Montag, 30. August 2010

Nur Regen ....

den ganzen Tag, mit kurzen Unterbrechungen!

Cäsar war draußen und kam dann pudelnass zurück! Dann wollte er auch noch schmusen aber das war mir echt viel zu nass. Erst als Cäsar trocken war haben wir dann geschmust. Cäsar ist nicht nachtragend und war sehr lieb.

Der heutige Tag verlief recht bürokratisch. Das heißt, wir haben einiges an schriftlichen Dingen erledigt! Man soll nicht glauben wieviel Zeit das kostet. Bei Eon edis habe ich heute auch noch einmal angerufen und eine nichtssagende Auskunft bekommen! In Baden Württemberg, ja ... da war man noch Kunde, den man behalten wollte! Hier in Mecklenburg Vorpommern ist man einfach nur ein Abnehmer und wenn man nicht mag, kann man ja den Anbieter wechseln. Irgendwie leben sie hier auf einem anderen Stern! Das ist schade! So kann es hier nicht aufwärts gehen!

Leider haben wir heute auch eine schlechte Nachricht bekommen. Unser Nachbar ist verstorben. Er litt an Lungenkrebs und es ging viel zu schnell. Uns tut das sehr leid und wir bedauern seine Frau, die nun alles alleine machen muß. Natürlich kann sie auf unsere Hilfe zählen! Schließlich haben wir so etwas auch schon erlebt und können das besser nach empfinden als manch Anderer. Es tut weh und dann kommen auch noch Sorgen und Ängste dazu. Man fühlt sich allein gelassen und es braucht viel Zeit um wieder am Leben teil zu nehmen.

Man sollte wirklich jeden Tag so leben, als wäre es der Letzte! Aber wer kann das schon? Ein paar "Privilegierte", die reich geboren wurden, nie gearbeitet haben und alle Menschen als Untergebene sehen. Ich bin nicht neidisch! Aber Menschen mit Charakter verhalten sich nicht so wie diese "Klugscheisser" oder?

Ein blauer Montag ....

denn das Wochenende war nur Arbeit. Ich habe Tag und Nacht am PC gesessen und ein kleines Wunder vollbracht!

Ohne meinen Schatz, hätte ich es allerdings nicht geschafft! Er hat mir die Voraussetzungen dafür geschaffen und ich bin ihm sehr dankbar.

Unsere Hoster waren auch nicht erbaut davon, zumal wir sie am Freitag unterrichtet haben. Nun muß ich nur noch bei Google um Überprüfung und Freischaltung bitten. Zuvor werde ich jedoch meinen Hoster um Überprüfung bitten. Er hat mir schnelle Hilfe zugesagt und darauf baue ich. Immerhin habe ich einen guten Namen zu verlieren und schließlich bezahle ich auch dafür!

Ansonsten hatten wir echt nicht viel vom Wochenende! Cleo und Cäsar haben leider auch darunter gelitten und das tut mir sehr leid! Ich werde sie auf jeden Fall in den nächsten Tagen verwöhnen, das habe ich ihnen versprochen! Ist schon komisch, wie sie das verstehen und mir trotzdem nicht böse sind. Cäsar hat noch nie soviel miaut wie heute und auch Cleo hat das irgendwie verstanden. Na ja, sie wissen auch, ich liebe sie und ein paar Streicheleinheiten haben sie natürlich trotzdem bekommen! Das geht ja gar nicht anders!

Fred werde ich auch die nächsten Tage etwas verwöhnen und ihm sein Lieblingsessen zubereiten. Er hat wirklich viel geleistet und das immer noch bei Kamillentee. Ja, er ist schon ein Schatz!

Im ersten Moment, wollte ich eigentlich alles kündigen aber ein lieber Freund hat mich dann überzeugt und mir die Kraft dafür gegeben. Ich habe ihm dann auch gleich eine mail geschickt und mich dafür bedankt, natürlich mit einer URL, um sein Urteil zu hören.

Fred hat gerade nach mir geschaut und mich höflich und freundlich aufgefordert, endlich mal zu schlafen. Das ist mir jetzt auch ein Bedürfnis und so verabschiede ich für heute! Bis bald!

Wer mag, kann natürlich schon mal nachsehen! Garantiert vierenfrei und ohne schädlich Malware!

mercedes6.online

Samstag, 28. August 2010

Ein schwarzer Freitag ....

im wahrsten Sinne des Wortes!

Irgendwelche Verrückte haben mir meine Homepage gehackt! Ich hätte heulen können aber geholfen hätte es natürlich nicht. Also habe ich es bleiben lassen.

Wir haben heute den ganzen Tag und die halbe Nacht gearbeitet um alle Dateien zu löschen. Meine Homepage ist jetzt ein paar Tage offline aber sie kommt auf jeden Fall wieder! Das ist sicher. Ich habe nicht wirklich viel Arbeit damit, weil ich natürlich alles gesichert habe. Leider habe ich auf meinem PC momentan keinen Zugriff, da er neu eingerichtet werden muß. Aber ich habe ja noch meinen Laptop und so klappt das alles!

Ich hoffe nur, meine Linkpartner schmeissen mich nicht gleich raus. Ist ja alles ärgerlich aber so ist es nun mal, das Internet!

Den Hackern wünsche ich, was sie verdient haben!

Donnerstag, 26. August 2010

Wir pausieren noch ....

und das Wetter bei uns in Ostvorpommern ist gut!

Fred geht es schon fast wieder gut aber wir nutzen diese Woche noch um uns etwas von den Strapazen der letzten Wochen zu erholen. Das muß auch einmal sein!

Der Sommer scheint nun auch vorbei zu sein, die Temperaturen bewegen sich um die 20°C bis 22°C, immer noch ganz angenehm und solange es trocken ist kann man auch spazieren gehen. Gestern hat es nur ganz kurz geregnet, ein paar Tröpfchen und so mußte ich heute wieder meine Pflanzen gießen. Heute fiel nicht ein Tropfen, obwohl es bewölkt war. Anfang der Woche war es ja recht stürmisch hier aber dafür war es auch noch sehr warm mit 25°C im Schatten. So schlimm wie in Bansin auf Usedom war es hier allerdings nicht. Wir hatten keine Schäden und der nahe Wald bietet uns Schutz und hält das meiste ab. Allerdings mußte ich meine Pflanzenkübel sichern und habe vorsichtshalber die Blumenkästen mit den Geranien auf die Erde gestellt. Heute kamen sie dann wieder auf die Fensterbänke, da es recht windstill war. Mit dem Wetter haben wir richtig Glück hier und sind sehr zufrieden.

Heute habe ich dann auch noch bei unserem Strom- und Gaslieferanten angerufen und nach den Kündigungsfristen gefragt. Da wurde mir doch gleich ein Angebot unterbreitet, das wesentlich günstiger ist. Morgen werde ich das Angebot wohl im Briefkasten haben und prüfen. Der lange Winter hat unsere Gasrechnung in die Höhe schnellen lassen. Wir zahlen jetzt monatlich 24 €uro mehr als letztes Jahr und auch der Strom stieg um 10 €uro. Wenn das neue Angebot wirklich so günstig ist, bleiben wir bei dem Anbieter, ansonsten werden wir uns einen günstigeren suchen.

Für unsere kleine Gästewohnung habe ich einen Schrank im Internet gesucht und ihn schon am Samstag gefunden. Eigentlich wollte ich gleich bestellen aber irgendwie kam es dann nicht dazu. So habe ich ihn dann am Montag erst bestellt und hatte Glück. Der Schrank war jetzt 50 €uro günstiger! Natürlich habe ich sofort bestellt und auch schon meine Auftragsbestätigung bekommen. Der Spediteur wird mir den genauen Termin telefonisch mitteilen. Hier habe ich in den Möbelgeschäften vergeblich danach gesucht. So einen Schrank, mit diesen Maßen gibt es nicht, das ist Sonderanfertigung und kostet! Ja, so ist das hier in Mecklenburg Vorpommern. Ich freue mich, dass ich den Schrank im Internet gefunden habe und die Lieferkosten sind günstiger als aus Neubrandenburg oder Greifswald.

Morgen muß ich noch einmal nach Friedland oder Anklam zum Einkaufen und dann liegt das Wochenende vor uns, das wir genießen werden. Am Montag geht es dann wieder mit voller Kraft los!

Mittwoch, 25. August 2010

Pensionskosten steigen auf 7,1 Milliarden €uro ....

für unsere Staatsdiener und das ohne einen Cent einzuzahlen!

Lest selbst und bildet Euch Euer eigenes Urteil:

Pensionskosten

Rente mit 70 ....

wurde heute in der ARD bei Maischberger so richtig demonstriert!

Ich war einfach entsetzt und kann auch kein Video finden, wo man das nachschauen kann!

Rudolf Dreßler, mittlerweile 70 Jahre alt und SPD Sozial Experte, er nannte eine Summe, die ich mir sofort aufgeschrieben habe, da sie für mich unbegreiflich hoch war. Diese Summe, 650.000 Milliarden DM, wurden angeblich den Rentenkassen zweckentfremdet in den Jahren 1959 - 1999 entnommen! Ich habe mir diese Summe sofort aufgeschrieben, weil sie so unvorstellbar hoch war! Diese Sendung wird ja wiederholt und ich schaue sie mir noch einmal an!

Die Termine:

Mittwoch, 25.08.2010 | 09:30 Uhr (MDR)
Samstag, 28.08.2010 | 23:00 (3Sat)

Wenn das stimmt, dann gehören aber einige Politiker lebenslänglich in den Knast, wegen Veruntreuung!

Ich lebe ja nun auch schon ein paar Jahre und ich kann mich an Zeiten erinnern, wo keiner Arbeitslosenversicherung zahlen mußte. Es gab soviel Arbeit, da mußen wir Leute aus dem Ausland holen. Das waren dann unsere Gastarbeiter. Die meisten waren damals aus Italien! Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie die jungen Italiener den deutschen Mädels, den Kopf verdreht haben. Sie waren feurig und charmant!

Hätte man damals, die Gelder aus den Beitragszahlungen für die Rentenversicherung gut angelegt, könnten wir heute die Renten für Generationen zahlen!

Vierzig Jahre Betrug! Und das durch unsere demokratische Regierung? Nein, wenn das stimmt, dann ist Deutschland wirklich eine Bananenrepublik, vergleichbar mit irgend einem afrikanischen Staat! Idi Amin lässt grüßen!

Unter dem Bundeskanzler Schröder, sanken die Renten um 22% und Norbert Blüm versprach uns allen noch: Die Renten sind sicher! Dabei mußte auch er damals schon gewußt haben wofür sie diese Gelder entnahman!

Dann war da auch noch Editha Volmer, 62 Jahre und sie muß nach über 40 Jahren Arbeit von einer Rente von 494 € leben! Das muß man sich mal vorstellen!

Jens Spahn, der junge Abgeordnete aus der CDU, war auch vor Ort. Ihm stehen nach 8 Jhren in der Politik, schon 1500 €uro Pension zu! Und, schlau wie er ist, meinte er noch, wenn diese ganze Forderungeren der Beamten kommen, dann wird es noch einmal richtig eng! Das sind Milliarden, nur für die Pensionen!

Ich habe schon überall gesucht, was unsere Staatsdiener an Pensionen kosten, aber leider habe ich nicht einen Artikel darüber gefunden. Auch taucht dieser Posten nirgends im Haushalt der Bundesregiereung auf! Wahrscheinlich, weil uns diese Summe entsetzen würde! Da könnten sicher 20 Millionen Rentner sehr gut davon leben und auch noch freiwillig etwas abgeben an unsere Ärmsten!

Ich fühle mich von der Bundesrepublik Deutschland, total verarscht, ausgenommen und diese "Gewählten" aus Berlin brauchen wir hier auch nicht!


