Mittwoch, 31. März 2010

Lohnnebenkosten in Deutschland unter EU Durchschnitt ....

und in Deutschland wird weiter über zu hohe Lohnnebenkosten diskutiert!

Eine Schande für Deutschland und eine noch größere Schande für die Politiker, die Deutschland regieren! Was haben sie aus diesem Land nur gemacht? Eine Bananenrepublik! Unsere Politiker kosten uns jedes Jahr sehr viel mehr und meine Frage - können wir uns solche Politiker eigentlich noch leisten? Die machen unser Land kaputt! Sie ändern Gesetze zu Ungunsten des deutschen Volkes, ja sie ändern auch unser Grundgesetz, das eigentlich nur mit einem Volksentscheid zu ändern ist.

Wer sind wir denn, die Bürger Deutschlands? Marionetten, die ihre Regierung überdurchschnittlich gut bezahlen? Da frage ich mich dann doch - wofür? Für die Reisen in die große weite Welt unseres Außenministers mit seinem Freund? Oder für die Partys der Bundeskanzlerin mit Bush und Ackermann? Oder schieben wir unser Geld den spekulierenden Banken in den Hintern?

Fakt ist, mit Deutschland geht es bergab und unsere Politiker wollen das! Wer um Gottes Willen wählt solche Leute in eine Regierung? Soviel Reiche gibt es in unserem Land nicht! Die Armen sind in der Überzahl und sie sollten endlich mal wählen gehen. Es ist ja schon schlimm, dass die Parteien in Deutschland nichts tun, nur um Wahlen zu gewinnen. Die jetztige Regierung braucht den Sieg der schwarz-gelben in NRW um überhaupt regieren zu können.

Es geht gar nicht um Deutschland, es geht um Parteien! Es geht um Macht und es geht um sehr viel Geld! Unsere Politiker sitzen fast alle in Aufsichtsräten und kommen ihrer eigentlichen Arbeit nicht nach! Sie habe geschworen ihre ganze Kraft für das deutsche Volk einzusetzen. Was gilt so ein Schwur? Bei so vielen Nebenposten die unsere Politiker haben? NICHTS!

Ich habe ja auch einmal gearbeitet und Nebenjobs waren in diesem Konzern nicht geduldet! Mein Vertrag war eindeutig. Würden unsere Politiker unseren Auftrag ernst nehmen, dürften sie auch keine Nebenjobs haben! Von 18.000 € kann man doch ganz gut leben. Zumal die Zuwendungen der Industrie für Gefälligkeiten weitaus höher sind! Was sagt uns das? Das deutsche Volk wird einfach verkauft!

Es sind nicht nur Bänker, nein - es ist auch unsere Regierung, die uns verkauft!

Quelle: Donaukurier

Montag, 29. März 2010

Ostern steht vor der Tür ....

man kann es kaum glauben! Die Zeit vergeht wie im Fluge.

Nach einem geruhsamen Wochenende und gemischtem Wetter, ging es heute draußen wieder weiter! Die Terassen, die ich am Freitag so schön hergerichtet habe, waren zu 50% fast wieder so wie vorher. Die Terasse auf der Südwestseite war sauber und sah sehr gut aus. Die große Terasse auf der Südostseite sah verheerend aus. Das heißt, der größte Teil war sauber gefegt aber da wo ich die Sitzecke stehen habe, lag ein halber Meter hoch Laub. Wo das herkam? Keine Ahnung! Die Nacht davor war es etwas stürmisch und geregnet hat es auch. Der Regen war ja erwünscht aber das Laub nicht! Wir hatten ja unser Laub entfernt aber bei dem stürmischen Wind kam es von irgendwo her geflogen. Zum Glück war die Fläche nicht sehr groß und nach 10 Minuten war wieder alles sauber.

Nach der Zeitumstellung schliefen wir einfach etwas länger und es gab ein ausgiebiges Frühstück. Das Mittagessen entfiel und dafür gab es dann ein frühes Abendessen. Schlafen gingen wir eine halbe Stunde früher als sonst, nach der Sommerzeit eine halbe Stunde später. Wir brauchen wohl noch ein paar Tage und dann haben wir es auch geschafft.

Die Terasse konnten wir am Sonntag nur kurz nutzen, da die Sonne nicht so oft hinter den Wolken hervor kam. Am Sonntagabend hat es dann auch noch geregnet, was uns entgegen kam. Unsere Wiese sieht leicht erholt aus und auch schon viel grüner.

Heute habe ich fünf neue Edelrosen gepflanzt und meine Blumen im Garten versorgt, Unkraut entfernt und nach neuen Trieben gesucht. Dabei stellte ich fest, unsere Pfingstrosen, die wir vor knapp zwei Jahren von unseren Nachbarn bekommen haben, treiben alle aus. Welch eine Freude! Nun haben wir 4 verschiedene Sorten Pfingstrosen und alle kommen. Mein Rhododendron hat sehr gelitten, allerdings nur der größte Busch. Da sind einige Büschel regelrecht abgenagt. Ich nehme an, das waren Hasen und obwohl sie nicht schmecken, sie hatten wohl Hunger. Nächstes Jahr werden wir Futter für die Tiere aus dem Wald bereit halten. Der Winter war einfach zu lang, sonst hätte das Futter gereicht.

Das Wetter war heute durchwachsen aber nicht kalt oder unangenehm. Gegen Abend war es sogar windstill und richtig schön. Im Garten ist noch einiges zu tun aber es ist auch alles gut zu schaffen. Ich muß mir da keinen großen Stress machen. Mein Schatz arbeitet gerade an der Planung unseres Bewässerungssystems und hat auch schon ein gutes Konzept erarbeitet. Billig wird es nicht aber es wird uns sehr viel Zeit ersparen.

Ansonsten werden wir uns nun auf Ostern vorbereiten und dann ein paar Tage ohne Stress genießen.

Ich wünsche Euch allen eine stressfreie Karwoche. Vor Ostern melde ich mich bestimmt noch einmal.

Sonntag, 28. März 2010

Anne Will ....

Schlechte Löhne, schnell gekündigt - Aus für Sicherheit und Wohlstand?

Die Gäste waren FDP Bundestagsabgeordneter Martin Lindner, Stellvertretender Vorsitzende der Partei"Die Linke" Klaus Ernst, Zukunftsforscher Matthias Horx, Unternehmenberater Florian Gerster und

Susanne Neumann - Putzfrau und Betriebsrätin.

Schon bei der Vorstellung sieht man die Hirarchie und ähnlich war die ganze Diskussion. Es waren eigentlich nur zwei Menschen dabei, die wissen wie es im Arbeitsleben zugeht. Das war Susanne Neumann und Klaus Ernst. Die anderen Gäste leben in einer anderen Welt!

Mittlerweile ist jeder zweite Arbeitsplatz in Deutschland befristet und die Herren finden es gut so. M. Lindner von der FDP meint, besser einen befristeten Arbeitsplatz als keinen! Er versteht auch, dass Friseure in MV weniger verdienen als in anderen Bundesländern. Ich verstehe das nicht! Immerhin sind die Preise fast gleich und natürlich kommt es auf die Qualität an. Eine Friseurin, die nicht einmal 4 € in der Stunde verdient ist sicher auch nicht motiviert. Fortbildung gibt es hier kaum. Die Preise in den Salons sind fast identisch und der Schnitt auch. Manchmal glaube ich, wir leben hier nicht in Deutschland. Die Arbeitskräfte in MV werden durchweg schlechter bezahlt als in anderen Bundesländern. Die Mieten sind aber sehr hoch hier und das Leben ist auch nicht billiger als in anderen Bundesländern. Im Gegenteil, manches ist hier viel teurer, da es kaum Konkurrenz gibt.

Die FDP Politiker geben sich durchweg arrogant und frech als hätten sie das Rad neu erfunden! M Lindner ist häufig in Talkshows zu sehen und gibt den gelben Senf dazu! Darauf könnte man gut und gerne verzichten! Leider werden wir diese gelben Politiker noch lange aushalten müssen und vieles in unserem Land wird noch schlechter als es bisher war.

Der Zukunftsforscher M. Horx erzählte doch - und er glaubt das auch - die Arbeitnehmer wollen sich verwirklichen und sie wollen keine Festanstellung mehr. Er prophezeite uns für die Zukunft, dass jeder 5 Berufsausbildungen braucht und sich viele selbstständig machen werden. Er lebt jetzt schon auf einem anderen Stern!

Und F. Gerster, Unternehmensberater - das sagt schon die Berufsbezeichnung - berät Unternehmen, wie man noch mehr Gewinn heraus holt und die Arbeitsplätze optimiert. Ich hatte in meiner berufstätigen Zeit oft mit sogenannten Unternehmensberater zu tun und war erstaunt wie sie mich ausfragen wollten um meinen Arbeitsplatz zu optimieren. Die Herren selbst haben keine Ahnung! Bekommen aber soviel Geld dafür, da könnte man die Arbeitnehmer auf Jahre gut behandeln und bezahlen.

Befristete Arbeitsverträge für 6 Monate und danach wieder hoffen und bangen ob man weiter den schlecht bezahlten Arbeitsplatz bekommt. Das ist nicht mehr menschenwürdig! Zumal viele davon noch "Aufstocker" sind. Wenn diese Leute alle streiken würden, wenigstens zwei Wochen, würde es auch anders aussehen. Was sollen die Arbeitgeber denn ohne die Arbeitskräfte anfangen? Nichts! Sie verdienen nicht mehr an ihnen. Auch sie müssen leben aber sie können auch mit weniger Gewinn noch sehr gut leben!

Seit Einführung von Hartz lV ist unsere Gesellschaft verkommen und ohne Gewissen. Es geht nur noch um Profit und Gewinn. Der Mensch ist nur noch Kostenfaktor und eine Nummer.

Ein Gesetz, gemacht von einem Betrüger, bezahlt von uns Steuerzahlern und freigegeben von Schröder SPD! Das ist vorprogrammierter Untergang der Arbeitnehmerschaft in der Bundesrepublik Deutschland! Seither geht es bergab!

Die gelben von der FDP wollen nun noch eins draufsetzen, gemeinsam mit der schwarzen, ach so christlichen CDU. Sie schaffen sich ein Pöstchen nach dem anderen, wohlwissend - sie haben nur 4 Jahre Zeit und da müssen sie sich ihre Pensionen sichern!

Trotz allem ... einen guten Start in die neue Woche!

Die Sommerzeit beginnt ....

und die Uhr muß eine stunde zurüchgestellt werden! Eine Stunde wird uns geklaut, die wir erst im Herbst wieder bekommen!

Um 2 Uhr wird die Uhrzeit auf 3 Uhr gestellt und schwuppsdiewupps ist die Stunde weg! Früher habe ich das immer schon am Samstagabend erledigt, heute ist mir das egal! Die meisten Uhren stellen sich heute selbst um und wenn man mal so richtig darüber nachdenkt ist das Stuss hoch3. Man spart keine Energie, im Gegenteil! Man hat Stress ohne Ende und braucht zwei Wochen bis man sich an diese Zeitumstellung gewöhnt hat.

Hat man Tierchen, ist das noch schlimmer! Sie wissen nichts von der Sommerzeit! Bauern mit Michkühen sind noch schlimmer dran! Wer aber von unseren intelligenten Politikern ändert das? Wahrscheinlich Keiner! Sie haben andere Probleme. Da feiert man doch lieber mal den Geburtstag von dem Herrn Ackermann im Kanzleramt. Das dumme und blöde Volk kann zusehen wo es bleibt. Die Regierenden haben keine geregelte Arbeitszeit. Die wichtigsten Entscheidungen werden in der Nacht getroffen, wenn das Volk schläft. Unser Vizekanzler und Außenminister hat auch noch Zeit für die Schirmherrschaft der "Gay Games" das ist schließlich viel wichtiger!

Ich möchte mich nicht weiter dazu äußern, denn ein freier Sonntag liegt vor mir und mit der Politik kann ich mich schließlich auch noch am Montag befassen. Ich werde dafür nicht bezahlt und bekomme auch keine Pension dafür! Leider!

Einen schönen Sonntag Euch allen da draußen in der großen weiten Welt!

Freitag, 26. März 2010

Nur geackert und viel erreicht ....

aber noch lange nicht fertig!

Heute habe ich etwa 200 m² Terasse gefegt und uns zwei gemütliche Ecken eingerichtet. Zum richtigen Zeitpunkt, wo das Wetter wieder schlechter werden soll! Trotzdem konnten wir unsere Pausen so richtig genießen und eine Kanne Kaffee stand auch bereit. Bei 23° C im Schatten war es recht angenehm.

Unsere Bänke haben wir auch wieder in's Freie gestellt. Bei der Größe unseres Grundstück's braucht man schon ein paar Sitzgelegenheiten. Mein Schatz war auch sehr fleißig und hat die Hälfte unserer Wiese heute mit Rasendünger und Kalk bestreut. Wir wollen erst einmal abwarten, wie das wird. Ist ja auch eine teure Angelegenheit aber wenn die Wiese wieder so wird, wie sie einmal war muß man eben in den sauren Apfel beißen.

Im Garten geht es auch voran und ich hoffe, er wird jedes Jahr etwas weniger Unkraut. Es ist ja erst das zweite Mal, wo wir etwas anbauen. Dieses Jahr wird es besser geplant und auf keinen Fall werden wir soviel Kohlrabi anbauen. Da ging ja jedes Samenkorn auf und wir hatten riesengroße Kohlrabi. Ich hatte auch sechs Köpfe Rotkraut und obwohl mir alle sagten, das wird nichts, habe ich recht große Köpfe geerntet. Der Lauch ist allerdings nicht so gekommen wie ich erwartet hatte, dafür hatte ich Unmengen von Mangold und auch der Rettich, den ich angepflanzt hatte war sehr ergiebig und einige Nachbarn freuten sich darüber. Der Salat kam gut und es war viel zuviel. Die Tomaten waren mehr als ausreichend und so konnte ich meiner Schwester noch einige mitgeben. Sie freute sich darüber und meinte, so gute Tomaten hat sie noch nie gegessen.

Die Erdbeerpflanzen sprießen schon kräftig und obwohl ich noch genügend Erdbeerkonfitüre vom letzten Jahr habe, freue ich mich schon wieder auf die Erdbeerzeit. Schließlich habe ich immer ein kleines Mitbringsel und Freunde, die mich besuchen, nehmen gerne etwas mit. Außerdem gibt es dann jeden Tag wieder frische, köstliche Erdbeeren.

Unsere Holunderbäume wurden ganz schön beschnitten, trotzdem ist es sicher ausreichend für Holunderblütengelee, Holunderblütenlikör und Holunderbeerengelee. Mir schmeckt das Holunderbeerengelee am Besten.

Dann werde ich natürlich wieder Erbsen und Bohnen anbauen. Karotten und Petersilie ist ein ganz normal. Sellerie, Dill, Schnittlauch, Majoran und dieses Jahr möchte ich auch etwas Kamille anbauen. Wenn man echte Kamille in der Apotheke kauft, ist das sehr teuer. 100g kosten so ca. 3 € und im Garten wachsen sie für ein paar Cent. Trocknen kann ich sie dann selbst.

Ich bin schon bei der Ernte, obwohl ich noch gar nicht gesät habe. Rein gedanklich natürlich! Bis dahin dauert es noch etwas und zuvor muß ich natürlich erst etwas tun. Man darf ja etwas träumen!

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende und wenn das Wetter nicht so gut ist wie wir es uns wünschen, so haben wir trotzdem frei und genießen es. Ich ganz bestimmt!

Mittwoch, 24. März 2010

Die Natur erwacht und fordert unseren Einsatz ....

und da muß man einfach mitmachen! Das Landleben kann schon recht anstrengend sein!

