Dienstag, 5. März 2013

Ein neuer Lebensmittel Skandal ....


jetzt haben wir das Hackfleisch aus den Supermärkten im Visier!

Wie Ihr wisst, bin ich ja schon eine ältere Bürgerin unseres Landes, die eigentlich keine Arbeit mehr finden würde, es sei denn, total unterbezahlt bei meiner Qualifikation. Wenn ich bedenke, dass ich noch bis 67 arbeiten müßte, dann tun mir all die Menschen leid, die das wirklich noch müssen. Die es wollen, dagegen ist nichts einzuwenden. Dirigieren könnte ich immer noch! 

Ich habe früher immer nur in Metzgereien meines Vertrauens eingekauft. Dort wurde das Hackfleisch auch immer vor meinen Augen gemahlen und so sah man auch das Fleisch, das verwendet wurde. Heute gibt es kaum noch Metzgereien und wenn, dann sind sie nicht sehr viel besser als die Supermärkte, nur teurer. Zumindest ist das hier in meiner Gegend so.

Heute nun kam auf Wiso ein Bericht, wo es um Hackfleisch aus den Supermärkten ging. Ich schaue mir da auch oft das Fleisch an und wundere mich, dass Hackfleisch so viele Tage haltbar sein soll. Da ist kein Datum vorhanden, wann es verpackt wurde, sondern nur ein Haltbarkeitsdatum. Wenn das Hackfleisch dann noch eine Woche haltbar ist, kann es doch nicht frisch sein! Ich kenne noch eine Zeit, da mußte das Hackfleisch am gleichen Tag verkauft werden und durfte einen Tag später nicht mehr verkauft werden.

Heute kaufen wir wahrscheinlich nur noch altes Fleisch, das durch ganz Europa gekarrt wurde. Dafür ist es billig, aber auch nur wenn man nicht mehr in DM umrechnet. Bei Aldi kosten 500 g gemischtes Hackfleisch 2,89 € und bei Netto kosten 500 g Schweinehackfleisch 2,59 €. Zu DM Zeiten bekam ich vom Metzger 500 g gemischtes Hackfleisch, frisch gemahlen für 4,50 DM und die Qualität ist einfach nicht vergleichbar. Na gut, das ist jetzt schon einige Jahre her aber hat sich Euer Lohn oder Gehalt auch so entwickelt? Ich glaube nicht! Und wenn, dann sind auf jeden Fall andere Kosten gestiegen!

Zurück zum Hackfleisch! Es ist abgepackt und sieht schön rosig aus, obwohl es schon halb verdorben ist. Oft ist es mit Keimen belastet, die man nicht sieht. Labortest bewiesen, dass Entobakterien und Fäkalkeime E-coli in erhöhten Werten vorhanden waren.  

Wer wirklich sicher gehen will, der kauft sich sein Fleisch und mahlt es selbst durch. Danach natürlich sofort verbrauchen! Ich mache das nun schon seit einigen Jahren, da ich dem Supermarkthackfleisch nicht traue.

Wer doch auf das Hackfleisch aus dem Supermarkt angewiesen ist, der sollte es zumindest gut durchbraten und auf keinen Fall roh essen.

Quelle: T-online 
Quelle Bild: Imago


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen