Dienstag, 8. Dezember 2009

Einkaufsstress ....

in Ostvorpommern!

Es war heute echt was los in Anklam und es war sehr viel Polizei präsent. In jeder Ecke Anklams habe ich heute mindestens zwei Polizeiwagen gesehen. Die fuhren sehr langsam, so als suchten sie jemand. Ich war es jedenfalls nicht denn sie haben mich nicht mal kontrolliert. Ich hatte Cleo dabei und sie war sehr brav und lieb. Sie wartete im Auto auf mich und saß da natürlich auf dem Fahrersitz, wie sich das für ein Chihuahuamädel gehört.. Natürlich habe ich sie nie lange warten lassen, ich kam immer wieder zum Wagen und sprach mit ihr und sie durfte natürlich auch mal raus.

Zuerst habe ich Pilsner Urquell gekauft, danach war nicht mehr viel da, nur noch 5 Kisten, was nicht an der Menge lag, die ich gekauft hatte. Natürlich hatte ich leere Kisten dabei, damit ich kein Pfand zahlen muß. Wie bei Famila üblich, sollte ich die Kisten selbst auf die Palette stellen. Das habe ich nur einmal gemacht! Ich nahm den Zettel, ging noch einmal raus und holte mir einen neuen Wagen. Der Service hier in MeckPomm läßt doch sehr zu wünschen übrig. In Leimen, wo ich früher lebte, hat man mir den Wagen abgenommen und mich gefragt was ich möchte. Sie luden mir die Kisten auf den Einkaufswagen und danach sogar ins Auto. Das vermisse ich hier! MeckPomm ist eine Servicewüste! Sicher liegt es an der Bezahlung der Leute aber die Konkurrenz ist groß hier. Leider ist die Konkurrenz auch nicht besser und die Kunden lassen sich das gefallen. Die Preise waren in Leimen auch nicht höher, im Gegenteil, es gab öfter Sonderangebote als hier.

Ich bin nicht gerade groß und stark, was meinen Körperbau betrifft. Mental bin ist da schon stärker. Egal, ich habe meine Kisten alleine auf den Wagen gehoben und danach in mein Auto. Im Famila Markt waren zwei starke Männer, die für Kunden nichts übrig hatten. Ich zahlte mit meiner Karte und der Kassierer hat nicht einmal geschaut ob es meine Karte ist. Ich hätte also mir jeder Karte bezahlen können auch mir einer geklauten Karte. Nicht sehr vertrauenerweckend der Betrieb.

Dann habe ich meinen Lottoschein abgegeben für die nächsten vier Wochen und ich hatte sogar 49 € gewonnen. Leider viel zuwenig um endlich einmal richtig reich zu sein.

Ist auch nicht weiter schlimm, Gesundheit ist ein weitaus höheres Gut als alles Geld der Welt. Und gesund sind wir zum Glück und ich hoffe, es bleibt so.

Ein paar Klamotten habe ich auch noch eingekauft und ein paar Weihnachtsgeschenke ergattert. Dann habe ich noch ein paar Lebensmittel eingekauft, alles im Kofferraum verstaut und zu guter Letzt brachte ich dann noch meine Rücksendung in einen Hermes Shop. Eines habe ich durch Hermes gelernt, ich werde so schnell nicht wieder in einem Versandhaus etwas bestellen, es bringt mehr Ärger als die ganze Sache wert ist. Mir tun die Mitarbeiter von Quelle leid aber das Geschäftsgebahren dieses Versandhauses in den letzten Jahren hat wohl auch viele Kunden vergrault. Ich hatte soviele Telefonanrufe bis ich es mir verbeten habe noch einmal angerufen zu werden. Das war wohl der Anfang vom Ende.

Ansonsten verlief der Tag recht harmonisch und mein Schatz war auch nicht untätig.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Mittwoch und Harmonie im Alltag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen