Dienstag, 17. März 2009

Satte Rentenerhöhung ....

ab 1. Juli 2009. Na das ist doch was!Nach all den Milliarden Steuergeldern die verschludert wurden bekommen nun die Rentner eine satte Erhöhung. Im Westen 2,41 % und im Osten, sage und schreibe 3,38 %. Der reinste Wahnsinn!
Da Rentner im Osten Deutschland's sowieso 12 % weniger Rente bekommen als im Westen, egal wo es einbezahlt wurde, haben sie nun einen knappen Prozentpunkt aufgeholt. Und das Volk jubelt Merkel zu! Natürlich, dieses Jahr wird gewählt und Frau Merkel möchte schließlich weiterregieren. Da muß man schon an die vielen Rentner, die manchmal garnicht von ihrer Rente leben können, Zugeständnisse machen.
Bei 1.000 € sind es im Westen 24,10 € und im Osten sogar 33,80 €. Aber wer hat im Osten schon 1.000 € Rente?
Aber jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient!

Kommentare:

  1. Wenn man bedenkt, wieviel Prozent sich die Damen und Herren Parlamentarier genehmigt haben, ist diese Erhöhung ein Schlag ins Gesicht eines jeden Rentners.
    Zum Rentenniveau gibt es noch folgendes zu bemerken: Im Durchschnitt ist die Ostrente höher als die Westrente. Das liegt nicht daran, dass im Osten nichts in unsere Rentenkasse einbezahlt wurde, im Westen aber alles, sondern daran, dass es in der DDR keine Ausfallzeiten wie z.B. durch Arbeitslosigkeit gab.

    AntwortenLöschen
  2. @ Nervenruh,
    ich stimme Dir voll und ganz zu was unsere Parlamentarier betrifft. Allerdings kenne ich keine Ostrentner, die Westrenten erreicht haben, trotz Vollbeschäftigung. Sogar ich werde einmal mehr Ostrente bekommen als die meisten hier. Trotzdem werde ich einiges einbüßen und das nach mehr als 40 Jahren Rentenbeiträgen. Meine Witwenrente wurde bei der Anmeldung um die Hälfte gekürzt, weil der Freibetrag hier wesentlich niedrieger ist. Ich fühle mich einfach richtig beschissen in dem freien Deutschland.

    AntwortenLöschen