Freitag, 13. August 2010

Das Wochenende ....

ist endlich da!

Das Wetter war heute ja mal wieder recht freundlich. Die Sonne brannte vom Himmel und man konnte es eigentlich nur im Schatten aushalten. Nachdem wir gestern Abend einen winzig kleinen Sturm hatten, der nicht einmal zwei Minuten dauerte, war es heute wieder wunderschön warm und sonnig. Der winzige Sturm gestern, hat mir ein paar Blumenampeln umgehauen, die ich heute wieder frisch eingepflanzt habe. Ein paar Zweige sind abgebrochen aber die nutze ich jetzt als Ableger und freue mich wenn sie anwachsen. Bei Oleander sollte das schon klappen! Ich habe sie mit Wurzelgranulat gleich in frische Erde gepflanzt.

Letzte Nacht hat es geregnet aber am Morgen schien schon wieder die Sonne. Fred hat heute weiter an der Dachrinne gearbeitet und die Rückseite ist nun fertig. Bis um 21 Uhr hat er daran gearbeitet und wollte auch nicht vorher essen. Ich bereitete alles vor für seine geliebten Stampfkartoffeln, die er dann auch gleich serviert bekam mit Spiegelei. Ein kühles Pilsner Urquell dazu und er war glücklich und zufrieden.

Ich habe heute wieder geputzt, meine Kaffeemaschine entkalkt und etwas Bürokram erledigt, der mich drei Stunden kostete. Die meiste Zeit verbrachte ich mit Telefonaten und Callcentern. Ich hasse diese Callcenter und bedaure diese Einrichtung. Was war es doch früher schön mit Menschen sprechen zu können. Heute verbringt man viel Zeit mit diesen unsinnigen Callcentern. Selbst unsere Staatsdiener bedienen sich dieser, für mich unseriösen Einrichtung. Ja und dann darf man dafür auch noch Gebühren entrichten. Die verlangen doch glatt 3,9 €urocent pro Minute! Dabei habe ich eine Flatrate, die ich natürlich nicht nutzen kann wenn ich nur diese 01801 Nummern anrufen kann. Das ist eine große Sauerei unserer Regierung! Früher gab es solche Nummern nur bei Sex- und Pornoanbietern, heute schon bei der Regierung! Wie weit sind wir doch gesunken! Unsere Diener zocken uns ab, für Dienstleistungen, wofür sie schon ein gutes Gehalt und fürstliche Pensionen erhalten! Armes Deutschland!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen