Samstag, 6. April 2013

Kritik an der EU ....


das ist ja nun nicht mehr neu! Aber es muß auch immer wieder darauf hingewiesen werden. Die EU ist ein undemokratisches Monster! Nicht nur das, EU Abgeordnete bekommen (verdienen tun sie es nicht) 878 % mehr als die EU Bürger und 209% mehr als National Parlamentarier. Die gönnen sich was! 8.185 Parlamentarier kümmern (schikanieren wäre der bessere Ausdruck) sich um 500 Millionen EU Bürger und bekommen dafür 3,9 Milliarden Euro. Seit drei Jahren bekommen alle gleich viel Geld im EU Parlament. Man orientierte sich am höchsten Einkommen, dem der Deutschen.

Mal ehrlich, ich habe nichts dagegen, wenn die Leute viel Geld bekommen aber sie verdienen es nicht. Die Leistung fehlt einfach. Schaut Euch um im Euroland, alles verkommt, nur in Brüssel da gibt es Luxus für die selbst ernannte Elite. Da sitzen Buchhändler als EU Parlamentspräsidenten. Geht es noch? Können wir uns da keine ausgebildeten Leute leisten? Ein Buchhändler ist dafür nicht qualifiziert und bekommt viel zuviel Geld. Es ist eine Schande für ganz Euroland welch schlechtes Personal wir haben. Dazu diese überdimensionierte Bezahlung!
In der Wirtschaft wären die alle schon lange hochkant raus geflogen, ohne Bonis!


Zusammen getragene interessante Links:


Kommentare:

  1. Liebe Merci,

    hattest du dir den Video-Vortrag in dem 2. Link von dir hier mal etwas genauer angesehen? Darin konnte man erfahren, dass der Artikel 23 unseres Grundgesetzes, der ehemals die Deutsche Wiedervereinigung regelte, jetzt besagt, dass es die Pflicht Deutschlands ist, sich für europäische Belange einzusetzen und Mitglied der EU zu bleiben!
    Nachzulesen im Grundgesetz:
    http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/gg/gesamt.pdf

    Hier der Vortrag aus deinen Links oben: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=vaJUs3-bxdc#!

    Das mal zur allgemeinen Info. Schöne neue Woche, möge der Frühling sich mal endlich zeige!

    Mich wundert sehr, dass so viele Menschen offensichtlich den weißen, trüben Himmel immer noch für normal halten...unglaublich eigentlich!! Früher war das ein Anzeichen für Smog in z.B. Tokio oder Shanghai. Was er im übrigen auch hier ist nur eben künstlich eingebracht. Aber da unsere Verblödungs-Medien so tun als sei alles ganz normal, nicht mal mit einem Wort der Verwunderung o.ä. darüber sprechen oder gar mal kritisch nachfragen was eigentlich mit dem Wetter los ist... glaubt es auch das Deutsche "Dummvolk".
    Naja, so isse`s, erinnern wir uns an den schlauen Indianer (aus meinem aktuellen Blog –Tröstliches in dieser Zeit- ;)) der meinte: Es sind nur 80% die alles zerstören und sich und alles degenerieren, der Rest hält die Kultur hoch und wartet darauf, bis die anderen sich selbst erledigt haben...
    In diesem Sinne...machen wir einfach möglichst mutig und gelassen weiter! Lieben Gruß Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      das Grundgesetz ändern die Parteien, wie sie es brauchen. Das Volk wurde niemals befragt. Außerdem haben wir keine Wiedervereinigung! Von daher ist alles Lug und Trug. Das aufzudecken, dafür gibt es neue Parteien.

      Da keine Wiedervereinigung statt gefunden hat, wurde das Grundgesetz unrechtmäßig geändert. Das kann man anfechten. Es ist schön, dass DU es nun auch weißt, wie wir betrogen werden. Verträge kann man brechen, was die EU ja laufend beweist. Nichts ist für die Ewigkeit.

      Diese Chemtrails werden von den Regierenden erlaubt und wenn das dumme Volk die weiter wählt, dann ist ihnen nicht zu helfen. Vielleicht werden wir hier in MV damit verschont, denn wir haben hier noch einen blauen Himmel!

      Zu warten bis die 80% erledigt sind, dürfte schwer fallen. Es wachsen immer neue, dumme Menschen nach. Nur gemeinsam können wir das alles ändern. Die Dummen muß man aufklären!

      Trotz allem, einen schönen Tag für Dich. Ich gehe jetzt hinaus in die Sonne und in meinen Garten.

      Liebe Grüße ...

      Löschen
  2. "Vielleicht werden wir hier in MV damit verschont, denn wir haben hier noch einen blauen Himmel!"

    Bedeutet dass auch, dass ihr diesen lichtlosen und woklenreichen Winter nicht hattet? Die Monate Januar und Februar galten ja deutschlandweit zu den lichtlosesesten seit Aufzeichnungen des Wetters? Hattet ihr in der Zeit also blauen Himmel und Sonne?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Januar war sehr schneereich und da scheint ja die Sonne bekanntlich nicht, wenn es schneit. Im Februar hatten wir aber sehr schöne und sonnige Tage. Wir haben uns da oft gewundert, dass alle von grauen Tagen sprachen. Es waren sicher zwei Wochen, danach setzte wieder der Schnee ein. Ich glaube, das habe ich Dir aber schon einmal geschrieben. Hier ist das Wetter nie so, wie es im Wetterbericht vorhergesagt wird. Warum das so ist, das kann ich Dir leider nicht sagen. Vielleicht sollte ich tägliche Aufnahmen machen oder noch besser, eine Wettercam installieren. Ich werde mal darüber nachdenken.

      Löschen