Ich will eine echte Demokratie! Ich will keine regierenden Politiker, die sich selbst ihre Gehälter genehmigen!

Ich will einfach nur mein Recht als Bürger! Ich will Volksabstimmungen!

Anmerkung:
Rudolf Dressler hat sich wohl versprochen. Nach ein paar Recherchen, handelt es sich um eine Summe zwischen 650 und 800 Milliarden €uro. Das ist immer noch ein frecher und strafbarer Diebstahl an den Rentnern!

Sonntag, 22. August 2010

Ein sonniges und heißes Wochenende ....

liegt hinter uns! Ich verbrachte die meiste Zeit davon auf der Terasse, wo mich Fred ab und zu besuchte. Er ist auf dem Wege der Besserung aber noch nicht auf dem Damm. Die Gesundheit geht vor und so ruht die Arbeit erst einmal.

Er trinkt Unmengen von Kamillentee und am Montag muß ich erst einmal für Nachschub sorgen. Auf jeden Fall hat er keine Schmerzen mehr. Mit dem Essen hält er sich zurück und Schonkost ist immer noch angesagt. Ich habe auch nicht so geschlemmt wie sonst und es tat mir gut. Allerdings habe ich keinen Kamillentee getrunken, sondern Mineralwasser und Kaffee.

Bei dieser Hitze brauchten meine Kübelpflanzen wieder viel Wasser und auch die Geranien in den Blumenkästen mußten versorgt werden. Ein paar 10 Liter Kannen sind das schon! Dafür danken sie es aber auch mit einem Duft, der überwältigend ist. Nicht alle, aber der Oleander duftet nach dem gießen, wesentlich intensiver.

Am Sonntagmorgen wachte ich auf, weil sich ein Vogel in`s Haus verirrt hatte. Ich hatte die Dachfenster geöffnet, weil es recht warm war. Er flog drei Runden und dann war er wieder weg.

Am Sonntagabend hat es dann noch etwas geregnet aber viel war es nicht. Gerade ausreichend um die Pflanzen im Garten zu versorgen. Wenn es am Montag trocken ist, werde ich den Rasen mähen müssen, er hat es dringend nötig.

Schaun mer mal!

Ein paar Blüten von meinen Kübelpflanzen:



Freitag, 20. August 2010

Entwarnung ....

uns geht es wieder gut!

Meine Kopfschmerzen waren gestern schon wieder weg und wir hatten einen herrlichen und sonnigen Tag hier in Ostvorpommern. Fred ging es allerdings nicht so gut wie mir aber er ist auf dem Weg der Besserung, endlich!

Ich verbrachte den größten Teil des Tages auf unserer Terasse, umgeben von Cäsar und Cleo. Die zwei waren heute recht glücklich und zufrieden. Ich hatte meinen Laptop mit auf der Terasse und Cleo lag bei mir auf der Bank und schlief. Erst am Abend sind wir wieder in`s Haus und Cäsar stromerte noch bis um 21 Uhr draußen herum. Cleo schaute einen Krimi, wo viele Hunde vorkamen und war richtig dabei!

Fred wünschte sich einen Marmorkuchen und natürlich backte ich den auch. Er ist gut gelungen und eigentlich wollte er gleich ein Stück probieren. Er hielt sich zurück, da er noch recht vorsichtig ist. Das ist auch gut so! Auf jeden Fall hat er seit 21 Uhr keine Schmerzen mehr. Er schläft endlich und ich hoffe, er schläft sich gesund!

Morgen soll es ja noch einmal ein richtiger Sommertag werden. Hoffentlich, ich werde ihn auf jeden Fall genießen! Und Fred, mein Schatz und das namentliche Hoch, so wie meine Tierchen natürlich auch!

Hier habe ich noch ein Bild von meinen wunderschönen Gladiolen:

Donnerstag, 19. August 2010

Erkältung oder ein Virus ....

hat uns heimgesucht! Irgendwie ist der Wurm drin!

Fred geht es immer noch nicht besser und er ernährt sich nur noch von Hühnerbrühe, Kartoffelbrei, Zwieback und Kamillentee. Bis gestern ging es mir noch richtig gut aber heute morgen bin ich aufgewacht und fühlte mich total zerschlagen. Ein Kater könnte nicht schlimmer sein!

Ich habe gefroren und das bei 25°C, das ist doch nicht normal! warm angezogen, fühlte ich mich dann schon etwas wohler. Appetit hatte ich auch und so bereitete ich mir ein paar Hähnchenschenkel mit Backofenkartollen zu. Es schmeckte köstlich und Fred sah neidisch auf meinen Teller. Ihm hatte ich eine kräftige Hühnerbrühe mit Huhn und Gemüse zubereitet. Momentan verträgt er leider nichts anderes. Zum Arzt geht er nicht und wenn ich ehrlich bin, wir haben hier auch noch keinen Arzt konsultiert. Wir kennen gar keinen Arzt und hoffen wir brauchen auch Keinen!

Nach dem Abendessen bekam ich plötzlich Kopfschmerzen und das ist selten bei mir. Ich glaube, nun hat es mich auch erwischt und irgendwie haben wir uns einen Virus eingefangen. Obwohl ich mir immer und oft die Hände wasche wenn ich unterwegs war. Solange es noch erträglich ist, werde ich keine Tablette nehmen. Ich bin gegen Medikamente, wenn es auch ohne sie geht. Natur kann auch heilen und hat keine Nebenwirkungen.

Vielleicht ist morgen ja schon alles vorbei und es geht uns wieder gut. Auf jeden Fall werden wir nur das Nötigste tun und uns erholen.

Das Wetter war heute wieder richtig gut. Die Sonne schien und es war richtig warm in der Sonne. Cäsar und Cleo waren heute allerdings auch nicht viel draußen. Erst als es dunkel wurde wollte Cäsar raus und ich sagte ihm, er soll nicht so lange weg bleiben. Um 22 Uhr rief ich ihn und er kam sofort angeschossen. Dann verlangte er seine Streicheleinheiten und schnurrte zufrieden.

Wer nie Tiere hatte, wird dieses Gefühl nicht vermissen. Aber Tiere bereichern das Leben und sie sind die besten Freunde. Sie vertrauen uns bedingungslos und es ist einfach schön, so geliebt zu werden.

Mittwoch, 18. August 2010

Stralsund ....

hat seine Einwohner zurück, denn unser Besuch ist wieder wohlbehalten zu Hause angekommen!

Es war ein schöner Tag, trotz Regen aber auch etwas Sonnenschein. Wir haben geredet und diskutiert und am Abend hatten wir beide einen dicken Kopf! Trotzdem, es hat gut getan und wir haben endlich mal wieder Anerkennung für unsere Arbeit bekommen. Das tat so gut! Den Neid, den wir hier erfahren, aus dem wurde plötzlich Anerkennung! Wer das je erlebt hat, kann mich sicher verstehen. Wir haben dieses große, verwahrloste Grundstück mit einer Ruine gekauft und schon sehr viel daraus gemacht. Es ist kein Schandfleck mehr in diesem Dorf aber das war auch mit sehr viel Arbeit und Geld verbunden. Natürlich gibt es auch hier Menschen, die unsere Arbeit anerkennen, aber die sind in der Minderheit. Die meißten denken, wir sind Millionäre! Schön wäre es ja, aber dann wäre hier auch schon alles so, wie wir es uns vorstellen! Nein, auch wir kochen nur mit Wasser!

Mutti war total glücklich und freut sich schon, bald ein paar Tage bei uns hier zu verbringen. Sie hat auch den Personalausweis von Fred mitgebracht, den sie mit einer Vollmacht ohne Probleme abholen konnte. Ich habe meinen Personalausweis immer noch nicht, da ich ja eine Geburtsurkunde vorlegen soll, was ich nicht möchte! Ich werde Fred eine Vollmacht ausstellen und er wird dann meinen Personalausweis abholen. Es ist schon unverschämt, was sich diese kleinen Beamten hier ausdenken, um die Menschen zu schikanieren! In der ehemaligen DDR waren sie freundlicher und hilfsbereiter. Ja, ich war das erste mal 1976 in der DDR und habe keine schlechten Erfahrungen gemacht, außer bei den Grenzkontrollen. Auf jeden Fall waren die Menschen damals glücklicher und zufriedener. Es wird viel erzählt, was gar nicht stimmt! Ein Beispiel, es gab keine Delikatessen in der DDR zu kaufen. Das stimmte nicht! Ich habe mit eigenen Augen einen Delikatessenladen gesehen! Da gab es ALLES! Allerdings hatte es seinen Preis! Das ist und war im Westen aber auch nicht anders. Man konnte alles kaufen wenn man das Geld dafür hatte, genau so wie im Westen! Frau Merkel unternahm ja auch etliche Reisen in den Westen! Sie hatte eben damals schon das Geld, die Devisen und auch die Beziehungen! Heute hat sie das alles vergessen und umgibt sich mit Pfarreresleuten aus ihrer Vergangenheit. Wäre sie eine gerechte Bundeskanzlerin, so hätte sie schon lange den Unterschied zwischen Ost und West geändert. Sie denkt wie alle anderen vor ihr, auch nur an ihren eigenen Vorteil! Und die Pensionsansprüche sind durchaus nicht zu verachten! Sie werden das auch nicht ändern, solange WIR, das Volk es zulassen! Sie werden sich alle bereichern und ihre Ansprüche absichern. Sie sind eben nur Menschen, ohne Moral und tun alles aus Überzeugung zu ihrem Besten. Das Wohl des Volkes oder gar die Stimme des Volkes, interessiert diese Politiker doch garnicht! Sie brauchen nur ein paar Kreuzchen von dem Volk, das für einen Volksentscheid viel zu dumm ist.

Oh man, nun bin ich aber wirklich wieder abgeschweift! Sorry, aber Merkel war heute in der Provinz Mecklenburg Vorpommerns unterwegs. Eigentlich in der Gegend, wo sie aufgewachsen ist. Aber sie ist ja eine "Hamburger Deern" die von ihren Eltern entführt wurde in den wilden Osten!

Genau so etwas haben wir alle gebraucht!

Es war für uns trotzdem ein wunderschöner Tag!



Diese wunderschönen Rosen hat mir Mutti mitgebracht. Sie weiß, es sind meine Lieblingsblumen!

Montag, 16. August 2010

Unterwegs in Anklam ....

und ich habe wieder eine neue Ecke kennen gelernt.

Es waren sehr viele Leute unterwegs und soviele Touristen wie heute habe ich in Anklam noch nicht gesehen. Das waren wohl noch Übernachtungsgäste vom Anklamer Hansefest.

Als ich in Anklam einfuhr, kostete das Benzin an der Aral Tankstelle 1,339 € und als ich wieder nach Hause fuhr, war der Preis bei 1,399 €. Das sind sechs Cent Unterschied, ganz schön happig. Mein Tank war zum Glück noch fast voll! Momentan fahre ich mit einer Tankfüllung fast 600 Kilometer. Das ist der Vorteil des beschaulichen Landlebens.

Ich habe ein paar Kleinigkeiten eingekauft und war auch nach zwei Stunden wieder zu Hause. Ich bin erst um 13 Uhr los, weil es am Vormittag richtig doll geregnet hat. Danach schien wieder die Sonne und es war auch wieder heiß.

Fred ging es heute schon wieder viel besser und als ich nach Hause kam, war er schon wieder bei der Arbeit. Heute hat er den Rest der Dachrinne montiert. Jetzt ist endlich alles fertig, das heißt, die Dachrinnen sind komplett angebaut. Diese Woche wird nicht viel laufen, da Fred noch nicht wieder richtig gesund ist. Die Arbeit läuft nicht weg und außerdem bekommen wir am Mittwoch ja auch noch Besuch. Wir freuen uns schon darauf!

Sonntag, 15. August 2010

Ein ungewöhnlicher Sonntag ....

heute! Auf jeden Fall keiner, wie ich ihn mir gewünscht habe.

Fred ging es nicht gut und er konnte lange nicht schlafen. So stand ich heute morgen alleine auf und ließ ihn schlafen. Gegen elf Uhr hörte ich ein unangenehm brummendes Geräusch, penetrant laut und natürlich schaute ich nach, was da los war. Es war ein junger Mann, der Rennautos in Miniausführung am Waldrand laufen ließ. Eine echte Unverschämtheit! Die Tiere im Wald sind sicher erschrocken und weit weg gelaufen. Ich mußte Türen und Fenster schließen um es einigermaßen zu ertragen. Nach ca. 90 Minuten war der Krach vorbei.

Sonntags hat man hier auf dem Dorf kaum Ruhe. Irgendwo ist immer Krach und manchmal scheint es mir, ich lebe hier in einer gesetzlosen Welt. Um 15 Uhr ging es nämlich weiter mit dem Krach. Ein Nachbar setzte seine Motorsense oder wie immer das Ding heißt, ein. Ein unangenehmes Geräusch, das auch über eine Stunde dauerte. Das schlimme daran, alle denken, der Krach kommt von uns! Ich werde da wohl etwas unternehmen müssen. Ein Anruf nützt da nichts, das stört die Nachbarn nicht. Sie machen einfach weiter. Ich glaube, da hilft nur eine Anzeige. Ich bin es leid, jeden Sonntag diesen Krach ertragen zu müssen. Es ist ja nicht nur am Sonntag! Jeden Abend ab 17 Uhr ist da Krach mit irgendwelchen motorisierten Geräten und das geht oft bis nach 19 Uhr. Manchmal sogar noch viel länger.

Seit er wieder arbeitet, tritt er sehr arrogant und überheblich auf. Ja, hier in Ostvorpommern ist das schon ein Privileg, Arbeit zu haben. Mal abwarten, die Firma bekommt ja Zuschüsse vom Staat und die sind begrenzt. Danach geht es dann wieder in die Arbeitslosigkeit. Hier werden viele Zuschüsse bezahlt und die Firmen nehmen das Geld und danach machen sie pleite. Das ist hier fast schon normal, leider!

Fred geht es immer noch nicht besser und er ist nervlich nicht gut drauf. Der Krach trägt auch nicht gerade dazu bei. Mit arbeiten wird es wohl in den nächsten Tagen nichts werden. Das ist auch egal, Hauptsache, er wird schnell wieder gesund. Woher das kam, ist uns einfach unbegreiflich. Auf jeden Fall mußte ich mein Gulasch alleine essen!

Samstag, 14. August 2010

Das Anklamer Hansefest ....

ist im vollen Gange, aber wir waren heute nicht dabei!

Letzte Nacht hatten wir Gewitter und der Himmel hat seine Schleusen geöffnet. Erst gegen 15 Uhr hörte es auf zu regnen. Fred begutachtete seine neu angebaute Dachrinne und war zufrieden. Ihm ging es heute nicht gut, er hatte Magenprobleme und wir haben keine Ahnung woher das kam. Kamillentee linderte seine Beschwerden etwas. So mußten wir uns auch keine Gedanken machen, ob wir nach Anklam auf das Hansefest fahren. Kalt war es nicht, wir hatten am Abend noch 20°C und geregnet hat es auch nicht mehr. Mir war es ganz recht, dass wir zu Hause blieben. Das Hansefest findet ja jedes Jahr statt und soviel haben wir sicher nicht versäumt.

Am Mittwoch bekommen wir Besuch aus Stralsund und ich hoffe, es regnet nicht. Auf der Terasse ist es doch viel schöner und gemütlicher. Außerdem steht der Oleander gerade in voller Blüte und verbreitet seinen berauschenden Duft. Es ist einfach ein schöner Anblick.

Ansonsten war heute nicht viel los bei uns. Cäsar und Cleo haben fast den ganzen Tag geschlafen und wollten gar nicht raus. Erst gegen 16 Uhr ist Cäsar los gezogen und ich war dann auch mal mit Cleo draußen. Sie ist dann ganz freiwillig wieder ins Haus und hat sich in ihr Körbchen zurück gezogen. Während sie schlief, habe ich mein Gulasch für morgen voerbereitet. Es schmeckt ja aufgewärmt viel besser! Dazu gibt es dann Salzkartoffeln für Fred und ich mache mir ein paar Nudeln dazu. Ich liebe Nudeln über alles und könnte sie fast jeden Tag essen. Danach kommen Bratkartoffeln und dann auch gleich Semmelknödel. Hier im Norden lieben sie Salzkartoffeln. Früher hatte ich Salzkartoffeln nur zu Spinat und Kohlrouladen gemocht, heute mag ich sie auch zu anderen Gerichten. So hat sich hier auch mein Geschmack etwas verändert. Salat mochte ich früher nur mit einem Essig - Öl Dressing und das recht sauer. Heute mag ich es lieber mit einem Joghurt Dressing. Es muß wohl an der Luft hier oben liegen. Was sonst?

Meine größten Bedenken waren, als wir das Haus hier gekauft haben, wie das Wetter sein wird. Ich dachte immer im Norden ist es kalt und es regnet viel. Mittlerweile weiß ich, das Wetter ist hier viel angenehmer als es in Heidelberg war. Und im Sommer ist es noch wesentlich besser! Zumindest in den letzten drei Jahren! Der Wetterbericht läßt uns meistens links liegen. Vielleicht wissen sie gar nicht, wie schön es hier ist und nehmen einfach das Wetter von Berlin. Das ist manchmal allerdings ganz anders als hier bei uns.

Freitag, 13. August 2010

Das Wochenende ....

ist endlich da!

Das Wetter war heute ja mal wieder recht freundlich. Die Sonne brannte vom Himmel und man konnte es eigentlich nur im Schatten aushalten. Nachdem wir gestern Abend einen winzig kleinen Sturm hatten, der nicht einmal zwei Minuten dauerte, war es heute wieder wunderschön warm und sonnig. Der winzige Sturm gestern, hat mir ein paar Blumenampeln umgehauen, die ich heute wieder frisch eingepflanzt habe. Ein paar Zweige sind abgebrochen aber die nutze ich jetzt als Ableger und freue mich wenn sie anwachsen. Bei Oleander sollte das schon klappen! Ich habe sie mit Wurzelgranulat gleich in frische Erde gepflanzt.

Letzte Nacht hat es geregnet aber am Morgen schien schon wieder die Sonne. Fred hat heute weiter an der Dachrinne gearbeitet und die Rückseite ist nun fertig. Bis um 21 Uhr hat er daran gearbeitet und wollte auch nicht vorher essen. Ich bereitete alles vor für seine geliebten Stampfkartoffeln, die er dann auch gleich serviert bekam mit Spiegelei. Ein kühles Pilsner Urquell dazu und er war glücklich und zufrieden.

Ich habe heute wieder geputzt, meine Kaffeemaschine entkalkt und etwas Bürokram erledigt, der mich drei Stunden kostete. Die meiste Zeit verbrachte ich mit Telefonaten und Callcentern. Ich hasse diese Callcenter und bedaure diese Einrichtung. Was war es doch früher schön mit Menschen sprechen zu können. Heute verbringt man viel Zeit mit diesen unsinnigen Callcentern. Selbst unsere Staatsdiener bedienen sich dieser, für mich unseriösen Einrichtung. Ja und dann darf man dafür auch noch Gebühren entrichten. Die verlangen doch glatt 3,9 €urocent pro Minute! Dabei habe ich eine Flatrate, die ich natürlich nicht nutzen kann wenn ich nur diese 01801 Nummern anrufen kann. Das ist eine große Sauerei unserer Regierung! Früher gab es solche Nummern nur bei Sex- und Pornoanbietern, heute schon bei der Regierung! Wie weit sind wir doch gesunken! Unsere Diener zocken uns ab, für Dienstleistungen, wofür sie schon ein gutes Gehalt und fürstliche Pensionen erhalten! Armes Deutschland!

Heute ist Freitag, der 13. ....

und mein Glückstag!

Donnerstag, 12. August 2010

Endlich Regen ....

aber erst gegen 18 Uhr! Fred hatte diesen Regen bestellt, da er heute die neue Dachrinne an dem Garagenbau angebracht hat! Vielleicht kann er ja hexen?

Der Tag heute war sehr warm hier und da haben wir natürlich draußen im Freien gearbeitet. Fred den ganzen Tag, ich nur zeitweise. Ich habe nämlich zwischendurch einen Marmorkuchen gebacken, der mir sehr gut gelungen ist.

Eigentlich wollten wir heute nach Neubrandenburg fahren aber irgendwie hatten wir Beide keine Lust dazu.

Am Wochenende ist in Anklam wieder das Hansefest und auch da wissen wir nicht ob wir hingehen. Es ist ein großer Jahrmarkt und sicher sind auch wieder die Linedancer aus Greifswald da. Die sind um Klassen besser als die Linedancer aus Anklam! Alleine die Kostüme, sie erinnern an den wilden Westen und sind sehr schön. Wenn wir uns gut fühlen, fahren wir auf jeden Fall mal nach Anklam. Schaun mer mal!

Ansonsten hätten wir ja auch zu Hause genug zu tun aber am Wochenende wollen wir uns ja ausruhen und das muß auch sein!

Nächste Woche bekommen wir Besuch aus Stralsund und freuen uns schon darauf. Es ist nur ein Tagesbesuch und wird nicht so stressig. Mal wieder etwas anderes hören und einfach mal wieder reden und den Besuch genießen. Ich freue mich richtig darauf! Hoffentlich regnet es da nicht gerade. Es wäre ja schön auf der Terasse zu sitzen und das schöne Wetter zu genießen. Vielleicht kann Fred das ja arrangieren!

Mittwoch, 11. August 2010

Stress pur ....

und kein Ende!

Dieses Jahr hat es in sich und wir wissen gar nicht, womit wir das verdient haben. Der Schaden beträgt schon mehrere tausend Euro und täglich kommt etwas dazu.

Wer an Horoskope glaubt, versteht es. Ich wußte es schon im Januar aber ich weiß auch, nächstes Jahr ist es vorbei und alles wird wesentlich besser.

Das Teuerste war der TÜV für meinen Wagen. Er ist Scheckheftgepflegt und ich fahre auch nicht sehr viel. Also fuhr ich nach Friedland in eine freie Werkstatt, wo Donnerstags immer TÜV - Abnahme war. Ich hatte mich natürlich angemeldet und sollte um 10 Uhr vorbei kommen.

Ich war dann auch pünktlich da und wartete bis 11.30 Uhr bevor ein sogenannter Experte der "DEKRA" eintraf. Als ich ihn schon sah, dachte ich: "Ein ganz Giftiger" und ich behielt recht.

So etwas habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht erlebt! Mir kam es so vor als würde die Werkstatt mit dem TÜV zusammen arbeiten. So ähnlich muß es dann auch gewesen sein! Ich mußte neue Scheinwerfer einbauen lassen für teures Geld, dabei waren meine alten voll in Ordnung. Ich ließ mir die alten Scheinwerfer mitgeben und habe sie begutachten lassen. Sie waren in Ordnung!

Ich habe mein ganzes bisheriges Leben, zumindest bis 2007 in der Heidelberger Metropole verbracht und auch da wurde betrogen und beschissen. So dreist wie hier, ist mir das noch nicht passiert! Alles in allem mit meiner Warnung, Anzeige zu erstatten, belief sich die Rechnung dann auf tausend Euro. Die Reparatur dauerte ein paar Tage, was ich so auch nicht kenne und es dauerte über 14 Tage, die Ersatzteile zu besorgen!

Meine Erkenntnis daraus: Man darf diesen Leuten hier keine Chance geben, sie nutzen das aus und betrügen Dich! Ich hätte gleich zu Mercedes Benz fahren sollen und dort meinen TÜV abnehmen lassen. Da hätte ich diese Probleme mit Sicherheit nicht gehabt.

Eigentlich dachte ich, es sei eine gute Werkstatt. Dort standen immer viel Autos rum. Heute weiß ich auch warum! Man soll das Auto um 7.30 Uhr bringen und da sind fast noch keine Leute da. Außerdem wußte der Meister schon, er kann es an diesem Tag gar nicht reparieren, weil ihm das spezielle Werkzeug fehlt. Das muß er sich erst leihen aus Lübeck und die konnten natürlich nicht so schnell. Bezahlen mußte ich als Kunde das natürlich auch.

Sie lassen Kunden um 7.30 Uhr ihren Wagen bringen und wissen, ihnen fehlt ein Teil, um überhaupt reparieren zu können. Für mich ist das dreiste Unverfrorenheit, dem Kunden gegenüber.

Auf Umwegen erfuhr ich, so eine Scheinwerferanlage brauchte der Werkstattbesitzer für seinen Wagen, den er weiter verkaufen wollte. Pech für ihn, dass ich alles mitgenommen habe!

Ich war am 01. Juli dort, bekam keinen TÜV, für ein gepflegtes Auto und am 30.Juli hat dann der Werkstattbesitzer die TÜV Plakette auf meinen Wagen geklebt. Soviel zum Thema TÜV oder DEKRA in der Bananenrepublik Deutschland!

Diese Autoreparturwerkstatt sollte echt geschlossen werden und der "DEKRA" Mitarbeiter entlassen werden! Solche Betrüger brauchen wir nicht!

Das bestätigt mal wieder meine Meinung, hier in MeckPomm werden alle abgezockt! Nein, nicht nur die aus dem Westen! Die aus dem Osten werden genau so abgezockt!

Sonntag, 8. August 2010

Sonntag und es regnet ....

ich finde es gut so! Endlich einmal ausschlafen, faulenzen und sich erholen nach einer 6 Tage Woche.

Der Samstag war noch einmal hart und obwohl ich ein Nachtmensch bin, war ich schon vor 24 Uhr im Reich der Träume. Nach 10 Stunden Schlaf fühlte ich mich wie neugeboren. Eine große Tasse Kaffee und ein Toast mit Butter und Honig als erstes Frühstück, stärkten mich so sehr, dass ich noch schnell meine Küche auf Hochglanz brachte. Eigentlich wollte ich das gestern noch erledigen aber ein unverhoffter Besuch machte mir einen Strich durch die Rechnung. Dafür habe ich ein neues Glas Honig im Vorratsschrank und ein paar Beutel Wachsbohnen in der Tiefkühltruhe. Die Bohnen mußte ich nicht einmal putzen, sie waren schon portionsmäßig verpackt und ich mußte sie nur noch einfrieren. Das ist Service! Es gibt eben auch nette Nachbarn.

Draußen nieselt es immer noch bei einer Temperatur von 18°C und es scheint den ganzen so weiter zu nieseln. Für die Pflanzen ist dieser leichte Regen eine Wohltat und ich lebe ganz gut damit. Fred macht das auch nichts aus, kann er sich einmal richtig erholen von der harten Arbeit der letzten Woche. Er hat schwere Borde gesetzt an der Einfahrt, wo ein Stück dann auch neu gepflastert werden muß. Die Borde wiegen zwischen 70 und 90 kg. Ich bekomme sie nicht einmal angehoben aber Fred ist bärenstark und schafft das locker. Dabei ist er auch nicht mehr der Jüngste.

Jetzt werde ich gleich brunchen, es ist schon alles vorbereitet, und einfach den freien Tag genießen!

Freitag, 6. August 2010

Noch ein Tag und dann ist Wochenende ....

eigentlich wäre es schon da wenn wir morgen nicht arbeiten würden. Aber so ist das eben! Wir müssen arbeiten wenn andere es wollen und da wir fertig werden wollen, stehen wir am Samstag um 6 Uhr auf und arbeiten. Mir persönlich ist das Wochenende viel zu kurz, nur mit einem freien Tag. Fred ist es auch viel zu kurz, er braucht dringend Urlaub. Es ist einfach zuviel aber ein paar Wochen müssen wir noch und dann machen wir einfach mal eine Woche frei. Das muß sein!

Momentan ist das Wetter ja noch so gut und eigentlich viel zu warm um zu arbeiten. Wir müssen das aber nutzen weil der letzte Winter viel zu lang war. Hier regnet es kaum und wir müssen viel gießen. Das wird sich nächstes Jahr hoffentlich auch ändern. Fred muß dann die Leitungen verlegen, damit man nur den Wasserhahn aufdrehen muß um die Pflanzen zu bewässern. Einen Plan hat er schon erarbeitet und sich auch schon dafür interessiert wo er das Material her bekommt. Natürlich aus dem Internet, denn hier gibt es so etwas leider nicht. Und wenn, dann wäre es wahrscheinlich überteuert.

Mit dem Zaun kann es erst wieder am Montag weiter gehen, da uns noch drei Pfosten fehlen. Die hat hier keiner auf Lager und so mußten wir sie erst bestellen. Am Montag sollen sie eintreffen. Ja, das ist Ostvorpommern und wer nicht hier lebt, glaubt es kaum. Übrigens regt sich fast das ganze Dorf darüber auf, dass wir unser Grundstück einzäunen. Mir ist das unverständlich, da hier alle einen Zaun um ihr Grundstück haben. Eine Privatsphäre hatten wir bisher nicht, da kamen alle möglichen Leute einfach auf unsere Terasse. Sie machten Spaziergänge über unser Grundstück und das mit schöner Regelmäßigkeit. Nun, das wird sich ja bald ändern!

Am Mittwoch bekam ich ein Päckchen von meinem Bruder, das er schon am Freitag abgeschickt hatte. Normalerweise ist die Post hier sehr schnell aber es muß ja nicht an der Post hier liegen. In Leimen wartete ich auch einmal 17 Tage auf einen Brief aus Heidelberg. Hier kam mit der Post alles recht schnell an, bis auf einen Brief, der bis heute nicht ankam. Trotz einer Beschwerde bei der Post haben wir bis heute nichts mehr gehört, obwohl wir angeblich eine Nachricht bekommen sollten. Nun ja, wenn ein Staat, Post, Bahn und Stromversorgung privatisiert, das heißt verkauft, braucht man sich nicht wundern. Das Geld ist weg und zurück bleiben Betriebe, die sehr gut verdienen. Die Leistungen werden immer schlechter, dafür wird der Service teurer. Es ist wie bei den gesetzlichen Krankenkassen! Armes Deutschland.

Zurück zu dem Päckchen. Ich hatte meinem Bruder einmal am Telefon erzählt, dass wir momentan keine gute Funkklingel haben. Die letzte, die ich bei Aldi Nord gekauft hatte, die war echt klasse. Sie funktionierte auf dem ganzen Grundstück. Leider ist sie kaputt und die neuen, die ich bei Famila kaufte taugen nichts, obwohl sie untereinander funktionieren. Allerdings müßte ich da mindestens zehn Stück aufstellen und täglich die Batterien wechseln. In diesem Päckchen war eine Funkklingel von Aldi Süd und das Design war um einiges eleganter als das von Aldi Nord. Sie sieht einfach toll aus und sie funktioniert wunderbar. Ich habe mich sehr darüber gefreut! Bis wir unsere elektrische Klingel mit Sprechanlage bekommen wird es noch etwas dauern und so geht es ganz gut als Überbrückung. Später dann wird es unsere Klingel am zweiten Tor, zu dem Garagen- und Wellnessbau. Das ist doch eine gute Lösung.

Mittwoch, 4. August 2010

Die Kirche, ihre Macht und ihr Abkassieren ....

der Kirchensteuer und zusätzlicher Steuergelder!

Wer nun glaubt, die Kirche lebt nur von der Kirchensteuer, der ist im Irrtum! Ich wußte es auch nicht, bin aber entsetzt wie mit unseren Steuergeldern umgegangen wird. Frontal21 zeigte in der Sendung vom 03.08.2010 was die Kirche alles bekommt außer der Kirchensteuer. Wer mag, kann sich das Video anschauen. Im letzten Drittel findet Ihr die Dokumentation uber die Gelder, die von der katholischen und der evangelischen Kirche eingestrichen werden.

Momentan sind das mehr als 480.000.000 € jährlich zu den Milliarden der Kirchensteuer. In Bayern werden die Kirchendiener vom Staat bezahlt und bekommen eine staatliche Pension. Erzbischof Mixa bekommt monatlich 5000 € Pension von unseren Steuergeldern.

Sie predigen Wasser und selber trinken sie köstlichen und teuren Wein, den das dumme Volk auch noch bezahlt! Sorry, aber ich bin einfach entsetzt!

Das ganze basiert auf einer Enteignung der Kirche zur Zeit Napoleon's im Jahre 1803 und bis heute kassiert die Kirche eine jährliche Entschädigung, die zudem jährlich steigt. Nach mehr als zweihundert Jahren sollte die Entschädigung doch recht überbezahlt sein!

Die Regierung hält davon nichts, die Zahlungen einzustellen! Kein Wunder, sitzen da doch auch einige Kirchendiener, die eventuell doppelt kassieren und die gleiche Moral besitzen. Wo bleibt da die die Demut und wo bleibt die Gerechtigkeit?

Montag, 2. August 2010

Ein guter Wochenanfang ....

und das Wetter war auch wieder sommerlich, bei angenehmen Temperaturen um die 24°C.

Heute haben wir die Hälfte der Zaunpfähle einbetoniert. Und morgen wird die andere Hälfte hoffentlich in der Erde sein. Die sechzig Löcher haben wir uns bohren lassen, das Loch 2 €uro. Der Boden ist sehr steinig da war es auch doch etwas leichter. Die Pfähle am hinteren Grundstück sind schon eine Weile da und der Preis war da auch noch etwas günstiger. Es wird einfach alles teurer!

Außerdem haben wir noch ein Zaunfeld und einen Pfahl von dem weißen Zaun nachbestellt. Das wird auch bald kommen und dann wird endlich alles zu sein und wir können auf der Terasse tun und lassen was wir wollen.Kein Mensch wird uns mehr stören.

Gegen Abend hatten wir einen leichten und kurzen Sommerregen. Wir haben uns unter das Dach des Garagenbaus zurück gezogen und den Regen genossen. Ein kühles Pils dazu und es war fast wie Urlaub.

Ach ja, diesen hübschen Blumenstrauss habe ich am Samstag von meiner Schwester bekommen und er sieht heute noch genauso frisch aus.

Meine Datteln ....

hier endlich die Bilder der Früchte meiner Dattelpalme:


Sonntag, 1. August 2010

Let's have a party ....



ja, wir haben einfach mal etwas gefeiert und es machte richtig Spass! Der ganze Ort hat gefeiert und es war weithin Musik zu hören, bis spät in die Nacht. Das jährliche Dorffest hat statt gefunden! Wir haben aber zu Hause gefeiert auf der Terasse. Es war eine laue Nacht, genau richtig für eine Party.
Den Sonntag verbrachten wir dann in aller Ruhe und erholten uns, da wir ja nicht mehr die Jüngsten sind. Wir haben alles gut überstanden und es gab keine Probleme. Keine Kopfschmerzen, kein Kater! Allerdings haben wir etwas länger geschlafen als sonst.
Morgen geht es wieder weiter auf unserem Bau und ich hoffe, es ist nicht so heiss wie es am Wochenende war. Ich bin mit 24°C im Schatten sehr einverstanden. Mehr braucht es nicht.

Guten Start in die neue Woche!