Am Dienstag fing die richtige Gartenarbeit an. Wir haben geackert, Unkraut entfernt, umgegraben und viel hat man eigentlich nicht gesehen. Am Abend fielen wir todmüde ins Bett und schliefen selig. Es reichte nicht einmal für ein kurzes Intermezzo im Internet! Die frische Luft hat wohl auch dazu beigetragen. Ich merkte auf jeden Fall ... das teenager-alter liegt hinter mir! Mir taten alle Knochen weh und Muskelkater hatte ich auch.

Nach einer herrlichen und langen Nacht erwachte ich total erfrischt und fühlte mich gut. Ein kräftiges Frühstück und es konnte weiter gehen. Heute haben wir dann unsere Wiese wieder ansehbar gemacht. Sie sah scheußlich aus und hatte hunderte Maulwurfshügel. Ich dachte, die bekommen wir nie mehr so richtig hin. Falsch gedacht! Heute Abend sah sie schon wieder recht gut aus! Die Wiese hat mein Schatz beackert und ich habe mich um sie anderen Pflanzen gekümmert. Auch da sieht es schon wieder recht gut aus. Es ist schon erstaunlich was die Sonne in paar Tagen zustande bringt. Es treibt überall, die Krokusse blühen in allen Farben. Osterglocken gehen auf und die Tulpen, die ich im Herbst gepflanzt habe zeigen auch schon ihre Blätter. Teilweise kann man schon die Farbe der Blüte erkennen. Auf der Wiese liegt immer noch ein Schneeberg aber er wird jeden Tag kleiner!

Die Rosen haben schon Triebe und die Johannisbeeren treiben aus als wollten sie Weltmeister werden. Es ist einfach schön, das Erwachen der Natur zu erleben. Die Pfingstrosen kommen auch schon ganz gut und das erstaunt mich. Natürlich freue ich mich darüber und so werde ich nun meinen täglichen Gang machen und sehen was in der Natur los ist. Cleo und Cäsar freuen sich mit mir. Mittlerweile vertragen sich die Beiden sehr gut und ich kann sie auch mal alleine lassen. Der lange Winter hat sie wohl zu Freunden gemacht.

Morgen geht es dann wieder weiter und mittlerweile habe ich mich an die ungewohnte Arbeit wieder gewöhnt. Ich bin ja schließlich noch keine alte Frau! Ich bin ein Teenager der Rentner und ich fühle mich gut!

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Donnerstag und Freitag und ....... vorher melde ich mich bestimmt noch einmal!

Montag, 22. März 2010

Shopping in Greifswald ....

bei strahlendem Sonnenschein! Was hätte ich da nicht alles im Garten tun können? Aber nein, ich hatte mir für heute Greifswald vorgenommen.

Ich brachte endlich meinen Laptop weg und werde in ihn in ca. 3 Wochen wieder bekommen. Zum Glück ist es eine Garantieleistung! 10 Monate ging alles gut und nun ist er hinüber! Mit meinem ersten Laptop ging es mir ja ähnlich aber er läuft heute noch wenn auch nicht optimal. Für den Notfall kann ich ihn auf jeden Fall benutzen.

Heute fuhr ich zum ersten Mal die neue Strasse. Was heißt neue Strasse? Es war eigentlich nur die Kreuzung bei der Abzweigung nach Usedom. Hier gab es immer lange Staus wegen der Ampel. Die Ampel ist nun weg und es ist Schnellstrassenmäßig ausgebaut, einfach toll! Man wird jetzt sehr viel schneller nach Usedom kommen!

Die Fahrt nach Greifswald verlief trotz allen recht langsam. Vor mit fuhr die Polizei und ich hielt mich wie immer an die Geschwindigkeitsbegrenzungen, die mir manchmal unverständlich sind. Sie dienen oft nur dem Zweck, die Autofahrer abzuzocken. Selten haben sie einen Sinn! Nach dem langen Winter sind hier jeden Tag irgendwo Radarkontrollen. Das Stadtsäckel muß aufgefüllt werden und alles nachgeholt werden was der lange und strenge Winter nicht zuließ. Leider ist dies recht anstrengend wenn man immer auf's Tacho schauen muß.

In Greifswald angekommen, gab ich erstmal meinen Laptop ab und danach besuchte ich noch ein paar Geschäfte. Wenn ich "Landpomeranze" schon mal in der Stadt bin, muß ich das ausnutzen. Ich erstand noch ein paar schöne und edle Gardinenstoffe, die sehr preiswert waren, weil Reststücke. Bei unseren vielen Fenstern muß ich schon auf den Preis achten. Das Nähen ist ja auch noch etwas Arbeit aber bei den Preisen hier in Mecklenburg Vorpommern, kann ich mir das wirklich nicht leisten. Für zwei einfache Schals mit Gardinenband wollen sie mindestens 20 €. Für eine geübte Näherin sind das höchstens 10 Minuten Arbeit und die kann ich mir selbst verdienen und das sogar steuer- und Abgabenfrei! In Heidelberg ist das wesentlich preiswerter. Das ist Service und kostet nicht einmal die Hälfte. Ich verstehe nicht warum sie hier so teuer sind! Die Näherin bekommt sicher nicht einmal ein Viertel des Preises, den Rest kassiert das Unternehmen. Allerdings habe ich hier auch schon einmal Hosen kürzen lassen und war entsetzt über den Preis. In Heidelberg habe ich dafür 8 € bezahlt und es am nächsten Tag abholen können, in Friedland, vor 3 Jahren 12 € und ich mußte eine Woche warten. So kann dieses Bundesland nichts werden. Hier muß man alles selbst machen, weil es sonst unbezahlbar ist und daran krankt dieses Bundesland. Sie wollen mit Gewalt reich werden und erreichen das Gegenteil!

Ich werde auf jeden Fall in den nächsten Tagen mindestens 100 € verdienen und die Arbeit schaffe ich auch in zwei Stunden ohne Stress. Ist doch ein guter Stundenlohn!

Die Rückfahrt von Greifswald war wesentlich stressfreier und ich kam gut voran. So habe ich dann in Anklam auch noch Einiges eingekauft und kam am späten Nachmittag wieder zu Hause an.

Auch hier staunte ich! Mein Schatz hat heute alle Bäume beschnitten und wir haben viel Äste für ein schönes vorosterliches Feuer! Ein paar Zweige habe ich in die Vase gestellt und geschmückt. Sie werden die nächsten Tage voller Blüten sein. Ich werde sie kühl stellen, um an Ostern eine schöne Bodenvase voll blühernder Zweige zu haben. In meiner Küche steht ja schon eine Vase, geschmückt mit vielen bunten Eiern. Das Landleben hat eben Vor- und Nachteile. Ich finde, die Vorteile überwiegen!

In diesem Sinne ... einen wunderschönen und sonnigen Dienstag!

Sonntag, 21. März 2010

Regen und Sonne ....

bestimmten das Wetter heute in Ostvorpommern!

Es war angenehm warm und man konnte sich am Nachmittag tatsächlich sonnen. Am Vormittag hat es leicht genieselt und gegen 14 Uhr brach der Himmel auf und eine strahlende Sonne kam zum Vorschein. Eigentlich wollte ich den Sonntag genießen aber ich konnte einfach nicht anders und habe in meinen Blumenbeeten etwas aufgeräumt! Was kamen da für schöne Pflanzen zum Vorschein. Ich weiß nicht was es ist aber ich weiß, diese Pflanzen habe ich selbst angelegt und warte nun auf das Ergebnis. Ich habe im Herbst so viele Blumenzwiebeln eingepflanzt, dass ich selbst nicht mehr weiß was und wo ich es eingepflanzt habe. Es sprießt einfach überall und es macht mich glücklich!

Meine Kübel, die ich mit Tulpenzwiebeln bepflanzt habe, machen sich gut. Die Tulpen sind seit gestern mindestens 3 cm gewachsen, wenn nicht mehr. Der Oleander hat schon neue Blütenknospen und mir kommt es so vor als bedanken sich die Pflanzen dafür, dass ich sie in die Sonne gestellt habe mit schnellem Wachstum.

Cäsar und Cleo genossen das warme Wetter, jeder auf seine Weise. Während Cäsar auf die Bäume sprang, lag Cleo auf der Terasse und genoss die Sonne! Natürlich nie lange, sie streunte überall herum und schnupperte. Sie war erstaunlicherweise sehr brav und lief nie weit weg. Kamen ein paar Spaziergänger vorbei, bellte sie aber ansonsten ließ sie sich nicht stören. Cäsar rannte einmal wie ein Wilder über die Wiese und zwischendurch sprang er hoch. Wir hatten unsere helle Freude daran.

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die neue Woche!

Merkel CDU, Westerwelle FDP und mehr ....

wie zum Beispiel der Bundeshaushalt 2010 mit einer immensen Verschuldung unseres Landes!

Bundeskanzlerin Merkel hat nichts von der schwäbischen Hausfrau gelernt! Ich weiß es genau denn ich lebte 37 Jahre in Baden Württemberg! Eine schwäbische Hausfrau gibt nicht mehr aus als sie einnimmt oder sehr selten. Wenn das Häusle gebaut wird, dann macht sogar eine schwäbische Hausfrau Schulden aber sie lässt sich von den Banken nicht über den Tisch ziehen. Und schon garnicht bezahlt sie die Schulden der Banken! Nun ja, der Vergleich hinkt ein bißchen aber es war Frau Merkel, die einmal mit dieser schwäbischen Hausfrau kam.

Ich habe letze Woche die Debatten zum Bundeshaushalt 2010 auf Phönix teilweise verfolgt und kam aus dem Staunen nicht raus. Ich hörte da Summen von 80.000.000.000 € bis 135.000.000.000 € neuer Verschuldung! Da wurde von zweifachem Schattenhaushalt gesprochen und heiß und heftig debattiert.

Frank Walter Steinmeier von der SPD griff die schwarz-gelbe Regierung heftig an und auch Renate Künast von den Grünen ließ nicht viel ungesagt. Es gab Reden die gut und richtig waren aber es gab auch Reden, die hätte man sich sparen können. Die FDP Redner sagten NICHTS oder doch, sie sprachen von der Vergangenheit, der rot-grünen Regierung, die wir ja alle kennen. Dazu waren sie durch die Reihe arrogant und überheblich. Vorschläge, wie man es verbessern kann kamen keine. Außer von dem neuen Gesundheitsminister Phillip Rösler mit seiner Kopfpauschale. Er nannte sogar ein Beispiel und meinte wer das nun nicht verstanden hat, hat keine Ahnung! Ich habe nur verstanden, dass die Reichen dann weniger bezahlen als heute und die Armen mehr als heute. Die Armen können sich ja einen Zuschuß holen, meinte er. 20 bis 30 Millionen Menschen sollen sich mit Ämtern herum schlagen und müssen alles offenlegen wie bei Hartz lV. Welche Schande für unser Land! Wie weit sind wir gesunken? Da kommen ein paar gelbe Gockel daher und wollen regieren, nein ... sie wollen uns diktieren was zu tun ist. Sie wissen, dass die Mehrheit der Deutschen das nicht wollen und machen es trotzdem und die CDU unterstützt sie dabei.

Während Barak Obama in seinem Land für die Krankenversicherung kämpft, machen unsere Regierenden unsere Krankenkasse kaputt! Klar, so wie es jetzt läuft geht es nicht aber es gibt doch wesentlich bessere Möglichkeiten! Man muß den Managern der gesetzlichen Krankenkassen nicht jedes Jahr eine Erhöhung von 25.000 € und mehr zahlen und dann auch auch noch die Betriebsrenten erhöhen. Die bekommen mittlerweile fast soviel wie Abgeordnete und das finanzieren wir alle, die in der gesetzlichen Krankenkasse sind. Zumal die Reichen alle PRIVAT versichert sind! Die geschlossene FDP bekommt sogar noch Prozente bei der DKV! Sie sollten sich schämen und allesamt zurücktreten aber nein, sie werden nicht einmal rot wenn sie uns so betrügen!

Ja und dann gab es auch Debatten über Afghanistan und die Ausbildung von 30.000 Polizisten dort, die garnicht da sind. Sie machen die Ausbildung und wer weiß was sie dann tun, sie sind verschwunden und vielleicht zu den Taliban übergelaufen?! Deutschland bildet sie aus und was dann passiert kann keiner aus der Regierung sagen. Toll! Es sind ja nur unsere Steuergelder! Wie verdammt schlecht wirtschaften die denn? Sie sind nicht viel besser als die Bänker und sehen auch nur ihren Vorteil und die Macht! Mit wenigen Ausnahmen!

Übrigens ... wußtet Ihr, dass die USA wesentlich weniger Agbeordente hat als die Bundesrepublik Deutschland? Und die USA ist wesentlich größer als die BRD, ist eigentlich kein Vergleich. Und dann haben wir ja auch noch viele Abgeordnete in der EU und sie alle bekommen einmal Pensionen, die wir auch von den Steuergeldern bezahlen. Sie bekommen Leibwächter, ihre Immobilien werden bewacht. Sie haben weiter Büros, Sekretäre, Dienstwagen und auch sie werden immer älter!

Ich habe mal nach einer Summe gesucht, wieviel uns die Beamten und Abgeordneten kosten, allein an Pensionen. Ich habe nichts gefunden. Ich denke, davon könnten noch einmal ein paar Millionen Rentner leben! Und wenn man die laufenden Unkosten nimmt, da könnten noch ein paar ALG ll Empfänger leben - ohne Schikane!

Wenn ich so nachdenke, frage ich mich doch ob diese Pensionen nicht unter der normalen Rente verbucht werden? Im Bundeshaushalt ist mir nie ein Posten "Pensionen" aufgefallen. Der wurde auch nie diskutiert! Man hört auch nichts mehr von "Diätenerhöhung" die garantiert stattfindet!

Unsere Regierenden ... ich habe den Eindruck, sie wollen Macht erhalten, Pensionen sichern und nach ihnen die Sintflut! Wer kann sie stoppen?

Die Regierung nach Merkel, hat nichts zu lachen!

Samstag, 20. März 2010

Frühlingsanfang ....

nun ist er wirklich da, zumindest kalendarisch! Tag und Nacht sind gleich lang und ab heute wird es jeden Tag etwas länger hell bleiben.

Das Wetter war heute leider nicht sehr frühlingshaft. Es hat fast den ganzen Tag leicht geregnet aber es war recht mild. Ich habe schon einige Kübelpflanzen auf die Terasse gestellt wie meinen Oleander die Tulpen, die ich in zwei Kübeln gepflanzt hatte. Der Oleander treibt schon und die Tulpen haben auch schon eine stattliche Größe. Auf der Terasse ist es recht windgeschützt und sonnig. Wenn sie denn hervorkommt, die liebe Sonne.

Heute Morgen habe ich meine Küche auf Hochglanz geputzt und danach war Wochenende angesagt. Das heißt, einfach ausruhen und sich erholen. Hoffentlich wird es nächste Woche nicht jeden Tag regnen, damit man auch draußen etwas tun kann. In zwei Wochen ist ja schon Ostern und eigentlich geht jetzt alles viel zu schnell. Der lange Winter ist zum Glück vorbei und ich hoffe, wir werden auch einen schönen und langen Sommer bekommen.

Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende!

Donnerstag, 18. März 2010

Endlich ....

der Frühling ist da!

Strahlender Sonnenschein, den ganzen Tag und die Temperaturen, 16°C, es war traumhaft schön. Ein paar kleine Schneehügel liegen noch herum aber bis zum Wochenende ist der letzte Schnee auch weg. Cäsar und Cleo sind überglücklich und erkunden die Natur auf's Neue. Cäsar lag auf der Terasse und ließ sich die Sonne auf seinen Bauch scheinen.

Unsere Probleme sind auch etwas kleiner geworden. Eines wurde gelöst, mit Hilfe eines Freundes. Das zweite ist auch kein Problem mehr und das dritte, das lösen wir noch! Dann kommen die nächsten Probleme aber auch die bekommen wir in den Griff. Es muß und soll ja voran gehen! Wir haben uns viel vorgenommen!

Ist schon komisch, wenn die Sonne scheint und etwas Wärme unser Herz erfüllt, sieht die Welt doch gleich wieder viel besser aus. Als ich heute unterwegs war, staunte ich über die vielen Menschen. Die Parkplätze waren voll, die Gehwege von Menschen übersät und es gab so viele Radfahrer wie im letzten Sommer. Erstaunlich was so ein Frühlingstag bewirkt!

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Freitag und ein schönes Wochenende!

Mittwoch, 17. März 2010

Wieder nichts ....

obwohl ich ihn so herbeigesehnt habe, den Frühling. Die Wetterfrösche hatten uns für den heutigen Mittwoch endlich den Frühling versprochen. Naja, hier war er nicht!

Heute Morgen schien die Sonne und ich hüpfte gut gelaunt schon recht früh aus dem Bett. Es ist alles besser wenn die Sonne scheint, die Welt sieht einfach viel freundlicher aus. Leider war gegen 11 Uhr dann die Sonne hinter den Wolken verschwunden. Danach hatten wir 9°C und eine frische Brise Wind. Ich war maßlos enttäuscht!

Vielleicht bin ich auch zu verwöhnt, schließlich komme ich aus einer Gegend wo der Frühling viel früher kommt als hier. Egal, hier kommt er auch! Außerdem hatten wir letztes Jahr hier einen schöneren Sommer und länger dauerte er auch!

Demnächst werde ich mich hier etwas rar machen, da ja die Gartenarbeit auch erledigt werden muß. Außerdem muß ich ein paar Ämter besuchen, dringende Einkäufe erledigen und etwas Privatleben braucht man schließlich auch.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Zeit, gutes Wetter und schickt mir einfach etwas Sonne in den Norden! Dann bin ich schon zufrieden und glücklich.

Montag, 15. März 2010

Er kommt endlich ....

DER FRÜHLING!

Am Mittwoch soll er endlich ankommen und wir alle freuen uns darauf. Heute Morgen war noch alles weiß aber der Schnee war dann bis zum Mittag weg. Im Laufe des Tages wurden wieder einige Schneehaufen kleiner und bald ist unsere Terasse schneefrei.

Ich habe zwei neue Rosenstöcke in gelb und in weiß. Sie treiben gut aus und ich weiß auch schon wo sie eingepflanzt werden. Natürlich geht das erst wenn das Wetter wärmer wird, sonst erfrieren sie mir. Es soll ja ab Mittwoch eine zweistellige Pluszahl der Temperatur erreicht werden. Hoffentlich stimmt das auch! Heute war hier die Höchsttemperatur bei 5°C und der Wind ließ es uns kälter empfinden. Die Pflanzen im Garten treiben schon recht gut und ich muß unbedingt nächste Woche etwas im Garten tun.

Diese Woche will ich noch nach Greifswald fahren und es müssen noch ein paar Dinge eingekauft werden, die man hier nicht bekommt. So werden wir dann mal nach Stralsund fahren und Mutti freut sich dann auch wenn wir mal wieder da sind.

Heute Abend habe ich auf sat1 einen Film gesehen - Die Grenze - er spielt angeblich in Rostock, wurde aber in Stralsund gedreht. Die Handlung war schon sehenswert. Und wer etwas Fantasie hat, erkennt Paralellen zu unserer Politik und den Parteien. Ich werde morgen auf jeden Fall den zweiten Teil anschauen.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Dienstag!

Sonntag, 14. März 2010

Frühling ....

nur noch ein paar Tage bis zum Frühlingsanfang. Hoffentlich weiß der Frühling auch, dass er endlich kommen muß.

Das Wetter war ja recht bescheiden. Am Samstag war es trocken und die Sonne schien und am Sonntag hat es genieselt aber er ist wieder eine ganze Menge von den Schneebergen weg getaut. Heute Abend hat es allerdings wieder geschneit und nun haben wir wieder eine geschlossene Schneedecke.

Irgendwie will der Winter dieses Jahr nicht weichen! Und dabei sprechen alle von Klimaerwärmung, was auch nicht bewiesen ist. Es gibt unter den Wissenschaftlern recht gegenteilige Meinungen. Hauptsächlich geht es um die Einführung einer CO² Steuer und das europaweit. Irgendwoher muß ja das Geld wieder reinkommen, das für die zockende Banker-Innung verbraten wurde. Dabei zocken sie schon wieder. Es kann ihnen ja nichts passieren, wir Steuerzahler kommen für eventuelle Schäden auf. Genug davon, ändern kann das nur die Regierung und sie will es nicht ändern!

Ich würde schon gerne meine Pflanzen wieder auf die Terasse stellen. Meine Geranien haben schon Blütenknospen und reichlich Blätter bekommen. Alle Kübelpflanzen im Haus treiben und fühlen sich in der Sonne wohl.

Im Garten würde ich gerne etwas tun aber da liegt teilweise noch Schnee und es ist alles recht nass. Ich kann mich nicht entsinnen, jemals so einen langen Winter erlebt zu haben. Wenn der kommende Sommer so wird, wie der Winter war, können wir uns auf eine lange Hitzeperiode einstellen. Lassen wir uns mal überraschen!

Euch allen einen guten Start in die neue Woche. Ich wünsche Euch Gelingen bei all Eurem Tun!

Comeback ... Michael Schumacher

Heute um 13 Uhr, deutscher Zeit, startet Michael Schumacher beim ersten Grand Prix 2010 der Formel Eins in Bahrain. Er sitzt in dem schönsten Wagen, den es ja gab von McLaren Mercedes. Trotz der langen Pause hat er sich qualifiziert und startet von Platz sieben.

Neue Regeln gibt es auch! Es herrscht ein Nachtankverbot! Die Boliden fahren mit vollem Tank los, und das dürfte für manche schon ein grosses Handicap sein, denn runde 160 Kilo wirken sich natürlich auf die Performance aus. Gegen Ende des Rennens ist das Auto erheblich leichter, und insgesamt gesehen ist dieser grosse Gewichtsunterschied auch eine der grössten Herausforderungen für die Formel 1 Piloten.


In den bisher 70 Jahren Formel 1 Geschichte gab es Punkte bis zum 8.Platz, nun werden Punkte bis zum 10.Platz vergeben. Ab diesem Jahr bekommt der Sieger eines Rennens nicht mehr 10, sondern glatte 25 Punkte. Der Zweitplazierte erhält nun 18 Punkte, der dritte Platz 15 Punkte. Ab dem 4.Platz sind es dann 12, 10, 8, 6, 4, 2 und der 10.Platz erhält immer noch 1 Punkt. Dieses neue Punktesystem macht Sinn, denn nachdem es mittlerweile mehr Teams und somit auch mehr Fahrer am Start gibt, ist es fairer als die bisherige Punktewertung.

Ich bin von schon seit langem ein Fan der F1 und war oft auf Rennen in Hockenheim. Das lag ja vor meiner Haustüre und bot sich an.

Jochen Rindt, der leider vor seinem Gewinn der Weltmeisterschaft in Monza verunglückte sah ich auf dem Hockenheimring. Jackie Steward, Emerson Fittibaldi, Niki Lauda, Mario Andretti, Jody Scheckter, James Hunt, Keke Rosberg, der damals in Eppelheim lebte kannte ich. Alain Prost, Nelson Piquet - mein Favorit - Ayrton Senna, auch ein Opfer seines Sports. Ich sah Gilles Villeneuve, der beim Training in Zolder verunglückte und seinen Sohn Jacques. Nigel Mansell, Mikka Häkinnen, Damon Hill und natürlich Michael Schumacher.

Um noch einige Namen zu nennen, es gab da noch Jochen Maas, Heinz Harald Frenzen, David Coulthard, Clay Regazzoni, Carlos Reutemann, Gerhard Berger, Ricardo Patrese, Rubens Barrichello, Dennis Hulme, Patrick Tambay, Elio de Angelis, Hans Joachim (Strietzel) Stuck, Rolf Stommelen (verunglückt), Stefan Bellof (verunglückt), Ronnie Peterson (verunglückt).

Ich kann mich noch an alle erinnern! Mein erstes F1 Rennen sah ich 1970 in Hockenheim. Das war ein Spektakel und wir verbrachten fast 24 Stunden auf dem Ring. ich freue mich auf die Übertragung heute und drücke Micheal Schumacher die Daumen.

Samstag, 13. März 2010

Gibt es noch Ehre und Würde?

Diese uralten Begriffe sind selten geworden in dem heutigen Deutschland.

Da nötigt ein Arzt seine Patienten und will Spenden für einen schnellen Termin. Einer lag sogar schon auf dem OP Tisch und wurde da genötigt. Ein außergewöhnlicher Arzt, im wahrsten Sinne des Wortes. Hatte er es wirklich so nötig? Er sagte:

"Ich behandele erst Reiche, dann Politiker, dann Privatversicherte und erst danach Kassenpatienten."

Nun wissen wir endlich woran wir sind!
Drei Jahre Haft wegen Nötigung, Betrug, Bestechlichkeit und Steuerhinterziehung, so lautet das Urteil! Dieser Arzt dürfte nie mehr praktizieren!

Dann gibt es da noch den Berliner Drogen Arzt, der wegen versuchten Mordes vor Gericht steht. Er verabreichte seinen Patienten einen Drogencocktail, eine Mischung aus Methylon und Ecstasy. Der Prozess hat gerade begonnen.

Ein gewisser Herr Ehlert von der Treberhilfe in Berlin, steht auch unter Beschuß. Er war Geschäftsführer der gGmbH und saß im Vorstand des Vereins. Sein Dienstwagen, ein Maserati wurde ihm zum Verhängnis. Die Treberhilfe hat 280 Mitarbeiter und kümmert sich zum Beispiel um Obdachlose. Sie besteht aus dem Verein und einer gemeinnützigen GmbH. Der Verein ist auf Spenden angewiesen, die gGmbH erhält Steuervergünstigungen und darf investieren, zum Beispiel in Häuser. Herr Ehlert bewohnt eine Luxuswohnung des Vereins und zahlt dafür eine geringe Miete. Er selbst nennt sich Sozialkapitalist. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Ja und dann haben wir noch unseren Vizekanzler Dr. Guido Westerwelle. Es versorgt nun erst einmal seine Klientel und da ihm nahestehende Menschen darunter sind, reden wir von Vetternwirtschaft. In früheren Zeiten hatten solche Politiker noch Ehre und Anstand und traten zurück. Heute greifen solche Politiker die Ärmsten an und werfen ihnen Betrug vor. Wo keine Arbeitsstellen sind, kann man keine Arbeit aufnehmen!

Wo leben wir denn? In einer demokratischen sozialen Marktwirtschaft oder sind wir schon im reinen Kapitalismus angekommen? Es gibt ein Sprichwort .... Geld regiert die Welt! Allerdings haben wir dann keine Demokratie mehr!

Westerwelle und kein Ende ....

seit Tagen verfolge ich die Debatten um Westerwelle und las Kommentare bei Welt online und Focus. Alle Kommentare waren gegen Westerwelle! Seit dem 12.03. finde ich da nur noch Kommentare für Westerwelle und das mit sehr vielen Kommentaren, auch das ist ungewöhnlich.

Mein erster Gedanke war, da sitzen alle FDPler und bewerten Westerwelle nun gut und das in mühseliger Heimarbeit. Dann kam mir aber auch noch ein zweiter Gedanke und der ist schlimmer, sehr viel schlimmer! Wurde Welt online und Focus etwa dazu aufgefordert diese Kommentare zu ändern? Für einen Administrator ist das ein Leichtes und Zensur haben wir ja bereits. Dies wäre allerdings ein starkes Stück und einer Demokratie nicht würdig! Dann hätten wir die Diktatur des Staates!

Ich bin jetzt richtig entsetzt und muß darüber nachdenken. Was heißt es dann für uns Bürger? Wir werden dann doch von unseren Regierenden betrogen und wo der Betrug anfängt und wo er aufhört, das kann keiner mehr feststellen.

Im übrigen habe ich Kontakte zu Menschen und Bürgern dieses Staates, die meiner Meinung sind. Wir wollen alle den Westerwelle nicht haben! Vetternwirtschaft hat sich noch nie gelohnt und wurde immer abgestraft! So offensichtlich hat sich das auch noch kein Außenminister erlaubt.

Eine Bitte hätte ich noch an alle Bürger dieses Landes. Solltet Ihr auch so etwas feststellen, lasst es mich bitte wissen.

Ich bin für Freiheit und Demokratie in Deutschland!

Freitag, 12. März 2010

Märzwochenende ....

und das Wetter ist nicht sehr einladend. Wir hatten Nieselregen und Nebel, kalt war es dazu! Wenigstens hatten wir mal wieder 5° C aber ich empfand es nicht milder als gestern. Es war eher ungemütlicher, da auch noch ein frischer Wind wehte. Trotz allem wünsche ich Euch ein schönes Wochenende und schicke Euch schon mal einen Frühlingsgruß.

Donnerstag, 11. März 2010

Ein außergewöhnlicher Tag ....

aber das wußten wir heute früh noch nicht.

Ich bin gleich nach dem Frühstück nach Friedland zum Einkaufen gefahren und war nach relativ kurzer Zeit wieder zurück. Draußen hatten wir -2°C und es war neblig. Ein Wetter um eine Reise in den sonnigen Süden zu buchen. Aber selbst in Spanien ist Schnee angesagt. Mallorca mit schneebedeckten Palmen, das gab es lange nicht mehr. Es würde sich nur eine Reise in die Karibik anbieten. Barbados ... da würde ich jetzt gerne sein. 28°C im Schatten, türkisblaues Meer und Reggae. Aber leider ist momentan kein Urlaub angesagt und so sitze ich hier am Ende der Welt und träume von der Karibik.

Als ich in meine Waschküche kam, sah ich Berge von Wäsche und so beschloß ich einfach mal eine Waschmaschine zu befüllen und sie für mich waschen zu lassen. Heute war schwarz dran, wie meine Stimmung und der Nebel. Außerdem mußte ich da nicht soviel bügeln.

Am Nachmittag, wollte mein Schatz noch nach Friedland und ich bat ihn, mir noch zwei Dinge mitzubringen, was er mir auch versprach. Er war gerade in seinem Zimmer um sich umzuziehen, da klingelte das Telefon. Ich sah eine mir unbekannte Handynummer und da nahm mein Schatz schon ab. Keine zwei Minuten später stand er bei mir in der Küche und sagte, wir bekommen Besuch. Ein alter Freund von ihm, den er fast 15 Jahre nicht gesehen hat war auf dem Weg zu uns. Er hatte ihn vor ein paar Wochen endlich gefunden und er wohnt garnicht so weit weg von uns. Er war richtig aufgeregt und freute sich.

Fünf Minuten später war der Freund da und ich lernte ihn endlich kennen. Ich hatte schon soviel von ihm gehört und er war so wie mein Schatz ihn beschrieben hatte. Wir tranken Kaffee und es wurde viel geredet. Ich freute mich für meinen Schatz und man sah ihm an, er war glücklich. Nachdem mein Schatz ihn noch herum geführt hat und ihm Einiges zeigte was wir schon fertig hatten oder auch nur angefangen hatten, wollte er nach nach Friedland fahren. Er war irgendwie aus dem Häuschen, nahm sein Handy nicht mit und fuhr dann mit seinem Freund, der auch nach Hause mußte Richtung Friedland.

