Mittwoch, 13. Oktober 2010

Wir brauchen endlich einen Zaun ....

ich meine den Maschendrahtzaun, da ist jetzt zumindest der hintere Teil unseres Grundstücks total eingezäunt und ich freue mich darüber. Die Pfosten standen ja schon lange aber jetzt ist kein Hereinkommen mehr, zumindest im hinteren Teil! Natürlich ist noch vieles offen aber Ende des Monats ist das auch Vergangenheit.

Fred war gestern in Neubrandenburg und heute auch noch einmal. Wir leben hier echt in einem Notstandsgebiet! Zaunzangen haben wir aber die dazu gehörenden Klammern bekommen wir einfach nicht in der Menge wie wir sie brauchen. Dazu mußte Fred ein paar Baumärkte abfahren. Ich habe heute den ganzen Tag mit Baumärkten telefoniert und das Ergebnis, jeder Baumarkt hatte nur 200 oder 400 Klammern. Wir brauchen 2000 Klammern. Dazu muß man sagen, 200 Klammern kosten hier 17€ und das ist ein stolzer Preis. Klar, man könnte es bestellen und warten. In 4 Wochen hätten wir die dann auch. Der Preis wäre der derselbe.

Als Fred heute in Neubrandenburg war, saß ich zu Hause und habe an meinem Laptop in der Küche gearbeitet. Plötzlich bellte Cleo und als ich aus dem Fenster sah, da lief ein Mann über unsere Terasse. Ich ging hinaus und fragte ihn was er will. Er bot mir einige Prospekte an. Ich sagte ihm, wir haben eine Klingel. Da meinte er, das Tor war doch offen und darum kam er da einfach mal herein. Was sagt mir das? Der Zaun muß her und das sehr schnell!

Ansonsten war ich heute in Friedland zum Einkaufen in drei Geschäften und hatte dann auch wirklich alles was ich brauchte. Ich muß natürlich dazu sagen, in Leimen brauchte ich mindestens genau so viel Zeit in einem Laden und habe da auch nicht immer alles bekommen was ich wollte. Die Baumärkte waren allerdings viel besser bestückt und es gab wesentlich mehr an Auswahl und an Mengen.

Ich hatte trotzdem soviel eingekauft, dass ich dreimal laufen mußte um meinen Kofferraum von den Einkäufen zu befreien. Cleo hat mich begrüßt als wäre ich wochenlang weg gewesen. Sie half mir dann auch beim Entladen meiner Einkäufe, indem ich ihren Bollerwagen benutzen durfte und sie mitfahren konnte. Es machte ihr richtig Spass!

Ich habe zum Abendessen eine Pizza zubereitet und dabei mein Rezept für den Pizzateig verbessert. Das Ergebnis war so, wie ich mir eine Pizza vorstelle! Es war die beste Pizza, die ich je gegessen habe! Das lag aber an dem Teig! Es ist doch immer schön wenn man sein eigenes Ergebnis noch verbessern kann!

Schönen Donnerstag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen