Mittwoch, 20. April 2011

Frohe Ostern ....

wünsche ich allen Freunden und Besuchern! Ich verabschiede mich in meinen wohlverdienten Osterurlaub.

















Es war daheim auf unserm Meeresdeich.
Ich ließ den Blick am Horizonte gleiten.
Zu mir herüber scholl verheißungsreich
mit vollem Klang das Osterglockenläuten.
Wie brennend Silber funkelte das Meer.
Die Inseln schwammen auf dem hohen Spiegel,
die Möwen schossen blendend hin und her,
eintauchend in die Flut die weißen Flügel.
In tiefer Erde bis zum Deichesrand
war sammetgrün die Wiese aufgegangen.
Der Frühling zog prophetisch über Land.
Die Lerchen jauchzten, und die Knospen sprangen.
Entfesselt ist die urgewaltge Kraft.
Die Erde quillt, die jungen Säfte tropfen.
Und alles treibt, und alles webt und schafft.
Des Lebens vollste Pulse hör ich klopfen.

Theodor Storm

Samstag, 16. April 2011

Glücklich sein ....

Willst du ein sicheres Mittel wissen, um niemals glücklich zu sein?
Hänge traurig an den schönen Tagen, die endgültig vorbei sind.
Warte ewig auf das Glück, das irgendwann einmal kommen soll.
Denke nicht zu schnell, du könntest dann erst glücklich sein,
wenn du dieses Ziel erreicht und jenen Sieg errungen hast,
wenn dir ein Auto oder ein Haus gehört,
wenn du einen Supermann oder eine Traumfrau hast,
wenn du dir kostspielige Hotels und weite Reisen leisten kannst.
Das wahre Glück ist kein extravaganter Luxusartikel,
unerschwinglich teuer und unerreichbar fern.
Das Glück ist ganz nahe.
Am Tag von heute blühen kleine Freuden an deinem Weg.
Du mußt sie nur entdecken und zu schätzen wissen
und dankbar dafür sein.
Hör auf, die Nöte von gestern wiederzukäuen.
Mach dir keine sinnlosen Sorgen um die Zukunft.
Wenn du heute nicht glücklich sein kannst,
erwarte nicht, daß morgen ein Wunder geschieht.
Heute mußt du glücklich sein.

© Phil Bosmans
Tulpen

Mittwoch, 6. April 2011

Sparkasse klaut Vermögen ....

es ist kaum zu glauben!
Ich habe heute Abend "Frontal 21" geschaut und da kam ein Beitrag über eine Rentnerin, 78 Jahre, mit einem Vermögen von 250.000 €uro. Angespart und durch den Tod ihres Mannes und Sohnes, durch Lebenversicherungen auf diese Höhe angewachsen.

Die Bielefelder Sparkasse hält diese sympathische alte Dame nicht mehr für geschäftsfähig und zahlt ihr das Geld nicht aus. Sie bekommt monatlich nur ein Taschengeld ausbezahlt. Nun muß die Dame vor Gericht klagen!

Für mich ist das unfassbar! Ich rate allen Menschen, die ein größeres Vermögen bei einer Sparkasse angelegt haben, dies schnellstens zu ändern. Ich selbst wollte nie etwas bei einer Sparkasse anlegen. Schlechte Erfahrungen machte ich mit der Sparkasse Leimen. Nein, ich selbst hatte da nie ein Konto aber meine Schwiegermutter. Als sie verstarb, mußte ich mich monatelang mit dieser Sparkasse herumschlagen. Ich bekam Anrufe, die ich als Drohungen empfunden habe. Dann hat diese Sparkasse das Geld meiner Schwiegermutter auch noch anderen Menschen ausgezahlt, denen es gar nicht zustand. Vollmachten interessierte diese Sparkasse nicht. Also ich bin bedient von Sparkassen! Ich mußte einen Rechtsanwalt einschalten und allein der Name "Sparkasse" ist für mich ein rotes Tuch.

Hier in Friedland habe ich ja auch ein Konto bei einer Sparkasse und wenn man tatsächlich mal etwas mehr braucht, muß man das anmelden. Zehntausend Euro sollte eine Sparkasse doch schon haben! Mittlerweile bin ich dazu übergegangen nur noch das Nötigste über diese Sparkasse abzuwickeln. Zum Glück habe ich ja auch noch eine richtige Bank!

Man macht sich so seine Gedanken wenn man plötzlich ab einem bestimmten Alter nicht mehr für voll genommen wird. Das Schlimmste, Sparkassen fühlen sich als Gutachter über die Geschäftsfähigkeit ihrer Kunden!

Hier findet Ihr das Viedeo über die Rentnerin:
Frontal 21

Bitte etwas runterscrollen, es ist der Bericht Nr. 6

Sonntag, 3. April 2011

2285 Brennelementekugeln vermisst in NRW ....

und niemand weiß wo sie sind!

Ein laxer Umgang mit radioaktiven Stoffen in Deutschland! Das darf doch nicht wahr sein! Was haben wir denn für Politiker gewählt? In Nordrhein Westfalen sind strahlende Abfälle einfach abhanden gekommen! Die Vermutung, sie sind im niedersächsischen Forschungsbergwerk Asse gelandet lässt sich nicht bestätigen. Weil dort keiner weiß, was und in welcher Menge da gelagert wird. Ich fasse es nicht!

Aber lest selbst, hier ist die Quelle: Spiegel

Samstag, 2. April 2011

Wenn die Sonne scheint ....

und es ist warm, dann fühle ich mich einfach wohl.

Heute war es ein sehr schöner Tag in Ostvorpommern. Trotz der Arbeit im Garten habe ich mich heute einfach wohlgefühlt. Die Sonne schien und es war richtig warm. Eigentlich hätte ich Fenster putzen müssen aber die laufen ja nicht weg und das kann ich irgendwann nachholen wenn das Wetter nicht dazu einlädt, draußen zu sein. Danach regnet es natürlich, ist doch ganz normal!

Heute habe ich noch etliche Blumenzwiebeln im Boden versenkt. Ich bin gespannt ob sie dieses Jahr noch kommen oder erst im nächsten Jahr. Auf der Packung stand, im April setzen und dann blühen sie von Juli bis September. Da lasse ich mich einfach mal überraschen.

Gestern hatte ich ein Bild von den Blümchen mit Namen "Schneestolz" auf meiner Bilderseite veröffentlicht. Heute waren es sehr viel mehr als gestern. Ich hätte nicht gedacht, dass ein Blümchen mit diesem Namen erst soviel später nach dem Schnee kommt. Egal, sie sehen sehr hübsch aus und man sieht sie schon aus der Ferne.

Wenn man momentan die Natur erblickt, da geht einem richtig das Herz auf. Mir bereitet es sehr viel Freude und ich fühle mich rundum wohl. Da vergisst man dann auch alle Sorgen und kann einfach mal glücklich sein.

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende an Euch alle da draußen in der großen, weiten Welt!
Mandelblueten