Sonntag, 6. Juni 2010

Ein sommerlicher Sonnentag ....

in Ostvorpommern!

Heute haben wir uns einfach nur mal erholt und gefaulenzt! Am Abend habe ich dann die Reste des Faulenzens in einer guten Stunde beseitigt.

Leider gehören wir nicht zur Elite, die sich Dienerschaft leisten kann! Dafür waren wir ungestört und dreimal haben wir Cleo suchen müssen. Dabei hat sie sich doch nur da aufgehalten wo es erlaubt ist. Sie ist eben klein und man findet sie nicht so leicht. Immer wenn wir sie entdeckten, stand sie da und schaute uns mit ihren Kulleraugen fragend an. Heute hat sie sich an Cäsar ran gewagt und ihn provoziert. Sie war richtig frech aber Cäsar blieb ruhig und schaute als wenn sie gar nicht da wäre. Einer sucht die Nähe des Anderen und komischerweise ist Cleo auch nicht eifersüchtig wenn ich Cäsar streichle. Cäsar fordert sein Recht auch ein und das ist gut so.

Als wir dann am späten Abend ins Haus sind habe ich Cäsar gesucht. Er war nicht auf seinem Lieblingsplatz und ich dachte, er ist noch draußen. Also ging ich raus und rief nach Cäsar. Plötzlich kam er ganz verschlafen aus dem Haus zu mir. So ist er, wenn ich rufe dann kommt Cäsar auch. Anders als Cleo, sie läßt mich suchen! Nach ein paar Streicheleinheiten legte sich Cäsar wieder zur Ruhe und schlief.

Ich schaute mir dann noch Anne Will an und verstehe die ganze Diskussion um die Präsidentenwahl nicht. Für mich sind beide Kandidaten nicht die erste Wahl. Mit mehr als siebzig Jahren sollte man so ein Amt auch nicht mehr übernehmen. Ich denke, in der Politik muß einfach mit 67 Schluß sein! Im normalen Arbeitsleben ist es schon mit 40 zu Ende. Danach wird man selten noch ernst genommen!

Ich zweifle am Sachverstand unserer Bundesregierung in dieser Finanzkrise zurecht zu kommen. Sie kennen ja nicht einmal die einfachsten Regeln, viel weniger wie Banken mit Geldern ihrer Kunden zocken können, ganz legitim. Wer weiß, was Ackermann nicht schon getan hat um einige Politiker mit guten Tipps oder gar Anlagen etwas reicher dastehn zu lassen. Schließlich hat er durch die Dummheit unserer Politiker Millionen verdient. Innerlich wird er diese ganze Kaste auslachen. Wenn ich als Steuerzahler nicht betroffen wäre, würde ich gerne mitlachen.

Das Volk halten sie zu dumm um selbst einen Bundespräsidenten zu wählen. Klar, um keinen Preis Macht abgeben! Mit Macht kann man auch sehr gut verdienen! Jeder hat seinen Preis und für die Banken ist das kein Problem. Schließlich haben sie schon genug von den Bürgern dieses Landes bekommen!

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen