Mittwoch, 15. April 2009

Die Feiertage sind vorbei ....

und der Alltag hat uns wieder. Die Osterfeiertage waren voller Sonne und ich habe es genossen. Der Karfreitag war ein sonniger Tag, den ich auf der Terasse mit faulenzen verbracht habe. Am Samstag sind wir dann nach Stralsund gefahren und haben Mutti besucht. Sie hat wieder für eine ganze Mannschaft gekocht und es hat hervorragend geschmeckt. Nach dem Nachmttagskaffee mit selbstgebackenem Kuchen, Erdbeeren und Schlagsahne, ging nichts mehr. Das Abendessen ließen wir ausfallen und um 20.30 Uhr sind wir dann wieder nach Hause gefahren. Ich gönnte mir dann noch ein Glas Cabernet Sauvignon und mein Schatz gönnte sich ein Pils aus Prag.

Am Ostersonntag schliefen wir länger als üblich und nach einem ausgedehnten Brunch, den wir auf der Terasse eingenommen haben, sonnten wir uns. Danach mußten natürlich alle Pflanzen besichtigt werden und der Garten brauchte Wasser. Also mußte gegossen werden, das übernahm mein Schatz und ich begab mich in die Küche um den Sauerbraten nach Art Alfons Schuhbeck in Angriff zu nehmen. Ich hatte den Braten schon ein paar Tage eingelegt und mich mehr oder weniger an das Rezept gehalten. Der Sauerbraten war köstlich und die Semmelknödel passten perfekt dazu. Ich habe noch Rotkraut dazu gereicht und einen trockenen Rotwein. Den Abend verbrachten wir dann vor dem Fernseher und gingen nicht zu spät ins Bett.

Der Ostermontag war auch wieder sonnig und wir beschlossen nach dem Frühstück auszufahren und Essen zu gehen. Schließlich braucht eine Hausfrau auch einmal frei und so fuhren wir einfach los und landeten in Ahlbeck auf Usedom. Nach einem guten Mittagessen spazierten wir die Promenade entlang, schauten auch mal bei der Seebrücke vorbei und weil es so schön war setzten wir uns und tranken einen Kaffee. Gegen Abend fuhren wir nach Hause und ließen den Tag gemütlich ausklingen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen