gut, bei Glatteis helfen sie auch nicht, da bleibt man besten zu Hause.

Die Bundestraße nach Friedlend war frei und ganz wenig Verkehr. Ich hielt mich an die Verkehrsregeln und staunte als ich in Friedland von einem LKW überholt wurde. Der hatte mindesten 80 kmh drauf und es wohl besonders eilig. Auf jeden Fall stand er dann an der roten Ampel und ich bog links ab, vor der Ampel. Er hätte sich das alles sparen können. Ist sicher nicht billig in der Ortschaft mit 80 kmh erwischt zu werden und kostet vielleicht sogar den Führerschein oder die Fahrerlaubnis, wie man hier im Osten der Republik sagt. Er hatte wohl Glück und behielt seinen Lappen.

Die Geschäfte hatten noch nicht sehr viel Frisches auf Lager. Weihnachtartikel waren noch in Hülle und Fülle vorhanden. Ich staunte nicht schlecht über die Preise! Im Süden sind die Weihnachtartikel nach Weihnachten mindestens 50% eher aber 75% runter gesetzt. Hier waren sie höchstens 50% runter gesetzt. Manche Artikel nur um
9 Cent. Dabei hatten sie noch so viel auf Lager. Ich ließ es dort und kaufte das was ich brauchte.

Voll beladen fuhr ich wieder nach Hause und wen sag ich da vor unserer Haustüre stehen? Bruno, unser Nachbar mit seinen zwei Hunden hatte schon mindestens zwei mal unser Haus umrundet. Ich erkannte es an den Fußstapfen im Schnee. Natürlich fuhr ich in unsere Garage, die hinter dem Haus liegt und als ich dann mit Tüten bepackt zum Haus lief, kam mir Bruno entgegen. Wir begrüßten uns und wünschten uns ein gutes Neues Jahr. Ich richtete noch liebe Grüße an seine Frau aus und versprach mich zu melden. Das wollte ich eigentlich heute noch tun aber leider habe ich es in all dem Stress vergessen. Morgen melde ich mich ganz bestimmt, das habe ich mir vorgenommen. Vielleicht gehe ich sogar mal rüber. Immerhin sind die Leute schon etwas älter und seine Frau freut sich bestimmt wenn ich mal vorbei komme. Ein Mitbringsel ist auf jeden Fall dabei!

Am Abend hatte ich dann noch Probleme mit unserem Abwasser. Das Wasser in meiner Spüle floß nicht ab und mein Schatz schaute dann nach und fand nichts. Ich muß dazu sagen, unsere Gemeinde hat im Jahr 2006 die ganze Kanalisation erneuert, für die wir Anrainer sehr viel Geld bezahlt haben. Nicht weit von unserem Haus steht eine Pumpe und wenn das Licht leuchtet müssen wir in Anklam anrufen bei der GKU. Also so einen Mist habe ich in all den Jahren, die ich nun schon lebe noch nicht erlebt. Wer das verbockt hat, für so viel Steuergeld, der gehört echt in den Knast. Es ist nicht das erste Mal und wird auch nicht das letzte Mal sein. Die Lampe ist dauernd kaputt und dann wird nichts abgepumpt. Erst wenn bei uns der Dreck hoch kommt vom ganzen Dorf und ich anrufe, tun sie etwas. Es ist eine Sauerei! Aber Anklam hat ja eine ganze Menge Probleme und solange dort die CDU regiert, obwohl sie nicht gewählt ist, wird sich da leider nichts ändern. Anklam erinnert mich an die sieben Schildbürger in Schwaben, leider noch um einiges schlimmer. Wenn der seit nun zwei Jahren suspendierte Bürgermeister wieder im Amt ist, wird das viel besser! Die SED hätte so einen Unsinn nicht fabriziert aber das sind ja die Verbrecher. Einen Unterschied kann ich nicht feststellen! Nun ja, ich kannte die SED nicht. Aber so blöde können die doch nicht gewesen sein!

Ich wünsche Euch allen einen schönen Mittwoch und in Ländern mit Feiertag einen schönen "Heilig 3 Königstag" oder auch " Epiphanias". Hier in MeckPomm ist kein Feiertag aber ich habe so wie so frei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen