Mittwoch, 3. November 2010

Wasser - ein kostbares Gut ....

Und so zocken sie uns ab!

Nicht nur bei Wasser. Nein auch bei Strom, Gas, Bahn, Telekommunikation und der G.m.b.H. Deutschland!

Unsere regierenden Politiker, die einst einen Eid abgelegt haben alles für unser Land, zum Wohle des "deutschen Volkes" zu tun, sie haben einfach unser Eigentum, meistbietend und manchmal sogar unter einem kriminellen Aspekt verkauft oder sogar verzockt!

Was sind das für Menschen, die einen Eid schwören und sich dannn einfach daran bereichern, dass sie unser Hab und Gut verkaufen? Da ist doch sicher auch etwas für sie abgefallen ... oder?

Kein Staat macht sich abhängig von privaten Unternehmern! Deutschland schon! Sie verkaufen all das, was den Bürgern gehört. Sie fragen uns nicht einmal!

Wasser, das kostbarste Nass, UNSER Wasser, sie haben es verkauft! An private Unternehmer und nicht nur das! Sie versprachen ihnen großzügige Gewinne!

TAZ veröffentlicht "Wasser Geheimverträge". Die räuberische "Wasser - Privatisierung"

Ja, und darum zahlen wir brave Bürger soviel Geld, damit es Einigen in diesem Land so gut geht und sie immer reicher werden! Ein Irrsinn ist das!

Das gleiche gilt sicher auch für Strom und Gas. Die Bahn zeigt ja schon ihr wahres Gesicht! Kleine Bahnhöfe lässt sie verkommen aber neue und große baut sie! Natürlich auf Kosten der Steuerzahler!

Wer den Hauptbahnhof in Berlin kennt, der mag ganz einfach nicht mehr mit der Bahn fahren! Mir geht es zumindest so! Es ist der reinste Horror, dort umsteigen zu müssen Man läuft, und läuft, und läuft .... und der Anschlußzug ist einfach weg! Ich spreche da aus eigener Erfahrung und habe noch einige Meinungen von anderen Bürgern dieses Landes. Sie und ich, wir fahren jetzt viel lieber mit dem eigenen Wagen. Service gibt es sowieso nicht! Ich habe auf der Strecke Heidelberg - Stralsund, nur zweimal einen Service erlebt. Erster Klasse, wohl gemerkt! Dazu habe ich neun Stunden im ICE gesessen, konnte nicht einmal auf die Toilette, da ich sonst mein Gepäck unbeaufsichtigt gelassen hätte. Die Züge waren überfüllt und der Preis, na ja ... ganz zu schweigen! Ich bin diese Strecke nicht nur einmal gefahren. Ich hatte Erlebnisse, da dauerte die Fahrt mehr als zwölf Stunden. Ganz schlimm war es in der Weihnachtszeit! Da lief fast nichts mehr!

Danach bin ich mit meinem Wagen von Heidelberg nach Stralsund gefahren. Ich brauchte zwischen 7 und 9 Stunden, je nach Verkehrslage und teurer war es auch nicht! Nein, ich fahre nicht mehr mit der Bahn! Zumindest nicht, wenn ich an so einem Großbahnhof umsteigen muß.

Da reden sie immer davon, dass die Menschen in unserem Land immer älter werden. Und dann bauen sie Bahnhöfe, die keiner will! Passt das zusammen? Die jungen Leute fahren doch lieber mit ihrem eigenen Wagen, wenn sie sich denn einen leisten können, bei diesen Niedriglöhnen und Gehältern!

Die "Alten" sollen dann einfach zusehen, wie sie mit den Bahnhöfen zurecht kommen! Na ja, sie werden künftig auch nicht mehr das Geld haben, um mit so einem teuren Unternehmen zu reisen.

Jetzt muß ich etwas schmunzeln, denn kein Mensch liest so lange Beiträge. Sollte es doch jemand bis hierhin geschafft haben ... "Eine grandiose Leistung - Kompliment!"

