Dienstag, 27. Juli 2010

Reif für die Insel

das sind wir, und kein Urlaub in Sicht!

Dafür geht es langsam aber stetig voran auf unserem Bau. Fred ist momentan dabei unsere Haupteinfahrt neu herzurichten. Unter dem elektrischen Schiebetor hat er einen Streifen mit Beton ausgegossen um den Übergang zu der unbefestigten Strasse besser herzustellen. Die Steine davor wurden aufgenommen und müssen neu verlegt werden. Das Kabel liegt schon aber die Klingel fehlt immer noch. Egal, die Leute, die zu uns wollen kommen dann einfach auf die Terasse. Ich habe mich schon an den Zustand gewöhnt. Trotzdem freue ich mich, wenn der Zaun einmal rund um das Grundstück steht und wir endlich unsere Ruhe haben. Das wird allerdings noch dauern. Am Freitag werden erst einmal die Löcher, entlang der Strasse gebuddelt, wo die Zauhnpfähle versenkt werden. Das sind schon ein paar Meter! Natürlich könnten wir das auch von einer Firma anfertigen lassen aber der Preis ist uns einfach zu hoch. Außerdem schludern die hier ganz schön und es wäre nicht so akkurat wie Fred sich das vorstellt. So muß er das alleine machen und das dauert eben. Ich schätze, wir brauchen noch zwei Jahre, bis alles so ist wie wir uns das vorstellen.

In der Garage haben wir jetzt einen Kühlschrank für Getränke stehen. So müssen wir nicht immer ins Haus und können uns dort bedienen wenn wir arbeiten. Außerdem entlastet das meinen Kühlschrank in der Speisekammer.

Gestern war Fred auf dem Baumarkt und hat sehr gut eingekauft. Eine Leiter für 100 € die man auch auf Treppen nutzen kann und die man recht hoch ausfahren kann. Außerdem hat er eine Toilette von Gustavson erstanden, zu einem fairen Preis. Die ist für die Gästewohnung bestimmt. Eine Duschbrause mit LED's, die das Licht verändert bei warmen und kaltem Wasser und Lampen hat er auch mitgebracht. Für meine Küche brachte er mir einen schicken Mülleimer mit. Der ist allerdings noch verpackt und bleibt da auch, solange wir hier eine Baustelle haben. Natürlich habe ich in meiner Küche ein Fach für Müll aber das nutze ich anderweitig. Mein jetztiger Mülleimer steht in der Speisekammer und ist recht bequem, da ich dort auch die Kaffeemaschinen stehen habe. Ja, wir haben zwei Kaffeemaschinen, da wir den Kaffee unterschiedlich stark trinken. Fred trinkt einen schwachen Kaffee mit etwas Milch und ich mag einen starken Kaffee, schwarz mit Zucker. Diesen Kaffee biete ich auch meinen Gästen an und er schmeckt ihnen.

Das Wetter ist mittlerweile auch wieder besser geworden. Es ist nicht mehr so heiß aber mit 26°C im Schatten, immer noch recht sommerlich. So könnte es bleiben bis kurz vor Weihnachten! Leider ist es viel zu trocken und ich plage mich jeden Tag mit gießen ab. Im Garten ist das nicht so schlimm, da haben wir eine Sprenkleranlage aber auf der Terasse geht das leider nicht.

Meine großte Dattelpalme hat zwei Fruchtblätter und eins davon ist schon aufgebrochen. Das hätte ich nicht erwartet und ich freue mich darüber. Leider werden die Datteln wohl nicht so groß, da der Sommer bald zu Ende ist. Ein Bild davon werde ich nachliefern. Ich habe das erst heute Abend entdeckt und da war das Licht nicht mehr so gut.

Cleo und Cäsar geht es gut und es würde sie auch freuen, wenn wir mehr Zeit für sie hätten. Draußen fühlen sie sich pudelwohl! Aber das Wochenende ist ja bald da und dann erholen wir uns und Cäsar und Cleo profitieren davon.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen