Montag, 26. Juli 2010

Rainer Brüderle ....

der Bundeswirtschaftsminister (FDP) möchte die Rentengarantie kippen!

Dieser Mann, aus den Reihen der FDP Politiker, der selbst einmal eine fürstliche Pension auf Steuerzahlers Kosten bekommt, nicht bis 67 arbeiten muß, keine körperliche Arbeit leistet, will den armen Rentnern, die viele Jahre gearbeitet und ihre Beiträge gezahlt haben, die Renten kürzen. Er meint, bei sinkenden Löhnen, müssen auch die Renten sinken! Schämen Sie sich nicht Herr Brüderle?

Gerade Ihre Partei, die FDP, meinte doch:

"Arbeit muß sich wieder lohnen!"

Die arbeitende Bevölkerung in Deutschland wird nur noch ausgebeutet. Ein Arbeiter, der körperliche Arbeit leistet kann nicht bis 67 arbeiten. Ein Dachdecker, ein Maurer, eine Altenpflegerin, eine Krankenschwester kann selten mit 60 noch ihren Job ausführen. Und wenn sie früher in Rente gehen müssen, weil sie ausgelaugt und körperlich fertig sind, bekommen sie noch immense Abzüge! Eine Rente von 1000 € ist bei diesen Leuten selten geworden. Die Hälfte wird alleine von Miete und Nebenkosten verschlungen!

Wie hoch ist Ihre Pension Herr Brüderle? Sollten wir nicht einmal anfangen, diese Pensionen zu kürzen? Für ein paar Jahre Politik, streichen sie sehr viel an Pensionen ein!

Wir Bürger, würden unseren Politikern gerne mehr bezahlen, wenn dafür die Leistung stimmt! Denken Sie daran, Sie haben einen Eid geschworen - "Zum Wohle des deutschen Volkes"! Allerdings dürfen Sie dann auch keinen Nebenjob mehr haben. Sie arbeiten dann nur noch für die Bürger Deutschlands. Sie zahlen selbst Ihre Beiträge für die Pension zu 50% wie das ein normaler Arbeitnehmer auch macht. Und Sie bekommen dann natürlich auch nur das, was sie und Ihr Arbeitgeber - der Bürger - einbezahlt haben.

Private Krankenkassen abschaffen, auch für FDP Mitglieder! Wenn ALLE in die gesetzlichen Krankenkassen einzahlen werden die Beiträge sinken. Da Sie ja schon den Arbeitgeber abgekoppelt haben, müssen wir, die Bürger, auch nicht mehr 50% von Ihren Beiträgen bezahlen. Und auch Sie werden vierteljährlich die 10 € berappen müssen, beim Arzt- und auch beim Zahnarztbesuch. Besondere Untersuchungen müssen Sie dann aus Ihrer eigenen Tasche zahlen. Da sollten die Beiträge doch sinken.

Arbeitsplätze müssen geschaffen werden, die Arbeit muß gerecht entlohnt werden, damit die Menschen auch davon leben können! Die EIN €uro Jobs abschaffen, denn da wird viel Mißbrauch getrieben. Das kostet Arbeitsplätze! Und nun kommen Sie mir nicht damit, dass hätte die SPD eingeführt. SIE, die FDP regieren jetzt und können das abschaffen, wenn Sie nur wollten. Aber das wollen Sie ja gar nicht! Sie wollen Ihre Lobbyisten bedienen, Spendengelder einstreichen und die fürstliche Pension nehmen Sie auch noch!

Fangen Sie an, gerechte Pensionen für Politiker einzuführen. Wenn Sie nicht wissen wie, ich habe einige Vorschläge für Sie. Fragen Sie mich einfach. So wie es jetzt ist, ist es ungerecht! Ändern Sie das! Die Achtung der Bürger ist Ihnen dann gewiß!

Kommentare:

  1. Ich weiß nicht mehr wohin mit meinem ganzen Geld. Bitte, helfen Sie mir!

    AntwortenLöschen
  2. Kein Problem! Ich habe hier sehr viel Platz um die Scheinchen zu stapeln. Vielleicht können wir ja etwas davon unter die Leute bringen?!

    AntwortenLöschen