Ich kenne ja meinen Schatz und ahnte, er würde die Hälfte vergessen. Sein Handy hatte er nicht dabei und so konnte ich ihn nicht daran erinnern. Als er dann endlich eintraf, hatte er tatsächlich die Hälfte vergessen. Ist ja nicht weiter tragisch aber so muß er morgen eben noch einmal nach Friedland. Er war immer noch aufgedreht und brachte auch gute Nachrichten mit.

Da ich nicht ahnte wann mein Schatz kam und ich Hunger hatte, briet ich ein paar Steaks und dazu gab es einen gemischten Salat. Die Steaks waren fertig und mein Schatz war da. Irgendwie riecht er das. Und dann bekam ich auch noch ein dickes Kompliment für das butterzarte Steak.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Freitag!

Dienstag, 9. März 2010

Sie Sonne liebt uns und Ostvorpommern ....

im wahrsten Sinne des Wortes!

Die Sonne schien den ganzen Tag und ich habe ein Plätzchen gefunden wo man sie auch schon genießen kann, die Sonne. Cleo ist auch ganz begeistert und fühlt sich draußen sehr wohl. Cäsar wälzte sich sogar auf dem Boden und ließ die Sonne auf seinen Bauch brennen. Im Schatten ist es trotzdem noch recht kalt. In meinem Blumenbeet habe ich noch ein paar Schneeglöckchen gefunden und Krokus? oder wer weiß was das ist? Ich lasse mich einfach mal überraschen. Ich habe soviele Blumenzwiebeln gepflanzt, da kann alles Mögliche rauskommen. Tulpen sind es nicht, die kenne ich schon. Sie haben sehr schnell in meinem Kübel getrieben und sind schon 10 cm groß.

Am Vormittag war ich heute schnell in Friedland ein paar Kleinigkeiten einkaufen. Außerdem mußte ich tanken. Meine Augen wurden immer größer als ich den Preis sah, 1,419 € der Liter Superbenzin. Das ist doch nicht mehr normal! Eigentlich sind die Preise auf dem Weltmarkt gesunken. Was machen die mit uns hier in Deutschland? Sind wir Bürger nur noch Melkkühe? In Südafrika kostet ein Liter Superbenzin 70 Cent! Wir zahlen ja schon 86 C Steuern pro Liter. Das muß man sich einmal vorstellen! Ich habe natürlich trotzdem getankt, ohne Benzin fährt mein Auto ja leider auch nicht.
Zum Glück brauche ich hier nicht mehr viel Benzin, da ich wenig fahre. Früher mußte ich einmal im Monat volltanken, das reichte gerade so um auf die Arbeit zu kommen. Allerdings hatten wir damals noch einen anderen Preis.

Ansonsten ist nur noch mein neuer Laptop hinüber. Da geht nichts mehr! Zum Glück habe ich noch Garantie und so muß ich diese Woche noch nach Greifswald fahren, da habe ich ihn gekauft. Das sind immerhin 48 km, einfach. Die Rechnung habe ich schon bereit gelegt und so werde ich diese Woche noch einen Abstecher nach Greifswald machen und das mit einem Einkaufsbummel verbinden. Ich schätze mal, ein halbes Jahr geht dabei drauf, bis ich das Teil wieder bekomme. Ich kenne das ja, von meinem letzten Laptop.

Ich habe jetzt meinen alten PC ausgegraben, der vom Design wunderschön aussieht. Den werde ich plattmachen und neu herrichten. Wenn ich ehrlich bin, mein Schatz macht das für mich und ich danke ihm jetzt schon dafür. Der PC ist so handlich, den kann ich dann auch mal mit auf die Terasse nehmen und Strom haben wir da ja. Schließlich hat der auch mal 5000 DM gekostet. Ja, so alt ist er schon!

Unsere Wohnung macht auch Fortschritte und es sieht schon sehr gut aus. Was Morgen kommt, keine Ahnung. Ich teile es Euch bestimmt mit wenn etwas außergewöhnliches passiert.

Einen wunderschönen Mittwoch, Euch allen da draußen in der großen, weiten Welt!

Winter ade ....

Der grimmige Winter - von Annegret Kronenberg

Du alter grimmiger Winter,
pack dich, marschiere nach Haus!
Die eisigen Winterstürme,
die halten wir nicht mehr aus!

Für kurze Zeit, da war es schön,
hast mit Flöckchen uns entzückt,
doch jetzt machen glatte Straßen
und Sturmboen uns verrückt.

Troll dich nach Haus und räume die Wege,
wir können das Eis nicht mehr sehn.
Mach Platz für Frühlingsblumen,
lass laue Winde wehn.

Montag, 8. März 2010

Internationaler Frauentag ....

oder auch Weltfrauentag. Er entstand zu einer Zeit als Frauen kein Wahlrecht hatten und nicht gleichberechtigt waren.

Heute haben wir Frauen das Wahlrecht und machen auch Gebrauch davon. Die Gleichberechtigung hinkt allerdings immer noch hinterher. Frauen in Deutschland werden für die gleiche Arbeit immer noch schlechter bezahlt als Männer! Dies ist allerdings in der Politik anders. An der Spitze unseres Landes steht eine Frau, die nicht weniger bekommt als ein Mann! In der Industrie und allen anderen Sparten bekommen Frauen selten das gleiche Gehalt wie ihre männlichen Kollegen. Ja, es werden immer noch Stimmen laut, die forden - Frauen an den Herd. Ich habe das selbst noch in den letzten Jahren meiner Berufstätigkeit erlebt und das in einem großen Konzern. Ich nahm das allerdings nicht ernst, da ich diesen Mann kannte und von ihm selten etwas Gutes kam. Wir Frauen nahmen ihn einfach nicht für voll, obwohl er eine Leitungsposition hatte.

Im Westen der Bundesrepublik Deutschland wird der Frauentag eigentlich nur von den Gewerkschaften gewürdigt. Im Osten dagegen ist der Frauentag fast schon ein Feiertag und es wird tatsächlich gefeiert. An diesem Tag haben die Frauen Narrenfreiheit und ich muß sagen, mir gefällt der Frauentag im Osten wesentlich besser als im Westen.

Ich wünsche allen Frauen einen wunderschönen Frauentag!

Samstag, 6. März 2010

Eine klirrend kalte Nacht ....

liegt hinter uns und heute Morgen war wieder alles weiß. Es hat fast den ganzen Vormittag geschneit und wir hatten wieder eine geschlossene Schneedecke. Dann brach der Himmel auf und die Sonne ließ das Thermometer auf 17° C hochschnellen. Allerdings nur in der Sonne! Im Schatten war es empfindlich kalt und erreichte kaum die 0° C.

Am Vormittag bekam ich dann auch noch einen Anruf einer ehemaligen Kollegin, worüber ich mich sehr freute. Da bekomme ich dann ab und zu noch einmal etwas mit was bei meinem alten Arbeitgeber so los ist. Ich bin dann immer sehr froh, das alles hinter mir zu haben. Das Arbeitsleben ist schwer geworden und wird immer schwerer. Ich habe gerade noch die Kurve gekriegt, sonst müßte ich mich heute auch noch mit diesen Dingen herumschlagen. Im Nachhinein weiß ich, es war richtig wie ich es gemacht habe.

Manchmal ist da noch ein kleines bißchen Heimweh aber das vergeht sehr schnell. Jetzt bin ich hier zu Hause und ich fühle mich wohl. Wenn ich es garnicht mehr aushalte kann ich ja mal ein paar Tage hinfahren aber ich weiß jetzt schon, es zieht mich wieder hierher. Hier ist es einfach ruhiger und man hat nicht diesen Stress. Außerdem lebe ich hier in einem Paradies auch wenn es momentan verschneit ist.

Mein Schatz hat die Wohnung auch fertig tapeziert und ich habe heute schon wieder die frisch geputzten Steckdosen angebracht. Im Bad hat mein Schatz noch ein paar Ritzen mit Silikon zugeschmiert und nun wird vor Dienstag nicht mehr gearbeitet.

Am Sonntag werden wir uns erholen und am Montag ist ja Frauentag. Ich weiß noch nicht was ich da unternehme, auf jeden Fall lasse ich mich verwöhnen.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag! Deckt Euch gut zu, denn es wird richtig kalt diese Nacht!

Freitag, 5. März 2010

Kein Schlaf, aber Alpträume ....

hatte ich letzte Nacht!

Wir bauen ja gerade unsere Wohnungen im Obergeschoß aus. Letzte Nacht träumte ich, es sind keine Abflüsse für die Küche da. Ich habe gleich heute morgen nachgeschaut und siehe da, es war alles vorhanden.

Die letzte Nacht hat es wieder geschneit und alles war weiß. Zum Glück war bis Mittag der Neuschnee wieder weg und die alten Berge von Schnee wieder etwas kleiner.

Ich war heute in Friedland um einzukaufen. Nach fast 2 Monaten habe ich meinen Wagen wieder mal bewegt und es war ein schönes Gefühl. Die Strassen waren frei aber die Temperaturen lagen um die 0° C. Meine Sitzheizung funktionierte perfekt und es machte richtig Spass. Es waren nicht viele Autos unterwegs, das ist hier einfach so und ich genieße es.

Ich ließ mir Zeit und brauchte fast drei Stunden bis ich wieder zurück war. Mein Schatz hat in dieser Zeit in der Wohnung gearbeitet und man sah die Fortschritte. Dafür brachte ich ihm auch sein Lieblingsbier mit und darüber freute er sich. Nun werden wir erst einmal das Wochenende genießen und am Montag geht es dann weiter.

Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende!

Mittwoch, 3. März 2010

Die Frühlingsboten sind da ....



Schneeglöckchen sind schon in meinem Garten und es spitzen auch schon Tulpen, Narzissen und Krokusse hervor.

Ja sogar ein Rosenbusch treibt schon neue Blätter. Der Flieder hat auch schon viele Knospen. Leider liegt immer noch Schnee herum aber es wird täglich weniger. Gestern Nachmittag hat es doch tatsächlich geschneit und es war nicht gerade wenig was da herunter kam. Die Sonne hat heute aber alles wieder weg getaut. Um im Garten zu arbeiten ist es noch etwas zu früh. Ich denke ab nächster Woche muß ich dann aber dringend etwas tun.

Die Wiese ist noch patschnass aber Cleo läuft da gerne herum. Cäsar hält sich noch etwas zurück aber er ist jetzt auch schon wieder viel draußen. Die Vögel liefern jeden Tag ihr Konzert ab und das Herz geht einem auf wenn dazu noch die Sonne scheint.

Mein Schatz ist am Tapezieren. Gestern habe ich ihm noch etwas dabei geholfen aber heute wollte er das alleine machen. Es waren zu viel knifflige Ecken und die Schrägen sind auch nicht so einfach. Außerdem haben wir eine Tapete, da wird die Wand eingestrichen und nicht die Tapete. Das ist schon gewöhnungsbedürftig und wir haben uns wie Anfänger angestellt. Aber nun hat er den Dreh raus. Morgen wird er wohl fertig werden und nächste Woche werden wir dann die Küche aufbauen und dann einräumen. Die Einrichtung ist fast komplett da bis auf ein paar Kleinigkeiten. Ich denke, zu Ostern kann Mutti dann mal kommen und hat dann eine hübsche Wohnung, wo sie sich hoffentlich wohl fühlen wird.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Donnerstag und schicke liebe Grüße!

Amflora - die GEN-KARTOFFEL ....

soll in MeckPomm angebaut werden!

Das ist eine Schweinerei und sucht seinesgleichen! Die Politik ist nicht in der Lage Arbeitsplätze nach MeckPomm zu holen, es sei denn ... alles was für Mensch und Umwelt schädlich ist. Und das in eine Touristenregion! Ich bin empört und kenne hier niemanden der das will! Diese Kartoffeln sollte man direkt nach Berlin schicken und an die Regierenden verfüttern!

Die BASF ist in Ludwigshafen und dort gibt es auch genug Felder wo man diese Gen- Kartoffeln anbauen kann. Die Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) lässt diese Kartoffeln nicht in Bayern anbauen, nein - sie lässt sie in MeckPomm anbauen!

Hier leben viele Menschen in Hartz4 und Usedom ist Urlauberregion. Dort werden die Kartoffeln natürlich nicht angebaut weil da viele Reiche leben. Ich kann nicht verstehen warum Angela Merkel immer noch Stralsund ihren Wahlkreis gewinnt. Die Menschen sind dort keine CDU Wähler und ihre Sprechstunden hält sie auch nicht ein. Antworten bekommt man nicht. Ist das nur Zierde? Ich möchte ja nichts unterstellen aber man hat dort schon Wahlzettel in Mülltonnen gefunden. Nicht die für die CDU, nein, die gehörten einer anderen Partei.

Ich lebe ja nun mal hier und einige aus Baden Württemberg wollten nach ihrem Arbeitsleben auch nach MeckPomm kommen. Ich werde ihnen abraten und sie mit den Gen - Kartoffeln konfrontieren. Wieso lässt das Till Backhaus zu? Sind die Menschen in MeckPomm weniger wert? Dann muß er abgewählt werden. Es liegt an uns!

Wir wollen hier in MeckPomm keine Gen - Kartoffeln haben!

Dienstag, 2. März 2010

Vorratsdatenspeicherung ....

ade!

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden! So nicht! Jetzt feilen die da oben, die momentane Regierung schon wieder an einer neuen Variante. Ohne diese Daten können die Bürger nicht geschützt werden. Für mich persönlich ist das ein Schutz vor Behörden und Ämtern. Ich begrüße dieses Urteil und muß der Telekom ein ganz großes Lob aussprechen. Sie beginnt sofort mit Löschung der Daten.

Was denken sich nur unsere Regierenden? Sie verstoßen gegen das Grundgesetz, immer wieder. Dabei reden sie von Freiheit und Demokratie. Sie haben Berater, sind selbst Juristen, zumindest sehr viele, und sie bringen kein vernünftiges Gesetz zustande. Da frage ich mich, wozu brauchen wir sie? Das Salär, das sie bekommen, können wir uns sparen. Sie wollen einen Überwachungsstaat aber WIR Bürger wollen das nicht!

Es war das letzte Urteil von Hans-Jürgen Papier, Präsident des Karlsruher Gerichtshofs und Mitglied im Ersten Senat. Wer wird ihm folgen? Der Vorschlag für den Nachfolger kommt von der FDP und ich hoffe, es wird ein Mensch sein, der für Recht und Ordnung eintritt wie es bisher war.

Da sich die FDP schon Lobbyisten in die Regierung geholt hat, hoffe ich auf einen Richter, der sich nicht kaufen lässt und unbeeindruckt nach dem Grundgesetz urteilt.

In diesem Sinne ... schönen Mittwoch!

Montag, 1. März 2010

Eine stürmische Nacht ....

liegt hinter uns und ließ uns kaum schlafen. Im Laufe des Tages ließ der Sturm aber etwas nach. Viel Schnee ist geschmolzen und jetzt sieht man schon die Frühlingsboten sprießen.

Unsere Wiese ist jetzt fast schneefrei und es kamen noch mehr Maulwurfshügel zum Vorschein. Es sieht verheerend aus. Momentan kann man da noch nichts tun und wir sind ja auch anderweitig beschäftigt. Ich werde mich hier in den nächsten Tagen auch etwas rar machen und Ihr seid mir hoffentlich nicht böse. Es gibt momentan einfach Wichtigeres.

Ich wünsche Euch allen eine gute Woche und schicke liebe Grüße zu Euch.