Samstag, 27. November 2010

Mecklenburg Vorpommern, hochgiftige Plutoniumbrühe aus Baden Württemberg ....

soll hier zwischengelagert werden! Seit Anfang der 90er Jahre lagerte dieser hochgiftige Müll in Karlsruhe und nun schicken sie diese radioaktive Suppe nach Lubmin in Mecklenburg Vorpommern. Ein Touristengebiet wird mit Atommüll ausgestattet! Danke Frau Merkel!
Vielleicht sollte man diese Brühe gleich zu dem Ferienhaus der Kanzlerin schicken, dann wäre sie bestimmt auch vor ungewollten Stalkern geschützt. Was denken sich eigentlich diese unfähigen Politiker? Natürlich nichts! Merkel hat längst ihren Wohnsitz nach dem Ende ihrer Kanzlerzeit in USA aufgebaut und es wird sie nicht mehr interessieren was in Deutschland abgeht. Nach ihr, die Sintflut! Deutschland hat sie eh kaputt gemacht und die Steuergelder verschenkt an dubiose Banken.
Liebe Mecklenburger, lasst Euch das nicht gefallen! Geht auf die Strasse und tut etwas! Hier hat noch nie eine gute Firma investiert. Alle haben nur die Fördergelder genommen und danach sind sie verschwunden. Es muß endlich Schluß sein damit! Es ist unser Geld, das da verschenkt wird!
Wir haben es doch auch geschafft, dass Dong sein Kohlekraftwerk hier nicht erbauen konnte. Nun müssen wir auch schaffen, dass diese radioaktive Suppe nicht nach Mecklenburg Vorpommern kommt. Sollen sie den Müll doch nach Berlin in´s Kanzleramt schicken! Dort wäre er ganz bestimmt besser angelegt!
Diese Regierung ist das lezte was wir brauchen! Sie regieren an dem Volk vorbei und Volksabstimmeungen hält diese narzisstische Kanzlerin für eine unnötige Sache.
Wer hat so etwas nur gewählt? Diese Frau vertritt doch nicht die Interessen der deutschen Bürger! Sie versprach uns zu dienen aber sie dient uns nicht, sie will uns vernichten!
Im Endeffekt zahlen doch wir Bürger die Zeche aller Fehleintscheidungen unserer Politiker.
In schweren Zeiten sollten wir doch auch einmal überlegen was wir wirklich brauchen!

Kommentare:

  1. Bei uns in der Umgebung will Exxon jetzt mit Hilfe von Chemikalien nach Erdgas suchen. Da ist hier die Angst vor verseuchten Grundwasser natürlich riesengroß. Vor allen bei den Landwirten die auf ihre Brunnen angewiesen sind.
    Da sieht man mal wieder das diese Multis machen können was sie wollen. Da freut es mich natürlich auch das hier das Kohlekraftwerk zurzeit nicht weiter gebaut wird. Allerdings , irgendwo muss die Energie ja herkommen. Jetzt gehen hier die Bauern auch noch wegen den Windrädern auf die Barrikaden. Da gibts ja mittlerweile hier auch schon hunderte.

    Zu Frau Merkel:
    Vielleicht sollte die Kanzlerin ihr Domizil in der Nähe des Endlagers Asse einrichten. Bei ihr kann man ja nichts mehr verstrahlen, die hats schon hinter sich...

    AntwortenLöschen
  2. @gangsta,
    wir bekommen dafür ein unterirdisches Gaslager und natürlich diese Plutoniumsuppe. Das Kohlekraftwerk konnten wir stoppen. Windräder gibt es hier wie Sand am Meer. Zudem haben wir hier auch noch diese genverseuchten Kartoffeln und Mais.
    Die Kanzlerin hat ihr Domizil schon fernab von Deutschland eingerichtet. Zuvor muß sie aber noch unser Land zugrunde richten ...

    AntwortenLöschen
  3. Komisch das sowas kaum in den Nachrichte erwähnt wird! Stecken die alle unter einer Decke?

    Auch mit der Demo in Berlin, keine Resonanz! Interessiert keinen die machen eh was sie wollen!

    Ich glaube die Kanzlerin hat die Demo am Freitag am Brandenburger Tor überhaupt nicht wahrgenommen.

    Und nun das mit dem Müll aus Baden Württemberg, ab damit nach Mecklenburg Vorpommern.

    Unzählige Windräder gibt es hier rundum Berlin - Brandenburg! Da muss jemand richtig dicke Kohle verdient haben! Naja ist ja umweltfreundlich dafür gibt es jede Menge Zuschüsse vom Staat = Steuerzahler.

    Ich wünsche mir das die Leute endlich wach werden!

    AntwortenLöschen
  4. @Joey,
    alle diese Meldungen warem im Google. Allerdings nicht sehr lange. Schon 10 Minuten später waren sie verschwunden!
    Man muß schnell sein, wenn man wichtige Nachrichten in Deutschland lesen will. Google muß für Deutschland mehr zensieren als für China! Das muß man sich einmal vorstellen!

    Ich fasse es nicht!

    Windräder gibt es hier mehr als genug. Die schießen nur so aus dem Boden und das, obwohl die Bürger und Gemeinden dagegen sind. Sie verdienen sich reich und dämlich.

    Der Steuerzahler finanziert dieses Hirngespinst auch noch.

    AntwortenLöschen