Kommentare:

  1. Danke, sehr schmeicherlhaft. Aber ich bin ja auch solch ein Langschreiber. Und Deine Rundumwatschen an die Politik dieses Landes kann ich gut nachvollziehen, verursacht mir diese doch ständig einen dicken Hals.

    Genau aus Deinen vorher beschriebenen Gründen bin ich z. B. gegen STR21. Dort wird in den Schlichtungsgesprächen ausführlich geschildert, wie diese Leute ticken, wenn sie von einer Standdauer es Zuges von 3 Minuten reden, die die Menschen fürs Umsteigen haben dürfen, damit sie den Anschluss bekommen. Oder aber alles über Rolltreppen gehen soll. Wenn eine ausfällt, darauf gibt es noch keine konkrete Antwort, ob die Leute dann von oben nach unten auf den Bahnsteigen fliegen, springen oder sich abseilen sollen.Wie dem auch sei, die Bahn wäre eh nicht mehr zu erreichen - lach
    Die Stromnetze sind verkauft, weshalb nicht auch das Wasser, schließlich haben dann Verkäufer und Käufer (nur nicht die Bürger) etwas davon. Die Taschen werden praller.

    Hab einen schönen Tag, trotz oder gerade wegen solcher Ungemach.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Kompliment! Ist aber nicht nötig da ich gerne interessante Themen lese. Neulich war ich beim Gangsta, schon eine Weile her, da ging sein Artikel noch bei Wikipedia weiter, dass war für mich so sehr interessant, dass ich fast 1,5 Stunden beschäftigt war. Dieses hat aber auch mein Allgemeinwissen erweitert!

    Nun abe zu Thema! Wasser ist die Grundnahrung des Lebens ohne Wasser kein Leben! Ein Staat der seine Resourcen, Wasser oder Energiequellen verkauft wagt ein sehr gefährliches Spiel, wenn man das überhaupt so nennen kann. Das ist eine große Verantwortungslosigkeit, nämlich Heute versprechern die neuen Eigentümer sich an die Verträge zu halten! Irgendwann ist es nicht mehr so, es fängt ja jetzt schon an etwas teurer zu werden mit Begründungen die von einem normalo Bürger nicht nachvollziehbar sind. Wer Wasser besitzt hat die absolute Macht und bestimmt irgendwann nicht nur die Preise sondern auch über Leben und Tod. Daher dürfte Wasser niemals in private Hände fallen! Der Staat verkauft seine Wasserresourcen und ich dummer Bürger dachte immer das der Staat und der Bürger dasselbe ist.

    Das Volk wird immer wieder belogen, Versprechungen werden nicht umgsesetzt auf Wiedersehen bis zu den nächsten Wahlen! Die Regierung, sorry ich meine die Konzerne, werden schon dafür sorgen, dass die Arbeitslosigkeit auf den Stand (Statistisch) von 1990 gesunken wird und der Aufschwung ist ja auch nicht mehr zu übersehen.

    Fazit: Der Deutsche sitzt Zuhause auf seinem Sofa und schaut sich Verliebt in Berlin an!

    Da kann ich nur sagen: VIVA FRANCE

    Die hatten ja schon mal eine Revolution. Das ist allerdings wieder ein anderes Thema!

    Bahnhof Berlin: Ein gigantisches Bauwerk, allerdings sehr unübersichtlich, dass ist bei den Flughäfen besser organisiert.

    Service: Ja Computerautomaten mit Fahrtzeiten etc. Auskünfte! Ältere Menschen gehen da verloren! Am Haupteingang und irgenwo am Ende ist auch noch ein Infopoint allerdings weiss ich nicht mehr in welcher Etage das liegt! Wilkommen in Berlin! haha ...

    AntwortenLöschen
  3. @lifeday,
    dies ist für mich das einzige Mittel um mir einmal Luft zu machen. Ich freue mich in Dir eine kompetente und kritische Mitstreiterin gefunden zu haben.

    Ich habe mir viele Gedanken über Stuttgart 21 gemacht und bin zu folgendem Ergebnis gekommen: Dieser Bahnhof wird nur für so viele Milliarden Steuergelder gebaut, damit dort ein riesengroßes Einkaufszentrum entsteht. Sie wollen alleine 1600 Parkplätze schaffen und die Investoren sind auch schon bekannt.
    Bahnhöfe auf dem Land verkommen, werden geschlossen und Gleise still gelegt. Es werden nur noch die Großstädte bedient, dort lohnt es sich. Die paar Menschen auf dem Land können doch in stadtnahe Altersheime ziehen! Dort gibt es auch noch genug Ärzte.

    Auf dem Land brauchen sie Platz für Schweine- und Hühnermst! In Brandenburg ist ein dänischer Investor mit Schweinemast aufgenommen worden. Er bekommt sogar Fördergelder und zahlt für Löhne nur die Hälfte dessen, was er in Dänemark bezahlen müßte. Und die Gülle darf er auf dem Land ausbringen. In Dänemark ist das verboten! Das alles geschieht in einem Urlaubsgebiet!

    Diese Politiker richten unser Land zu Grunde! Sie können nicht mit Geld umgehen, es ist ja nicht Ihres, es sind die Gelder der Bürger dieses Landes. Sie denken nur noch: "Nach mir dioe Sintflut". Ich bin entsetzt!

    Ich wünsche Dir einen schönen Freitag und schicke Dir liebe Grüße ...

    AntwortenLöschen
  4. @Joey,
    das Schlimme daran ist ja, sie haben unser Vermögen einfach verschachert! Unser Wasser, unsere Energieversorgung, unsere Post, unsere Bahn, unsere Telekommunikation und unsere Krankenhäuser und Seniorenheime! Und die Banken haben sie, trotzdem, dass sie in den Aufsichtsräten sitzen einfach zocken lassen. Sie haben alles verzockt! Und wir müssen zahlen! Das ist unverantwortlich!

    Das sind nun alles private Geldquellen und da werden wir alle abgezockt. Das sind keine verantwortlichen Politiker, die so etwas getan haben! Wahrscheinlich haben sie auch noch etwas von dem Kuchen abbekommen.

    Der Berliner Bahnhof wurde eigentlich zu einem riesengroßen Einkaufszentrum gemacht und man schafft es nich in zwei Tagen alles zu erforschen. Ehrlich gesagt, das möchte ich auch nicht. Für mich ist ein Horror, dort umsteigen zu müssen und so lasse ich es eben. Ich habe ja noch meinen Wagen und fahre auch ganz gerne.

    Die nächsten Wahlen kommen bestimmt! Aber wen kann man denn noch wählen? Sie sind alle abgehoben und vertreten die Interessen der Bürger nicht mehr. Die Polizei geht gegen die eigenen Bürger vor und verletzt sie.

    Die Konzerne haben uns früher besser regiert. Sie waren nicht so gierig, sondern haben den einfachen Arbeiter auch daran teilhaben lassen.

    Allerdings brauchen wir uns nicht wundern, Manager haben keine Beziehung zum Eigentum! Sie haben nur eine Beziehung zum Geld! Und die Politiker sind auch schon von dieser Gier befallen.

    Ältere Menschen haben in diesem Land eine unheilvolle Zukunft. Mir macht das Angst!

    AntwortenLöschen
  5. So langsam aber sicher tragen wir das einst so stolze Deutschland zu Grabe. Eine starke Leistung ist es in diesem Land als Bürger noch Demokrat zu bleiben. Leider wird aus Revolutionen zu leicht ein Krieg, und den will keiner. Aber das Blut in unserem Lande kocht...Vielleicht schlägt auch hier das Proletariat mal zurück !

    AntwortenLöschen
  6. @gangsta,
    es tut richtig weh den Untergang unseres Landes mit anzusehen. Nein, Krieg will kein Mensch aber wir können doch nicht weiter so leben! Ohne Zukunft, ohne Hoffnung! Wer traut sich denn noch eine Familie zu gründen in diesen Zeiten? Befristete Arbeitsverträge, Zeitarbeit, wie kann man da sein Leben noch planen? Die Jungen und die Kinder sind unsere Zukunft!

    AntwortenLöschen