Samstag, 20. Juni 2009

Endlich Wochenende ....

der Freitag war noch mal richtig anstrengend! Gleich nach dem Frühstück bin ich in den Garten und habe Unkraut entfernt. Das Schlimmste waren Brennesseln und Disteln. Zum Glück habe ich mir Handschuhe gekauft, die das aushalten. Jetzt sieht es schon wieder besser in meinem Garten aus aber alles ist noch nicht entfernt. Das werde ich aber kommende Woche schaffen, hoffe ich mal.

Nach dem Mittagessen bin ich dann schnell nach Anklam gefahren um einige Einweckgläser zu kaufen. Ich ging in den Restpostenmarkt und dort hatten sie auch Gläser, allerdings gab es dazu keine Deckel. Die waren ausverkauft und das, obwohl sie erst einen Tag vorher 300 Deckel bekommen hatten. Was sind 300 Deckel in der Einmachsaison? Nichts!!! Ich hätte alleine 50 Deckel gebraucht! Aber so ist das hier in Ostvorpommern, kleckern, nicht klotzen! Habe dann nur noch ein paar Blumentöpfe gekauft und bin gegangen.

Zum Glück ist die Famila gleich nebenan und so versuchte ich es dort. Oh ja, die hatten Einmachgläser und das sogar mit Deckel. Da habe ich mich jetzt erstmal eingedeckt. Preiswert waren sie allerdings nicht! Aber bevor ich nach Neubrandenburg fahre, habe ich sie halt gekauft. Hier ist sowieso alles viel teurer, weiß der Teufel warum. Die Spritpreise am Freitag in Anklam bei Aral - 1,409 € - Wahnsinn!

Da ich nun mal in der Famila war, habe ich auch gleich Katzenfutter mitgenommen und andere Dinge. Gelierzucker in allen Varationen, Zitronensäure und diverse Lebensmittel. Hähnchenkeulen für den Abend und einen Braten für Sonntag. Freitags gehe ich fast nie einkaufen weil da immer sehr viele Leute unterwegs sind aber so schlimm war es garnicht. In meiner alten Heimat war das sehr viel schlimmer aber das habe ich ja hinter mir gelassen und bin den Trubel nicht mehr gewohnt.

In Anklam parke ich immer weit weg vom Schuss, denn die Anklamer haben einen eigenen Fahrstil und einparken können die Wenigsten. Einmal hat mir da einer eine Macke in meinen Wagen gefahren und ist abgehauen. Ist schon ärgerlich. Und teuer ist es dazu, immerhin fahre ich Mercedes und die haben ihren Preis auch in der Werkstatt.

Mit vollgeräumten Kofferraum und noch Einiges auf der Rückbank, fuhr ich dann nach Hause. Die B197, wie der Name schon sagt, ist eine Bundesstrasse. Aber sie ist so schmal, dass zwei LKW's schon Probleme bekommen aneinander vorbei zu kommen. Ich habe einige LKW's überholt und war immer froh wenn ich daran vorbei war. Hier passieren viele Unfälle, wohl auch wegen Wild aber nicht nur! Ich verstehe es einfach nicht! Die Strasse wurde letztes Jahr erst neu gemacht und ist schon wieder fast am Ende. Richtung Friedland wurde die Strasse erst vor zwei Jahren neu gemacht und jetzt schon wieder. Ehrlich gesagt, ich glaube, hier wird am falschen Ende gespart oder es verdienen sich manche dumm und dämlich dabei. In Ordnung ist das nicht!

Zu Hause angekommen, mußte ich natürlich die ganzen Einkäufe ausladen und verstauen. Dann trank ich mit meinem Schatz einen Kaffee, dazu gab es Erbeerkuchen und dann schaute ich noch meine Soap "Sturm der Liebe" im Internet, da ich ja die Sendung verpasst hatte.

Danach habe ich gleich Abendessen zubereitet, Hähnchenschenkel und Kartoffeln im Grill. Dazu gab es noch einen gemischten Salat und frisches Baguette. Ich gönnte mir einen guten Weißwein dazu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen