Donnerstag, 1. April 2010

Gründonnerstag ....

und es gab natürlich traditionell Spinat mit Spiegelei.

Das Wetter war heute etwas durchwachsen aber eigentlich kein Aprilwetter. Die Sonne schien und wurde ab und zu von Wolken verdeckt. Dazu war es zwischendurch recht windig aber man konnte draußen arbeiten. Heute habe ich meine letzten drei Blumenkasten mit Geranien ins Freie gebracht. Mittlerweile haben die Geranien schon neue Blüten und alle kräftig ausgetrieben. Krokus und Schneeglöckchen sind am Ende ihrer Blüte angelangt aber dafür kommen jetzt die Osterglocken und die Tulpen. Unter den Bäumen blühen in zartem blau viele Schneestolzblümchen.



Meine Rosen treiben nun schon zu 80 % und ich freue mich darüber. Ich bin jedes Jahr überwältigt wenn ich sehe wie aus den kahlen Stengeln neues Leben erwacht. Ein faszinierendes Wunder der Natur. An der Einfahrt zur Wiese, habe ich rechts und links "Fette Henne" gepflanzt. Sie war schon auf dem Grundstück und ich habe sie einfach geteilt und umgepflanzt. Sie vermehrt sich ja sehr schnell und es sieht den ganzen Sommer schön grün aus und im Herbst blüht sie rosa. Eine unkomplizierte Pflanze, die sich schnell buschig entwickelt.



Ich mache täglich meinen Rundgang und schaue nach allen Pflanzen. Ich registriere jeden neuen Trieb und ich habe auch schon etliche Marienkäfer entdeckt. Das ist erfreulich, werden meine Rosen doch dieses Jahr ohne Blattläuse sein. Es sind auch schon recht viele Insektenfresser unterwegs und im Boden tummeln sich viele Regenwürmer. Das sagt mir, unsere Welt ist in Ordnung.

Ich wünsche Euch einen angenehmen Karfreitag und vielleicht schaut die Sonne ja doch mal hinter den Wolken hervor. In diesem Sinne ... viele Grüße aus Ostvorpommern.

Kommentare:

  1. Das ist echt jedes Jahr immer wieder ein Erlebnis, wie die Natur erwacht. So schön! So wunderbar!

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich auch! Ich bewundere jeden Tag die neuen Knospen oder einen neuen Trieb. Es macht soviel Freude. Das Wunder der Natur erfreut das Herz, die Seele und die Augen!

    AntwortenLöschen