Montag, 8. November 2010

Volkszählung nach dem Zufallsprinzip ....

Ich habe heute in Schwerin auf dem Statistischen Amt angerufen. Nicht unter dieser Nummer, die da angegeben war, ich habe sie aus dem Telefonbuch heraus gesucht. Es ist alles in bester Ordnung und ich bin verpflichtet alle Fragen zu beantworten.

Ich gehöre zu den 10%, die ausgewählt wurden nach einem Zufallsprinzip. Toll! Und das wird mir nun alle 10 Jahre in´s Haus flattern, denn das soll alle 10 Jahre wiederholt werden. Europaweit! Eigentlich werden nur Personen ausgesucht, die in Orten mit mehr als 10.000 Einwohnern leben. Unser Dorf hat nicht so viele Einwohner, trotzdem haben sie mich per Zufallsgenerator ausgewählt. Ich werde das Ding jetzt ausfüllen und im Mai 2011 wird man meine Angaben kontrollieren. Es kommt tatsächlich jemand vorbei!

Dafür werden 80.000 Interviewer, bzw. Interviewerinnen extra geschult und ausgebildet. Da hatte ich mal wieder Glück! Ein Sechser im Lotto wäre mir lieber gewesen.

Unter http://www.zensus2011.de/ kann man alles nachlesen. Es werden nicht alle Menschen befragt, nur Auserwählte. Ich bin nicht unbedingt stolz darauf.

Kommentare:

  1. Ich habe mich gerade an einer anderen Pedition beteiligt, die über den Deutschen Bundestag geht. Da muss man sich dann anmelden und kann alle Peditionen sehen, die derzeit laufen. Und da läuft auch Deine Volkszählung und -befragung. Es wurde also eine Pedition eingereicht.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  2. @ifeday,
    danke für den Hinweis. Da werde ich mal gleich auf die Suche machen und mich dort anmelden.
    Wünsche Dir noch einen schönen Freitag.

    AntwortenLöschen