Dienstag, 1. November 2011

Der schleichende Tod ....

unserer Demokratie ist schon im Anmarsch!
Wir bekommen es teilweise garnicht mit was mit unserem Land und uns Bürgern passiert. Frau Merkel schafft uns ab!
Viele Steuermilliarden hat sie schon an die EU gegeben und jetzt ist langsam das Volk dran. Ich war einfach nur entsetzt als ich diesen Artikel in Zeit online gelesen habe:
Ein interessanter Artikel der lesenswert ist!

Kommentare:

  1. Die Demokratie ist längst gestorben. Und wer nichts hat, hat nichts zu verlieren. Nervenruh.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist richtig! Und wer was hat, der hat es schon längst in Sicherheit gebracht. Den interessiert auch die Demokratie nicht!

    Mit Grüßen aus dem Norden ...

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann nicht das ändern was schon passiert ist. Eigentglich kann ich garnichts tun! Und um ehrlich zu sein möchte ich es auch nicht. So falle ich in Gleichmut und genieße den Rest meines Lebens. Das Volk hat gesprochen :-)

    AntwortenLöschen
  4. @Joey und Pim,
    es ist noch nicht passiert aber es wird passieren! Und da das Volk so dumm ist und immer wieder die gleichen Parteien wählt ist mir das momentan auch scheissegal!

    Du hast ja noch die Möglichkeit auszuwandern, wir nicht! Ich werde aber mein Hab und Gut mit allen Mitteln verteidigen und nach mir die Sintflut!

    Du hast vollkommen recht! Lass uns das Leben genießen! ;-)

    Ganz herzliche Grüße nach Berlin ...

    AntwortenLöschen
  5. Was ist denn an diesem Artikel so erschreckend? Sehe ich momentan nicht. Die Zeiten, in denen ein Land selbstbestimmt und unabhängig agieren konnte, sind doch eh´ längst vorbei. Brüssel bestimmt in vielen Bereichen mit, der Kapitalismus agiert grenzüberschreitend, der Niedergang anderer Wirtschaften beeinflusst auch unsere eigene Wirtschaft. Die ehemals so hochgelobte Globalisierung zeigt ihre Tücken.
    Das fällt auch nicht alles in Frau Merkels Verantwortung. In den westlichen Ländern hat das "Kapital" das Ruder übernommen und die Politik kann nur noch reagieren, nicht mehr agieren.
    Was solls. Solange wir uns noch Millionen von IPods, immer die neuesten Smartphones und immer dickere Autos leisten können, die Kunden in den Reisebüros Schlange stehen und von unserem Abfall ganze Entwicklungsländer leben könnten, kann es uns doch noch nicht so schlecht gehen.
    Kopf hoch, die guten alten Zeiten waren näher betrachtet gar nicht so gut.

    AntwortenLöschen
  6. @Dietmar,
    erschreckend ist, dass die Völker Europas nicht entscheiden dürfen wie sie leben wollen! Natürlich kann ein Land selbst bestimmen und unabhängig agieren, wenn es nur will!

    Ich lehne den €uro ab und ich lehne ab, dass wir von Leuten regiert werden sollen, die wir nicht gewählt haben. Ich möchte Sie mal sehen wenn man Ihnen Ihr Geld einfach abnimmt und es Ihrem Nachbarn gibt. Da würden Sie wohl auch nicht stillhalten.

    Das "Kapital" konnte das Ruder nur übernehmen weil die Politik die Gesetze dazu geschaffen hat! Deutschland ist eine Bananenrepublik geworden und die Politiker lassen sich vom "Kapital" bezahlen. Ein Antikorruptionsgesetz wird abgelehnt! Warum wohl?

    Wenn Sie zu den "Reichen" gehören, dann wundert mich Ihr Kommentar natürlich nicht. Das sind ja die Sieger dieser gewollten "Diktatur".

    Die guten alten Zeiten ließen die Menschen von ihrer Arbeit noch leben. Die Rentner konnten selbst von kleinen Renten leben. In den letzten Jahren wurden die Renten dermaßen gekürzt, dass Viele nicht mehr davon leben können.

    Letztendlich möchte ich in keiner Diktatur leben!!!

    AntwortenLöschen