Samstag, 6. November 2010

Aufpassen - Volkszählung ....

Heute habe ich ein Schreiben bekommen, zur Volkszählung, Wohnungszählung und Eigentumszählung. Angeblich im Auiftrag vom Land Mecklenburg Vorpommern. Allerdings ist der Absender eine Seite aus dem Internet. Ich habe sie bisher noch nicht aufgerufen aber hier habe ich schon einmal einen Link, was die alles wissen wollen:

Volksbefragung oder Volkszählung

Wie es scheint, wird die ganze Welt befragt! Von mir wollen sie erst einmal innerhalb der nächsten 14 Tage, einige, nicht unerhebliche Daten haben. Ein Umschlag liegt bei an Schwerin, wofür ich allerdings noch eine Briefmarke kaufen soll. Möchte ich das nicht, kann ich es per Internet kostenlos beantworten.

Das ist mal wieder ganz toll organisiert! Ich könnte ja als Rentnerin ein paar Wochen Urlaub im Süden verbringen! Leute, da kommt einiges auf uns zu! Die wollen ja alles wissen! Und sicher wird das irgendwo hinterlegt!

Ich habe schon einmal eine Volkszählung mitgemacht aber da wollten sie nicht soviel wissen! Wir werden jetzt gläsern für die ganze Welt! So ist das zumindest mein Eindruck.

Ich habe jetzt noch einmal recherchiert und bin über denic auf eine Adresse gestoßen. Die erste Adresse ist eine Privatperson in Hessen. Da diese Adresse aber weitergeleitet wird komme ich auf eine andere Adresse. Das ist allerdings eine Firma in Hamburg, die sich mit statistischen Daten beschäftigt. Ich komme mir regelrecht verkackeiert vor und werde nächste Woche Anzeige erstatten!

Ich habe ganz einfach die Befürchtung, hier werden Daten gesammelt von undurchsichtigen Firmen, zum Zweck der Vermarktung!

Die website, wo man den Fragebogen beantworten kann:

Zensus2011.de

Ich werde erst einmal nichts tun und das rate ich auch allen anderen, die so ein Schreiben erhalten haben. Mein Schatz recherchiert und ich halte Euch auf dem Laufenden!

Kommentare:

  1. Ich verwette meinen Ar... das das ein Fake ist. Bei ner geplanten Zählung von Regierungsseite wäre doch richtig was los gewesen in den Medien. Die verstecken sich doch nicht irgendwo im Netz.
    Und sensible Daten gibts selbst dann nicht von mir. Mitzählen können die mich ja, wieder einer mehr.

    AntwortenLöschen
  2. Ich nochmal : Da steht wohl (c) by Statistisches Bundesamt. Vielleicht ist das so ein freiwilliger Murks von ganz oben. Da kommt ja nie was gutes her.

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde darauf überhaupt nicht reagieren. Noch will ich per Hand angeschrieben werden, ganz besonders, wenn es um Daten für Vater Staat geht.

    AntwortenLöschen
  4. @gangsta, @lifeday,
    ich habe jetzt in Schwerin beim Statistischen Amt angerufen. Nicht unter dieser Nummer, die da angegeben war, sondern aus dem Telefonbuch.
    Es ist alles in bester Ordnung und ich bin verpflichtet alle Angaben zu machen.
    Ich gehöre zu den 10%, die ausgewählt wurden nach einem Zufallsprinzip. Toll! Und das wird mir nun alle 10 Jahre in´s Haus flattern, denn das soll alle 10 Jahre wiederholt werden. Europaweit!
    Eigentlich werden nur Personen ausgesucht, die in Orten mit mehr als 10.000 Einwohnern leben. Unser Dorf hat nicht so viele Einwohner, trotzdem haben sie mich per Zufallsgenerator ausgewählt.
    Ich werde das Ding jetzt ausfüllen und im Mai 2011 wird man meine Angaben kontrollieren. Es kommt tatsächlich jemand vorbei!
    Dafür werden 80.000 Interviewer, bzw. Interviewerinnen extra geschult und ausgebildet.
    Ich hatte mal wieder das Glück! Ein Sechser im Lotto wäre mir lieber gewesen.

    Wünsche Euch noch einen schönen Montag :-)

    AntwortenLöschen
  5. Was ist das denn für ein Murks ? Zufallsprinzip ? Wer zählt denn nach dem Zufallsprinzip ? Was ist das denn für eine Volkszählung ? Die spinnen doch da oben.

    AntwortenLöschen
  6. @gangsta, da kann ich Dir nur Recht geben! Sie zählen zufällig und da kann ja nur Murks rauskommen. Schade um unsere Steuergelder, die da wieder verschwendet werden.

    AntwortenLöschen